Discord: Microsoft nun wohl in exklusiven Gesprächen zur Übernahme

Aktuell geht ein Gerücht durch das Netz, dass Microsoft ein starkes Interesse an Discord habe. Das dürfte vor allem viele Discord-Nutzer nicht erfreuen, es gibt einige Social-Media-Posts von Anwendern, die sich von der Plattform verabschieden wollen, sollte Microsoft hier den Zuschlag bekommen.

Nach Venturebeat und Bloomberg kommt nun auch das Wall Street Journal um die Ecke und gießt noch etwas mehr Öl ins Feuer. Demnach ist Microsoft mittlerweile wohl in exklusiven Gesprächen und könnte kurz vor einem Deal im April stehen. Es könnte jedoch genauso gut sein, dass Discord alles abbricht und man selbst an die Börse geht. Es bleibt spannend.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Die wären doch dämlich.
    10 Mrd? So schnell kommen die sonst nie an so viel Geld.

    Damit können die was ähnliches neu aufbauen, wenn die wollen.

    • Es wird nicht unbedingt nur die Plattform gekauft. Sondern auch die Nutzer. Viele haben Discord.

  2. Ja finde ich auch discord passt perfekt zu Microsoft

  3. Naja Skype hat man sich ja was ähnliches vor zehn Jahren kosten lassen und daraus ist am Ende Skype for Business bzw. Microsoft Teams erwachsen.

    Auch wenn Discord bei Gamern verbreiteter ist, sind sich die Dienste eigentlich zu ähnlich. Außerdem neigt Microsoft immer dazu B2B in den Vordergrund zu stellen und den Konsumenten wieder an andere Dienste zu verlieren. Egal ob Skype oder Windows Live Messenger.

  4. Christian Koch says:

    Solange Microsoft nicht irgendwann einen Microsoft-Account für Discord voraussetzt, kann es mir egal sein. Der Datenschutz bei Discord ist ja bereits jetzt mehr als dürftig, private Konversationen führe ich dort wegen der völlig fehlenden E2E-Verschlüsselung sowieso nicht. Und wer weiß: Wenn Microsoft Discord wie einige ihrer aufgekauften Produkte völlig in den Sand setzt, werden bestimmt noch bessere Alternativen entstehen.

  5. Wenn Microsoft Discord kauft, dann mache ich mir einen Account.
    By the way: Was ist Discord?

  6. MoshPitches says:

    Ich als Dicord-Nutzer und Gamer fänd das richtig gut. Discord wird damit auf kurz oder lang in Xbox integriert, wenn es nicht sogar den Xbox Party Chat ersetzt. Damit verknüpft Microsoft Windows und Xbox noch mehr als ohnehin schon. Eigentlich der nächste logische Schritt und ehrlich gesagt habe ich darauf schon lange gewartet.

  7. Ich lese hier ja schon seit Jahren mit und durchstöbere auch sonst die News auf PC- und Technikseiten nach interessanten Inhalten, aber… Bin ich hier wirklich der Einzige, der „Discord“ durch Google jagen musste, um zu erfahren, worum es hier geht? Das kann doch nicht sein 🙂 Bin ich mit 51 jetzt also doch schon alt ?

    • Scheinbar. Es nutzen immerhin rund 100.000.000 Menschen. Das ist jetzt nicht wenig. Ich nutze es auch für viele Anlässe (Schulung, alte Klassenkameraden, Verein etc.)

    • Tröste dich, mir was das (mit 54) erst seit knapp einem Jahr ein Begriff. Ich spiele nur offline, daher war meine erste Berührung mit discord als wir das mal als Video Chat für`s Online Spielen (wg. Cororna) von unserer Spielrunde fürs Schwarze Auge ausprobiert haben.

    • RegularReader says:

      Ich nutze es schon seit Jahren. Es ist kostenlos und bietet Chats in verschiedenen Kanälen, Sprachchat und Videochat mit bis zu 20 oder 25 Personen meine ich. Dabei geht auch Bildschirmübertragung etc.
      Fokus war anfangs auf Gaming, deswegen wird man als Gamer kaum daran vorbei gekommen sein. Mittlerweile sieht man auch bei vielen Open Source Projekten eine Verlinkung auf einen Discord Server, um sich auszutauschen oder Support zu bieten. Mir gefällt die Software sehr gut, ist auch auf allen Plattformen verfügbar.

  8. Einige Wenige kaufen alles. Und Diejenigen, die sowas früher kritisiert hätten, werden jetzt selbst teilweise durch Werbung bezahlt… weshalb es für viele kein Problem ist das Microsoft Discord schlucken wird

  9. Mumble wir sicher freiwillige Helfer begrüßen. Nativer Gtk Client mit hübscherer UI wäre wohl sinnvoll.

    Der Exodus kann nicht früh genug starten. Microsoft kauft hier ja sowieso nur Nutzer 😉

    • Da ist noch sehr sehr viel mehr zu machen, dass da eine echte und vor allem benutzbare Alternative dabei rumkommt.

      So z.B. richtige Mehrplattformfähigkeit, zusätzlich noch ein Web-GUI und außerdem muss es Federation zwischen den Instanzen geben, damit ich nicht auf jedem Server nen neuen Account anlegen muss.

      Dadurch, dass hier so viel zu machen ist, ist es fraglich, ob es nicht einfacher und praktikabler wäre, mit einer komplett sauberen Codebasis das von unten her neu aufzubauen.

  10. Mal gespannt says:

    Denke auch das Microsoft nur hinter den Nutzern her ist, das System wird entweder eingestampft oder kostenpflichtig angeboten, dadurch wird für viele Teamspeak oder andere Alternativen wie Mumble, Flock usw interessant. Schade eigentlich, hatte Discord gerne genutzt da es unabhängig nutzbar war und sehr gut funktionierte, selbst das Overlay ging bei mir tadellos, im Vergleich zu Teamspeak usw.
    Da Microsoft über lange Sicht hinaus das Geld natürlich wieder reinbekommen will, müssen sie die Nutzung gegen Gebühr, Werbung oder dergleichen verändern.
    Das ist zB für Amazon dann sicherlich die Chance alternativ etwas mit anzubieten für ihre Twitch-Streamer die mit ihrer Community interagieren wollen, da ist Discord „noch“ der Favorit.

    • RegularReader says:

      Es würde nicht mal ansatzweise Sinn ergeben die Anwendung einzustampfen, das wird MS ganz sicher nicht tun. Es ist wahrscheinlicher das Discord eine vollumfängliche Integration ins Xbox-System erhält, ggf. sogar der Xbox Voice Chat durch Discord ersetzt wird.
      Teamspeak ist quasi tot und hat nicht mal ansatzweise den Funktionsumfang von Discord, Mumble das gleiche (kennt sowieso kaum einer). Und das angekündigte Teamspeak 5 scheint auch nur eine Meme zu sein, das kommt niemals.
      Könnte mir noch vorstellen dass Discord Nitro Bestandteil vom Xbox Game Pass oder Microsoft 365 wird, somit hätte man einen neuen Treiber für eines der Abos.

    • die daten die microsoft durch discord bekommen kann sind im wahrsten sinn GOLD wert. die werden damit pfleglich umgehen und es kommerziell ausschlachten 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.