Deutsche Telekom: Nutzung von Spotify Family derzeit nicht möglich

Seit gestern ist der Familienmodell des Musikstreamingdienstes Spotify in Deutschland buchbar. Dies bedeutet, dass Nutzer Familienmitglieder zu ihrem Konto hinzufügen können. Diese hinzugefügten Accounts kosten monatlich weniger als der Haupt-Account. über den abgerechnet wird.

Spotify_Family

Folgende Staffelungen gibt es:

Hauptkonto + 1 weitere Person: 14,99 Euro

Hauptkonto + 2 weitere Personen: 19,99 Euro

Hauptkonto + 3 weitere Personen: 24,99 Euro

Hauptkonto + 4 weitere Personen:29,99 Euro

Doch wie sieht es eigentlich bei den vielen Nutzern aus, die Spotify über die Deutsche Telekom gebucht haben, damit sie den Traffic für das Streaming (Ausnahme sind bekanntlich Cover) inklusive haben? Diese gehen in der Form leider leer aus, wie wir erfuhren. Spotify-Nutzer, die Spotify innerhalb eines Tarifs der Deutschen Telekom nutzen, müssen Spotify hier zunächst entfernen / kündigen. Danach können sie sich für Spotify Family anmelden. Spotify Family ist also nicht innerhalb eines Tarifs der Deutschen Telekom nutzbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Sehr bitter. Eines der hauptargumente ist das streamen ohne traffic Verlust. Bis Sept. Hab ich es noch gratis im Vertrag und würde es gerne mit dem Familie Tarif verlängern…

  2. Wird das über Spotify anfallende Datenvolumen denn auf das inkludierte Highspeed-Datenvolumen angerechnet?

  3. War klar das die Telekom da nicht mitmacht! Zu viel Gratis Traffic übers Netz.

  4. die studententarife sind auch nicht bei der telekom verfügbar

  5. Sehr ärgerlich. Denke drüber nach der Telekom hier zu kündigen….

  6. Ist es zwingend notwendig, dass man für Spotify Family zwei Spotify Accounts nutzt? Wir würden gerne zu zweit Spotify nutzen, d.h. im Endeffekt nur an zwei Orten bzw. mit zwei Geräten gleichzeitig hören können, und das mit den gleichen Einstellungen/Playlisten etc. Ich habe keine Lust mich immer mit unterschiedlichen Accounts anmelden zu müssen.

  7. Günxmürfel says:

    Die Family Option gibt es doch bei Spotify DE noch gar nicht….

  8. Klar, seit gestern.

  9. @mpreis: denke nicht, dass das möglich ist.

    ich halte sowieso nichts von zubuchbaren diensten, die dann nicht aufs volumen angerechnet werden. die diskussion um netzneutralität hatten wir ja schon…
    hab deshalb auch spotify und telekom tarif separat gebucht und werde jetzt über den studententarif dafür belohnt ^^
    außerdem: wer braucht denn schon das kostenlose streamen? dafür gibt’s doch offline-playlisten…

  10. Verstehe ich das Familienmodell richtig?

    Heißt, ich schnapp mir zwei Kollegen die auch Spotify Premium nutzen,
    buche „Hauptkonto + 2 weitere Personen: 19,99 Euro“ und jeder zahlt in etwa 6,60 € im Monat statt vorher 9,99€ ?

  11. @Luke: DU zahlst, der Schnitt kommt aber so raus 😉

  12. @Luke zahlst Du auch für mich mit? 🙂

  13. Sucht hier noch jemand Mitglieder für seine Familie? 🙂

  14. Weiß Jemand ob es hierzu Neuigkeiten gibt, oder ob die Telekom etwas in Aussicht gestellt hat?