Devolo Home Control: Neue App veröffentlicht

devoloSmart Home und das Internet of things. Themen, die sich derzeit nicht mit viel Ruhm bekleckern. Entweder man bekommt etwas in die Hand gedrückt, was selten bis nie ein Update erhält – oder man bekommt Hardware, die sich in ihrem eigenen Kosmos bewegt, nicht mit anderen Komponenten arbeitet. Oder beides. Ein bisschen anders sieht es bei Devolo aus, denn hat man eine Home Control, so kann man auch Z-WaveKomponenten nutzen – oder aber auch Philips Hue einbinden.

devolo-app

Die große Schwäche? Die Software. Hier hatte man ja schon Abhilfe angekündigt und neulich erst ein Video zum Thema veröffentlicht. Nun aber hat man die neue Home Control-App veröffentlicht, die man für Android und iOS vorfindet. Die neue App kommt mit runderneuertem Design und orientiert sich in Aufbau und Bedienung am jeweiligen Betriebssystem. So sollen sowohl Nutzer von iOS als auch von Android ein intuitives Bediengefühl bekommen. Die Nutzerfreundlichkeit stand bei der Entwicklung der neuen Home Control-App an erster Stelle, wie man seitens Devolo kommuniziert.

Die komplette Ersteinrichtung inklusive Registrierung und Geräteinstallation kann jetzt per Home Control-App umgesetzt werden. Zusätzlich ist es mit der neuen Home Control-App möglich, die Home Control-Komponenten (fast) vollständig zu konfigurieren. Weitere Neuerungen sind die verbesserte Darstellung von Statistiken mit Zoomfunktion sowie die Darstellung von Push-Nachrichten mit direktem Sprung in die Funktion. Durch die Tatsache, dass es sich um eine native App handelt, ist das Ganze auch flotter bedienbar.

Doch die App ist erst einmal nur halbgar. Was derzeit nicht geht, das ist das Erstellen einer Regel via mobiler App, hier müsste man wieder in die Weboberfläche. Was aber definitiv besser gelöst ist, das ist die Anzeige der Regeln, diese kann man wesentlich bequemer aktivieren oder deaktivieren. Ich habe diverse Bewegungsmelder im Haus und es war vorher ein echter Krampf, diese auf Alarm zu schalten. Was ebenfalls nicht zu gehen scheint, das ist der Punkt „Nachrichten“. Hier wird dann das langsame Web-Interface aufgerufen. Gut dass man hier nur selten rein muss, wenn man Benachrichtigungen justieren möchte.

Tja. Eine Verbesserung zu vorher ist gegeben. Und weiterhin ist Luft nach oben. Und unverständlich, dass man als Anbieter diverser Lösungen so lange braucht, um diese App in der Form an den Start zu bringen.

Home Control
Home Control
Entwickler: devolo AG
Preis: Kostenlos
  • Home Control Screenshot
  • Home Control Screenshot
  • Home Control Screenshot
  • Home Control Screenshot
  • Home Control Screenshot
  • Home Control Screenshot

Update 2.12 18:50: iOS-App auch da

devolo Home Control
devolo Home Control
Entwickler: devolo
Preis: Kostenlos
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot
  • devolo Home Control Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Ich wette, die iOS Version wird auch kein Widget und keine Anbindung an die Apple Watch haben.

  2. Sascha Woll says:

    Ich wundere mich immer wieder, warum die Hersteller so Schwierigkeiten haben eine ordentliche App zu bauen? Gibt es dort keine unabhängigen Test wie dich Caschy? Sowas sollten die mal einführen…
    Aber ohne Spaß. Manche Oberflächen sind so grausam, dass ich nicht verstehe wie die sowas raus geben können.

  3. halbgar! – war klar! … Und das wird wie immer seehr lange dauern. Der User wird wieder zum Tester und das Spiel geht von vorne los. Freuen wir uns also auf ein weiteres Jahr Wartezeit. Unzufriedenheit und Unverständnis vorprogrammiert! Sicher auch ein Grund warum kein Hinweis auf die neue App per Mail oder pop-up in der alten App erfolgt. Die Techbude lernt einfach nicht dazu. Pfoten weg von diesem Dreck. Nach wie vor hängt sich die Zentrale nach jedem Update auf und muss manuell durch Stromziehen neu gestartet werden.

  4. @lars: hatte ich noch nie. Seit ich das Ding habe musste ich 1 oder 2 mal abziehen – und das war nicht nach Update

  5. Neuland fehlt mir says:

    Große Versprechungen auf der IFA, um dann „pünktlich“ zum Weihnachtsgeschäft wieder einen Blender am Start zu haben damit die Kasse stimmt. Das ganze Jahr werden die vorhandenen Kunden mit Pseudoupdates bei der Stange gehalten, vollkommen am täglichen Nutzungsszenario vorbei entwickelt. Schalter Widgets etc. gibt es nicht.
    Die App ist außerdem nicht mit älteren Android Versionen kompatibel, was sich besonders bei günstigen Tablets bemerkbar machen wird, die gern zur Haussteuerung herangezogen werden…
    Bestens!

  6. @caschy
    Ich merke das dann nach einige Tagen, wenn die Benachrichtigungen ausbleiben. Sehr praktisch, wenn man nicht vor Ort ist.
    Verlass ist darauf daher leider nicht. Ohne großartig die Glaskugel zu bemühen, läuft es bei Dir u. U. etwas besser, weil Du im Haus niemanden um Dich herum hast. Bei mir störten anfänglich die Devolo Powerline Geräte der Nachbarn und meine Home Control wollte sich auch nicht überreden lassen, dass diese nicht zu mir gehören. Somit ging plötzlich meine Fritzbox über ein anderes Netzwerk raus und netzwerkseitig war einiges verbogen. Der Browser zeigte dann über Fritz.Box eine andere Fritzbox (des Nachbarn) und in meiner standen zig neue Netzwerkgeräte. Nur ein Anruf bei der Hotline verhalf Linderung. Einfach nicht durchdacht das Ganze und vorallem hapert es beim Datenschutz, wie man bei meinem Problem sieht.