Deutsche Telekom wünscht sich Kunden-Feedback über seine Ideenschmiede

Unternehmen wünschen sich von Kunden Rückmeldungen: Die meisten Kunden, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen zufrieden sind, melden sich üblicherweise aber nicht beim Anbieter. Feedback erfolgt meistens nur, wenn etwas schief läuft. Daher ist es für Firmen gar nicht so leicht, von den Kunden Informationen zu Wünschen und Vorstellungen zu Produkten zu erhalten. Die Deutsche Telekom hat sich gedacht, dass vielleicht ein klangvoller Name locken kann: So soll die Telekom-Ideenschmiede Kunden ermuntern sich mitzuteilen. Ziel ist es, herauszufinden, wie sich z. B. Rechnungen vereinfachen lassen, welche Funktionen in Apps gewünscht sind und was Kunden sonst noch so von der Deutschen Telekom erwarten.

Hier tritt eben das neue Online-Portal, die Telekom-Ideenschmiede, auf den Plan. Zusätzlich hält der Anbieter an einigen Standorten auch Telekom-Werkstätten ab. Laut Pressemitteilung gehe es dem Anbieter darum „die Wünsche und Bedürfnisse von Kunden von Beginn an bei der Entwicklung und Optimierung von Produkten und Diensten stärker mit einbeziehen„. Eigeninteresse ist freilich dabei: Kundenbefragungen, Marktforschung und Tests kosten viel Geld. Da will man sicher auf lange Sicht ein paar Taler sparen, sollten sich die Kunden vielfältig über die Telekom-Ideenschmiede mitteilen.

Laut der Deutschen Telekom lade man alle Kunden ein, egal „ob Student, Hausfrau, Rentner oder Mittelständler„, sich an der Ideenschmiede zu beteiligen. Auch wer aktuell kein Kunde sei, dürfe gerne Feedback erteilen. Allerdings ist eine Registrierung notwendig, damit ihr eurem Ärger Luft machen eure Wünsche mitteilen könnt. Rückmeldungen sind dann auch via E-Mail, SMS, App oder Website möglich. Abseits der Online Kommunikation, lockt die Telekom: „In Workshops und Seminaren können sich Querdenker, Vorreiter und Impulsgeber auch persönlich mit Mitarbeitern der Telekom austauschen.

Klingt toll für die Telekom – mies für mich. Warum sollte ich dem Unternehmen unbezahlt meine Zeit widmen, damit sie besser Bestands- und Neukunden halten bzw. mehr Umsatz erwirtschaften können? Verkauft die Telekom hier aber natürlich mit geschickten Formulierungen. Offenbar gibt es aber genug Menschen mit zu viel Zeit mit mehr Engagement, denn laut der Deutschen Telekom hätten Test-Workshops gezeigt, dass das Interesse der Kunden an solchen Präsenz-Veranstaltungen vor Ort gegeben sei.

Ihr findet die Telekom-Ideenschmiede hier. Auch wenn ich das Projekt an dieser Stelle etwas ironisch betrachte, ist der Grundgedanke aber natürlich gut: Kunden erhalten die Möglichkeit selbst Rückmeldungen zu Produkten zu geben und die Leistungen zu erhalten, welche sie sich wirklich wünschen. Dass die Deutsche Telekom hier aber nicht aus Altruismus handelt, ist eben auch klar.

Über die Ideenschmiede könnt ihr aber nicht nur direkt Rückmeldungen erteilen, sondern auch an Umfragen teilnehmen, in der Community diskutieren und Bewertungen zu neuen Projekten abgeben. Falls ihr Interesse habt, könnt ihr ja mal reinschauen – die Website ist bereits online.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich erwarte von der Telekom mal etwas über 25MBit hier….gerne über Kupfer oder Glas, ich würde sogar dafür bezahlen…ja auch mehr als 19,99€ im Monat…

  2. Und auf lange Sicht spart die Telekom den ein oder anderen Mitarbeiter…machen ja immer mehr Unternehmen so. Da arbeitet der Kunde im Grunde genommen am Produkt mit, welches er dann für teuer Geld kaufen kann..

  3. Hans Clasen says:

    Warum bekommt Congstar kein LTE ?

  4. Ich verstehe einfach manchmal die Kommentare und das ewige Gejammer nicht. Der Blog hier will genauso Geld verdienen. Welche Firma nicht? Alles (!!) hat seine Vor- u. Nachteile.
    Was soll diese Aussage:“Klingt toll für die Telekom – mies für mich.“
    Du hättest vielleicht zb eine App in der deine Wünsche umgesetzt werden?
    Und „mies“? Dann investiere doch nicht deine Zeit in die Ideenschmiede … ist doch keiner zu gezwungen.

    Zum 1. Kommentar. Ich denke, würde die Telekom noch Bundespost sein, hätten wir nicht diese Regulierung (oder jetzige Situation mit weniger Regulierung) und du deinen schnellen Anschluss. Wenn ich dann höre Jamaika Koalition wollte auch noch die Telekom an Chinesen oder sonstwen verhökern … na dann mal gute Nacht.

    Ist spät … gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.