Deutsche Telekom: MagentaEINS-Vorteile für kleinere Tarife und Alttarife

Die Deutsche Telekom wird ihre MagentaEINS-Vorteile für kleinere Tarife und Alttarife öffnen. Dies geht aus internen Unterlagen hervor, die uns vorliegen. Die Änderungen sollen ab dem 4.10 greifen, so die Dokumente. MagentaEINS im MagentaMobil XS-Tarif ist bereits zum Grundpreis ab 14,95 Euro buchbar.

Ab 04.10.2018 gelten folgende Neuerungen:

MagentaMobil XS ist in allen Tarifstufen (von ohne Handy bis mit Top-Handy) MagentaEINS berechtigt. In diesem Tarif wird ausschließlich die Festnetz zu Mobil Flat als Vorteil gewährt. Weitere MagentaEINS Vorteile wie die 10 Euro Rabatt auf der Mobilfunkrechnung stehen nicht zur Verfügung. Bei einem Grundpreis ab 14,95 Euro und kleiner 29,95 Euro wird ausschließlich die Festnetz zu Mobil Flat als Vorteil
gewährt.

Complete Mobil, Call & Surf Mobil und Call Tarife werden für die Buchung des aktuellen MagentaEINS Vorteils geöffnet. Auch hier gilt: Bei einem Grundpreis zwischen 14,95 Euro und kleiner als 29,95 Euro wird ausschließlich die Festnetz zu Mobil Flat als Vorteil gewährt.

Ab einem Grundpreis von 29,95 Euro ist die Festnetz zu Mobil Flat, die Rabatte auf die Family Card S, M, L und die Family Card Basic und Start ohne monatlichen Grundpreis als Vorteil enthalten. Weitere MagentaEINS Vorteile wie die 10 Euro Rabatt auf der Mobilfunkrechnung stehen in diesen Tarifen nicht zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Teuer bleibt teuer

  2. Man muss halt abwägen. Dafür hat die Telekom für immer noch die beste Netzabdeckung.
    Für mich erschließt es sich aber immer noch nicht wofür jemand einen Festen Vertrag benötigt.
    Prepaid mit 1 GB Datenrate pro Monat und die paar Telefonate zahle ich wie es kommt.
    Unterm Strich habe ich pro Monat keine 15 Euro kosten.

    Einzig das evtl. nervige Aufladen bleibt. Dafür gibt es aber die volle Kostenkontrolle und keine Überraschungen.

    • Na wenn dir 1GB reicht… Ich bin da eher beim 10-fachen…

    • Ich bin ein jemand, der einen festen Vertrag braucht. Brauche das beste verfügbare Netz mit reichlich Daten (habe aktuell 24 GB/Monat), Telefon-Flat und problemloser EU-weiter Nutzung sowie simple Pakete für weltweit. All das bietet mir der feste Vertrag bei der Telekom. Obendrein hab ich StreamOn Max., Hotspot-Flat und andere Gimmicks. Warum ich das brauche? Sowohl beruflich als auch privat, weil ich in beiden Bereichen sehr viel unterwegs bin und immer und überall schnelles Internet brauche und will und das ohne Drosselung.

    • Na ja, mir persönlich erschließt sich hingegen nicht, warum man sich als erwachsener Mensch mit Vollzeit-Job und festem Einkommen freiwillig einen Prepaid-Vertrag antun will – Du hast es ja selbst geschrieben, dass das Aufladen nervig ist.

      Und „volle Kostenkontrolle“ und „keine Überraschungen“ lass ich mal dahin gestellt: Gerade so nicht mehr genug Kohle drauf, damit sich die Tarifoption verlängern kann? Überraschung, man bezahlt alles zum teuren Standardtarif von seinem Restguthaben! Unter Kostenkontrolle verstehe ich was anderes. Klar, kann man auch automatisch aufladen lassen, dann war es das aber auch mit dem Thema Kostenkontrolle und man sollte trotzdem besser alle vier Wochen nachhalten, ob die Auflade- und Optionsbucherei auch wirklich geklappt hat. Wäre mir persönlich alles viel zu nervig für die paar Kröten Ersparnis, YMMV.

      • So ein Unsinn. Wer hat nur mit dieser bescheuerten Argumentation angefangen, das Leute die einen Vollzeit Job haben auch mehr ausgeben müssen? Das liest man überall.
        Jeder hat doch ein anderes Nutzungsverhalten und auch andere Einkommen. Verträge sind teuer. Ich brauche meinen auch nur beruflich. Privat komme ich locker mit 1 GB Datenvolumen hin. Selbst beruflich brauche ich den manchmal gar nicht auf und komme damit hin.

        Wenn er also meint, dass 15 EUR mtl. zu teuer sind und er mit Prepaid besser hinkommt ist es doch ok. Privat würde ich mir auch nur ein Prepaid Vertrag holen und mich nervt das aufladen nicht. Ich freue mich dafür, dass ich mir von dem Geld das ich überhabe (weil ich nicht mehr benötige) andere Dinge kaufen kann. Diese überteuerten Verträge muss man auch nicht unterstützen wenn man einen Vollzeit Job hat.

        Nur weil man arbeitet muss man das denken ja nicht den anderen überlassen und dafür auch noch bezahlen.

        • Natürlich muss man das Denken nicht anderen überlassen, aber man darf durchaus zu dem Schluss kommen, dass einem die Zeit dafür zu schade ist, sich regelmäßig um die Aufladung einer Prepaid-Karte zu kümmern, nur um im Monat einen Betrag zu sparen für dem man noch nicht mal ’ne Currywurst-Pommes bekommt.

    • mblaster4711 says:

      Beste Netzabdeckung ist Ansichtssache, denn meine Tochter (D1) kotzt oft rum, wenn bei ihr nur E und bei mir (Drillisch/O²) LTE im Display steht. Ok dafür funktioniert bei ihr noch das Internet bei großen Veranstaltungen, wenn bei mir trotz gutem Empfang Stau herrscht.

      Und für €8-10 im Monat (nicht 4 Wochen) bekommt man Drillisch 3GB, Telefon- und SMS-Flat incl Roaming.

    • @Svep
      Telekom Prepaid kannst du seit einem Monat kostenlos upgraden auf 100 Minuten Telefonie inkl. und 1.5 GB Daten. Anruf genügt. Preis bleibt bei 9,99€. Automatisch umgestellt wird nicht.

  3. Dann zahlst du aber auch keine 15.- Euro im Monat 😉
    Für Poweruser wie dich gibt es andere Tarife.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.