Disney: Bob Iger übernimmt als CEO wieder das Ruder

Die „The Walt Disney Company“ gab bekannt, dass Robert „Bob“ A. Iger mit sofortiger Wirkung als Chief Executive Officer an die Spitze von Disney zurückkehrt. Der 71-jährige Iger, der mehr als vier Jahrzehnte für das Unternehmen tätig war, davon 15 Jahre als CEO, hat sich bereit erklärt, für zwei Jahre als CEO von Disney zu fungieren.

Er hat vom Vorstand den Auftrag erhalten, die strategische Richtung für erneutes Wachstum vorzugeben und eng mit dem Vorstand bei der Entwicklung eines Nachfolgers für die Leitung des Unternehmens nach Ablauf seiner Amtszeit zusammenzuarbeiten. Iger tritt die Nachfolge von Bob Chapek an, der von seiner Position zurückgetreten ist – natürlich nicht aufgrund seines großen Erfolges.

Während seiner 15-jährigen Tätigkeit als CEO von 2005 bis 2020 hat Iger dazu beigetragen, Disney zu einem der erfolgreichsten Medien- und Unterhaltungsunternehmen der Welt zu machen. Mit den Akquisitionen von Pixar, Marvel, Lucasfilm und 21st Century Fox baute er Disneys weiter aus und steigerte die Marktkapitalisierung des Unternehmens während seiner Zeit als CEO um das Fünffache.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs,...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur...
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wie war das nochmal Disney…Apple…mögliche Zusammenarbeit

  2. Get woke – go broke. Es kann nach “Pinocchio”, “Ariel” und anderen kulturellen Entgleisungen nur besser werden. Deshalb sehe ich dem Wechsel mit Freude entgegen.

    Ausserdem mehr Comic-Verfilmungen ab 18 Jahren, bitte! Ich kenne “The Boys” und “Deadpool” auswendig und brauche neues Material.

    Und ja, the “The Boys” ist natürlich von Amazon.

  3. Der arme Kerl mit 71…

    • Einen besseren CEO für Disney gibt es nicht!
      Er hat 40 Jahre Erfahrung mit dem „Laden“ (war vorher Chef von ABC, bis Disney die übernommen hat) und hat ja, wie im Text beschrieben, Disney wirklich nach vorn gebracht.
      Wenn jetzt jemand übernehmen muss, dann doch am besten derjenige, der nachgewiesenmaßen einen guten Job gemacht hat, die internen Connections und Abläufe kennt und sofort loslegen kann.

      Und ich denke das Bob Iger sich seine Rückkehr aus der Rente auch gut bezahlen lassen wird….
      Trifft ja keinen ganz armen Konzern….

      Einen weiteren mittelmäßig erfolgreichen Superhelden Film und das Gehalt von Bob Iger ist wieder drin… 🙂

    • Danach kann er dann maximal noch POTUS werden 😉

  4. Neeeein….Bob Iger ist zurück? Nieeeemals nie hätte ich das geglaubt. Jetzt mal etwas ernster. Das wurde schon bei seinem Abtritt gemunkelt. Wenn er keine guten Karten in der Politik hat, wird er zurück kommen uns Chapek dankt ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.