DHL erhöht die Paketpreise für Geschäftskunden ab 1. Januar 2021

DHL erhöht ab dem 1. Januar 2021 die Paketpreise für Geschäftskunden. Als Begründung nennt man „stark gestiegene Transportkosten, höhere Personalkosten sowie nochmals gestiegene Investitionen“. Mal sehen, ob es dabei bleibt: In diesem Jahr musste man ja eine Preiserhöhung für Privatkunden zurücknehmen. Die Bundesnetzagentur war damit nämlich nicht einverstanden und sah keine hinreichenden Gründe.

Die neue Preiserhöhung betrifft in besonderem Maße schwere Paketsendungen über 20 Kilogramm. Deutsche Post DHL beabsichtige laut eigenen Aussagen die Investitionen in den Ausbau der Post- und Paketinfrastruktur und die weitere Verbesserung der Paketservices für den Endkunden von derzeit ca. 150 auf über 300 Millionen Euro in 2021 zu erhöhen. Zudem investiere die Deutsche Post DHL Group in digitale Services, wie die Mobile Retoure, die den Erhalt eines Retourenlabels via QR-Code auf das Smartphone des Empfängerkunden ermögliche, oder das DHL Live Tracking, bei dem die Paketzustellung in Echtzeit verfolgt werden könne.

Schwere Sendungen werden dabei besonders verteuert, da sie in der Sortierung und Auslieferung mit einem deutlich höheren Aufwand verbunden seien. Auch externe Effekte wurden bei den Preiserhöhungen berücksichtigt. So wird der bestehende Mautzuschlag durch einen CO2-Zuschlag auf jede Paketsendung ergänzt. Dieser ergibt sich aus dem im November 2019 beschlossenen Klimapaket der Bundesregierung. Der Zuschlag tritt zum 1. Januar 2021 für alle Geschäftskunden in Kraft.

Die Preisanpassungen ab 1. Januar 2021 gelten sowohl für Geschäftskunden mit Listenpreisen als auch für Geschäftskunden mit individuell vereinbarten Konditionen. Die Erhöhungen beziehen sich auf den DHL Paketversand und betreffen nicht das nationale und internationale Express-Geschäft. Wie viel teurer es wird? Das nennt man nicht explizit, wird da aber sicher mit seinen Partnern kommunizieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Für den absolut guten Service und das gute Gehalt der Postboten zahle ich doch gerne mehr….

  2. DHL ist die einzige Firma die ich kenne, die bei höherer Auslastung nicht _niedrigere_ Herstellkosten aufgrund von Skaleneffekten erreicht, sondern _höhere_.
    Vielleicht sollten sie die Zahl der deutschlandweit transportierten Pakete auf 10 oder 20 pro Tag deckeln, dann dürften die sicher nur noch die Hälfte kosten.

    • Witzig … Skaleneffekte bei Paketboten … mehr Pakete bedeutet für die ja überhaupt nicht mehr Aufwand. Fehlende Auslastung dürfte bei DHL (wie wahrscheinlich auch den anderen) aktuell wohl eher weniger ein Problem sein.

  3. DHL ist mittlerweile zu einem absoluten no go Paketdienst geworden.

    Serviceleistungen gehen quasi gegen Null, Filialen haben unmöglich Öffnungszeiten (wenn sie denn mal auf haben), Pakete welche nicht zugestellt werden können müssen selbst abgeholt werden. Für mich ist das eine nicht erbrachte Leistung.

    Erhöhe Personalkosten führen die doch nur als Alibi an. Beim kleinen Paketzusteller kommt von einer Preiserhöhung sowieso nichts an. Dann kann ich auch direkt mit Hermes verschicken (was ist in letzter Zeit auch vermehrt mache).

    DHL ist einfach nur ein Saftladen geworden.

    • Du hast das aber schon gelesen, oder? Also mehr als die Überschrift?

    • Was die Zusteller der einzelnen Dienstleister betrifft, da kann man nur festhalten…kommt darauf an wer für den eigenen Bereich zuständig ist! Ich bin ein Fan von DHL, einfach weil generell am zuverlässigsten. Hermes hingegen habe ich schon mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht, Geschichten wie angebliche Paketannahme mit gefälschter Unterschrift und solche Abenteuer Aber, aktuell z.B. habe ich den wohl freundlichsten und zuverlässigstens Hermes-Boten auf der Welt. Der bekommt dann auch mal gerne nen 5er in die Hand gedrückt. Vor denjenigen, die diesen Job mit einem Hungerlohn mit solchem Einsatz ausüben, habe ich den aller größten Respekt.
      Naja, und Servicezeiten der Filialen. Stimmt, ist ein Ärgernis. Aber ganz ehrlich, es gibt mittlerweile genug Alternativen. Paketmarken, Briefmarken, Einschreiben…geht alles online. Pakete gehen an die Packstation und werden von dort verschickt. Die Mitbewerber haben ebenso genügend Abhol- und Abgebestationen.
      Das Einzige was mich aktuell – sorry – abfuckt ist, dass die DHL wg. Corona keine Pakete mehr zustellt mit Identitätsprüfung. Was soll der Scheiß? Da wird einem ein Zettel eingeworfen, dass die Übergabe nicht möglich sei und das Paket wieder mitgenommen und in die Filiale gebracht. Und warum, weil ich dem Boten meinen Perso zeigen müsste aus kurzer Distanz? Aber persönliche Übergabe ansonsten mit Unterschrift des Kulis des Boten auf dem Paket ist okay. Zeigt einmal mehr wie absurd das alles gerade ist. Und wegen so nem Scheiß muss man dann zur Filiale und sich in die Schlange stellen. Lächerlich!

      • Sieh es einfach mal aus einer anderen Perspektive: DHL schützt die Zusteller so weit wie irgend möglich vor Ansteckung – und gleichzeitig auch davor, Superspreader zu werden.
        Soweit ich das erinnere muss auch niemand mehr selbst für ein Paket beim Zusteller unterschreiben, die Übergabe erfolgt mit Distanz und ohne persönliche Unterschrift auf dem Scanner.

        • Was das betrifft kann ich Dir aus eigener Erfahrung bzw. durch Aussage meines DHL-Zustellers sagen, dass man von der unterschriftslosen Zustellung schon relativ kurze Zeit nach Beginn der Pandemie wieder abgerückt ist. Einfach weil wohl viele Deppen das ausgenutzt haben.
          Und Schutz hin oder her, kann man halten wie man will. Aber wie beschrieben, eine Zustellung „normaler“ Pakete läuft auch nicht anders ab, die mit Identitätsprüfung würden lediglich das Vorzeigen des Persos beinhalten. Und selbst wenn, das kann auch aus einer sicheren Distanz erfolgen, sofern einer der beiden Parteien solche Angst hat sich anzustecken.

          • DHL Mitarbeiter says:

            Das ist eine Unwahrheit. Die Zustellung erfolgt ohne Unterschrift… es sei denn es ist eine VIP Sendung… dann mit kuli auf Paket.

            Ident checks müssen selbe unterschrieben wenn… keine Distanzwahrung… Nachnahmen gehen direkt in Filiale, Abrechnung geliebtes bei uns gar null.

            Alles corona regeln… die natürlich noch gelten. Und das selber unterschreiben des zustellers wird eher von Kunden ausgenutzt. Sonst hätte das DHL schon lange unterbunden…. irgendwie

  4. Erstmal geht es ja um Geschäftskunden , wie weit das die Endverbraucher treffen wird…….
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, DHL immer noch Top, Hermes besser geworden , DPD noch ok , wenn es für mich ersichtlich ist das per GLS versendet wird, bezahle ich lieber 10€ mehr bei einem anderen Anbieter der per DHL versendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.