Die Geschichte des Dyson-Elektroautos

Vielleicht interessiert es ja jemanden: James Dyson gab 2017 bekannt, dass man bis Ende 2020 ein Elektroauto an den Start gebracht haben wolle. 2 Milliarden britische Pfund und ein Team von 400 Menschen sollten das Ganze anfangs realisieren. Im Verlauf der Zeit wurde das Team noch auf rund 700 Mitarbeiter vergrößert, dennoch wurde das Projekt 2019 eingestampft. Normalerweise gibt Dyson laut eigener Aussagen keine Einblicke in eingestellte Projekte, im Fall des Elektroautos ist dies aber anders gelagert, sodass man sein Archiv geöffnet hat. Hier geht es darum, warum das Projekt überhaupt startete, auf welche Probleme man stieß – und Videos und Bilder gibt es auch zu sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Statt nur 5 Sätze als Artikel hier zu schreiben, hätte ich mir doch eine tiefgreifendere Nachricht gewünscht.
    Eine Sammlung von Links welche gefunden wurde braucht man nicht als News verpacken.

    • Danke für deine Meinung 🙂

    • Statt nur 2 Sätze als Kommentar hier zu schreiben, hätte ich mir doch einen tiefgreifenderen Kommentar gewünscht.
      Eine konfuse Beschwerde braucht man nicht als Kommentar verpacken.

      • Ich finde die Beschwerde doch gerechtfertigt. Und ich sehe nicht warum ein Kommentar dem Anspruch eines Artikels genügen muss, das ist doch völliger Quatsch und billigstes Whataboutism. Oder findest du dass dein Kommentar als Artikel verwertbar ist. Kritik muss man einfach mal auch hinnehmen können.

    • Mir scheint, Du hast den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden……..
      Das Projekt wurde eingestellt……stand auch so im Artikel. Für diejenigen, die sich für das Projekt interessieren, wurden Links gepostet, die man lesen kann.
      Du bist wohl alt genug, um das zu schaffen. Wenn nicht…..Deine Mama liest Dir das bestimmt vor.

      • Du hast einfach null die Kritik verstanden, weil es dir auch ziemlich egal was die Kritik aussagen möchte. Sonst könnte man hier jeden Artikel kritisieren dass dort nicht einfach nur ein Link ist wo es weitere Informationen gibt. Einfach mal nachdenken.

        • Blacky Forest says:

          DIe Kritik an sich wurde verstanden, nur nicht warum. Es wird auf eine komplette Geschichte verlinkt, meiner Meinung nach hat er genau die richtige Anzahl Worte geschrieben, um darauf hinzuweisen. Mehr hätte zu viel von der Geschichte verrraten und hätte vielleicht einige zu Kritik ermutigt, dass es sie so gar nicht interessiert, sie hätten dann ja gleich auf den Link geklickt.
          Ich würde nicht sagen, dass er Caschy faul war, es gibt Artikel mit mehr Inhalt und Fakten (z.B. über technische Produkte) und Artikel mit weniger.

    • Es ist doch sinnfrei wenn Carsten irgendwie versucht alles nochmal zusammenzufassen was hinter dem Link schon sehr gut, übersichtlich und detailreich von Dyson selbst beschrieben wurde.

    • Ich fand den Beitrag auch ziemlich kurz, wäre aber nie auf die Idee gekommen, zu mosern ^^ ich klicke jetzt mal auf den Link

  2. Ich glaub cashy weiß auch selbst dass er bei dem Artikel einfach nur Faul war und das es kaum möglich war sich weniger Mühe zu geben. Selbst der Artikel „CES 2021 findet statt“ beinhaltet doppelt so viele Wörter wobei es doch auch zwei Sätze tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.