Disney+: Mittlerweile von mehr als 100 Millionen zahlenden Kunden genutzt

Am 12. November 2019 ist der Streamingdienst Disney+ in den USA an den Start gegangen und seitdem in vielen weiteren Regionen der Welt, natürlich auch hierzulande, verfügbar gemacht worden. Inzwischen ist der Dienst in 59 Ländern zu bekommen. Nun verkündet das Unternehmen, dass man nach 16 Monaten einen weiteren Meilenstein erreichen konnte, indem man die Marke von 100 Millionen zahlender Abonnenten weltweit überschritten habe.

„Der enorme Erfolg von Disney+ – das inzwischen die Marke von 100 Millionen Abonnenten überschritten hat – hat uns dazu inspiriert, noch ehrgeiziger zu sein und unsere Investitionen in die Entwicklung hochwertiger Inhalte deutlich zu erhöhen. In der Tat haben wir uns das Ziel gesetzt, mehr als 100 neue Titel pro Jahr zu entwickeln, und das schließt Disney Animation, Disney Live Action, Marvel, Star Wars und National Geographic ein. Unser Direct-to-Consumer-Geschäft hat oberste Priorität, und unsere robuste Pipeline an Inhalten wird das Wachstum weiter vorantreiben.“ – Bob Chapek, CEO von The Walt Disney Company

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ist und bleibt dennoch Schrott

  2. Gerade für Familien mit kleinen Kinder tolles Ding und bis jetzt machen sie mit den Dienst vieles besser als mit den Kinoproduktionen gerade was Marvel oder Lukas Arts betrifft. Wird halt intressant ob sie Content nachliefern können und sich nicht verzetteln wie Netflix die sich in zufielen Märkten gerecht werden zu wollen, das ich nach der Preiserhöhung jetzt wohl Frühling / Sommer kündigen werde weil mir das zu wenig content für 18 Euro pro Monat ist

  3. Mir fehlt mehr aktueller Content für Erwachsene dort. Eigentlich hätte Disney doch vieles bei Hulu. Das meiste in dem Bereich ist abgehangen. Für Kinder ist es sicher toll, aber wenn sie Menschen ohne Kinder langfristig binden wollen, muss da mehr kommen.

  4. Die Frage ist, wie es Ende des Monats aussieht, wenn die ersten Jahresabos vorbei sind…

  5. Abonnenten = „Zahlende Kunde“? Nicht zwangsläufig!

    • Wieso nicht? Bei Disney gibt’s doch keine Probephase o.ä.!?

      • Nach meinem Kenntnisstand gibt es das noch in einigen Ländern.

        Was mich zudem interessieren würde: Wie ist die Definition von Abonnenten: Wird hier nur der Zahler gezählt oder der Nutzer (Profil)? Denn z.B. Spotify trickst hier ja auch mit den entsprechenden Zahlen.

  6. Jede Wette, dass mit Ablauf des ersten Jahresabos Ende März / Anfang April die Zahlen rapide nach unten gehen.

    Was ich sehen wollte, hab ich (mehrfach) gesehen, The Mandalorian war zwar sehr geil aber es lohnt sich aktuell für mich nicht, das Abo zu verlängern bis die 2. Staffel (und auch Kenobi) kommen.

    • Du meinst bestimmt die dritte Staffel von The Mandalorian. WandaVision fand ich recht gut und freue mich auf die nächste Marvel-Serie Mitte März.

  7. Alle diese Dienste leiden doch letztlich daran, dass der Seher schon nach relativ kurzer Zeit, all das geschaut hat, was er schauen mag.

    Viele der Angebote sind ja auch nur Wiederholungen von dem, was man – ok, oft mit Werbung – im Fernsehen sehen konnte und kann (und es wird dort so oft wiederholt, dass man immer eine gute Zeit findet).

    Ich bin gespannt, wie sich diese Angebote entwickeln werden, denn nur wenige Menschen können es oder werden bereit sein, jeden Monat 2, 3 oder gar vier Dienste zu abonnieren. Also ich habe keine Lust 50 Euro und mehr jeden Monat für Filme und Musik im Monat auszugeben.

    • Naja, ist halt immer Personenabhängig. Ich gebe bestimmt an die 100€ pro Monat für Schallplatten aus. Habe trotzdem nen Spotify Familienabo. Aber das ist es mir wert.
      Oder Filme: Sonst war ich mit Frau ca. einmal im Monat im Kino. Dort 2 Tickets plus Snacks + Getränke sind so 40-50€. Meist noch vorher essen gewesen (~60-80€). Wenn ich jetzt einmal nicht gehe habe ich also das Disney+ Abo wieder drin. Da wir es eh mit 2 Kids nicht mehr schaffen werden, suche wir uns da Ersatz. Und der ist es uns auch wert.
      Muss halt jeder für sich entscheiden, was es einem wert ist. Für uns ist Musik/Film schon ein großer Teil der Freizeit und dafür zahlen wir (gerne).
      Aber es wird halt auch die Abo-Hopper geben. Ist ja auch ok. Man kann eh nicht alles gucken und holt sich dann Monat für Monat nur das was man braucht.
      Das ist ja das gute. Keiner wird zu irgendwas gezwungen. Und für alle gibt es genug Möglichkeiten das eigene Angebot zu schnüren. Nur der/diejenige, der/die Zugriff auf alles haben möchte und dafür am liebsten einstellig zahlen möchte, wird leer ausgehen, bzw. es wird dann ggf. auf illegale Angebote zurückgegriffen. Aber auch das ist ja kein wirklicher Verlust für die Firmen, da der/diejenige eh nichts gekauft hätte.

  8. wenn mein Abo am 22.03. endet und ich heute kündige, sollte ich doch dennoch bis zum 22.03. schauen können, oder? Macht beim kündigen irgendwie den Eindruck, als ob der Zugang dann DIREKT weg ist.
    Bleibt der Account dann eigentlich noch bestehen oder muss ich dann, wenn ich in einem halben evtl wieder abboniere wieder einen „neuen“ Account erstellen?

    • Nooblucker says:

      Der Account bleibt bestehen, ich habe auch bei ner Umschreibung von Disney auf Telekom ne Woche ausgesetzt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.