Diese Fotos sollen das Google Pixel 4a zeigen

Aus China sickern derzeit Fotos des Google Pixel 4a durch, zumindest, wenn das zu Sehende das Gerät ist (wir hegen aufgrund der Front da unsere Zweifel). Wie immer sind solche Bilder natürlich mit etwas Vorsicht zu genießen, denn die Echtheit ist nur schwer zu beurteilen. Zu sehen ist nicht nur die Vorderseite mit dem Bildschirm, sondern auch die Rückseite.

Das Google Pixel 4a soll ein Mittelklasse-Smartphone mit 5,81 Zoll (14,76 cm) und einem Fingerabdruckscanner an der Rückseite werden. Wireless Charging wird es nicht unterstützen und das Gehäuse soll nur aus Plastik bestehen. Als Maße stehen 144,2 x 69,5 x 8,2 mm im Raum.

An der Vorderseite erspäht man auf dem obigen Bild links eine Punch-Hole-Kamera im Display. Ansonsten kann man da im Grunde erst einmal wenig ableiten. Auch die Rückseite sieht wenig spektakulär aus, wirkt aber zumindest vom Design her realistisch. Zusätzlich decken die Bilder sich mit den vorherigen Renderaufnahmen.

Allerdings macht der Kamerahügel beim weißen Modell einen etwas seltsamen Eindruck, vielleicht war da also doch Photoshop am Werke? Generell ist die Qualität der Bilder nicht gerade herausragend, sodass der Wahrheitsgehalt eben schwer zu beurteilen bleibt.

Auch die Seiten des Pixel 4a wurden in Bildern dokumentiert. Die offizielle Ankündigung des Smartphones erwartet uns angeblich im Mai 2020. Ab Werk soll natürlich das unveränderte Android 10 vorinstalliert sein. Zudem rechnet man mit dem Qualcomm Snapdragon 730 als SoC – zeitweise wurde aber auch schon wieder der 765 ins Gespräch gebracht.

Als weitere Ausstattung stehen 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz (nicht erweiterbar) im Raum. Die Hauptkamera soll mit 12,2  Megapixeln operieren. Auch ein Port für 3,5-mm-Audio wird vorhanden sein – den sieht man ja auch auf einem der Bilder. Warten wir es mal ab.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Hört sich nach einem vielversprechenden Gerät an, endlich mal eines, das nicht übetrieben groß ist.

  2. Das Pixel ist ein gutes Beispiel dafür wie nervig viele User Bloat- und Crapware finden. Es gibt scheinbar genügend User die gerne *deutlich* tiefer in die Tasche greifen, einfach nur um die vanilla-android experience zu haben und einen längeren OS-Support… hätte ich auch gerne, aber die Preise die Google dafür aufruft treiben mich dann doch in die Fänge der Crapware 🙂

  3. Die Uhrzeitanzeige zwischen Frontkamera und linkem Rand erscheint unwahrscheinlich und hab ich so noch nie gesehen

  4. Für max. 299 Euro ok.

  5. Klaus Kleber says:

    Fingerabdruck hinten – zu dumm

    • Für mich gibt es nichts besseres. Die extrem langsamen Fingerscanner im Display? Auf so einen Mist kann ich gerne verzichten, bzw. noch 2 weitere Generationen warten bis es ausgereift ist.

      Wenn der Sensor hinten ist, kann man es schon entsperren, wenn man es aus der Hosentasche zieht.

      • Klaus Kleber says:

        ich meine den physischen beim Huawei P10

      • Wenn der Sensor vorne ist, kann man es entsperren, während es auf dem Tisch liegt, ohne es jedes Mal in die Hand nehmen zu müssen. Und da liegt es bei mir während der Arbeit täglich über 8 Stunden fast durchgehend.

        Außerdem braucht man dann keine Hülle, die ein Loch auf der Rückseite hat (von dem Kamera-Loch abgesehen)

  6. Kein Wireless Charging….schade 🙁

  7. Plastik aber kein WC? Kaum vorstellbar.

  8. Mit 5,81 Zoll leider zu klein für mich. Die Größe des Xiaomi Mi 9 SE finde ich perfekt.

  9. Auf mich wirkt das Design billig und die Rückseite trist, als hätte man sie nicht fertig gestaltet.
    Das ganze passt in ein Kinderzimmer oder vielleicht in eine medizinische Einrichtung.
    Das Plastik, die großen, leeren Plastik-Flächen und die Optik sehen für mich absolut nicht nach Hightech oder Hochwertigkeit aus.
    Ich gehe einfach mal davon aus das Google auch hier wieder viele, viele schlimme Fehler in seiner Software hat.

    Marken wie OnePlus kann Google damit absolut nichts entgegensetzen, vielleicht bin ich aber auch einfach nicht in der Zielgruppe für Google.

    • Schröder says:

      Nach einem Xiaomi Mi 9 habe ich jetzt ein Pixel 4. Ich sehe überhaupt keine Fehler und im Vergleich zur für mich gruseligen Miui ist das Pixel entspannend und elegant. Nach etlichen Geräten mit Herstelleraufsätzen mag ich die nicht mehr.

      • Das war auch mein Werdegang.
        Erst Xiaomi (die Hardware an sich ist OK, aber die Software eine reine Katastrophe) und jetzt Pixel3.
        Google liefert Spitzenhardware und sauberes Android, das immer wieder Verbesserungen bekommt.

  10. Ich suche ja immer noch nach einem Nachfolger für mein Xiaomi Mi A1 bis ca. 300 Euro mit Vanilla Android bzw. Android One. Bisheriger Favorit ist das Nokia 7.2 (6GB/128 GB), leider hat das mit dem Snapdragon660 einen etwas veralteten Prozessor… da hört sich das 4a mit Snapdragon 730/765 besser an – allerdings finde ich 4GB/64GB (nicht erweiterbar) zu wenig… Schade!

  11. Warum fotografieren die sowas eigentlich immer mit Kartoffeln?
    Irgendwie würde ich erwarten das leute die so ein gerät in die Finger bekommen halbwegs technikbegesitert sind und demzufolge auch ein brauchbares Smartphone mit entsprechender Kamera in der Tasche haben. Die Bilder hier sind aber nicht nur zu tode komprimiert sondern sehen auch aus wie wabcamfotos der usb kamera die beim aldipc dabei war.

  12. Hans Maulwurf says:

    Die Google Geräte finde ich prinzipiell nicht schlecht, hier gefällt mir v.a. die Größe, ich will ein Smartphone, dass in die Hosentasche passt. Was mich seither davon abgehalten hat, mir eines zuzulegen war der sehr knappe Akku und das absolute No-Go des nicht-erweiterbaren Speichers. Ich will meine Daten/Bilder lokal auf dem Fon haben und nicht gezwungen sein, die in die Google Cloud zu legen, wo sie schlimmstenfalls von anderen gesehen werden können (wie es kürzlich der Fall war).

  13. 4GB RAM, und nur 64GB Speicher? Gut, für 200€ wäre das ein wirklich interessantes Gerät, aber alles darüber hinaus wäre nicht mehr konkurrenzfähig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.