Deutsche Telekom: DSL kann schneller sein, als man denkt – einfach mal nachfragen oder selber prüfen

Der Marko hat mir eine Mail geschrieben. Er gehört zu den vielen Menschen, die ortsbedingt nicht die volle Geschwindigkeit der Deutschen Telekom in Sachen DSL nutzen können. So bestellt man zum Beispiel eine 6000er DSL-Leitung, bekommt aber die Aussage, dass maximal nur die 3000er geliefert werden kann. Kann passieren, wenn die Leitung begrenzt ist und / oder die Vermittlungsstelle zu weit entfernt ist. Was allerdings nicht so schön ist: sollte mehr Geschwindigkeit drin sein, wird man nicht informiert.

Pressebild_bBeitband_Glasfaser_01

[werbung]

Marko rief bei der Deutschen Telekom an, da er zu einem anderen Anbieter wechseln wollte. Auf Nachfrage nach ähnlichen Angeboten der Deutschen Telekom wurde ihm folgendes mitgeteilt:  „Preislich können wir nichts machen, aber ihre Leitungskapazität hat sich zwischenzeitlich erhöht, wir können echtes 6000er DSL bereitstellen und die Begrenzung auf 3000er DSL herausnehmen – gleicher Preis, mehr Leistung“.

Wünschenswert wäre es natürlich gewesen, wenn die Deutsche Telekom so etwas von alleine macht. Der Kunde zahlt Monat für Monat für eine künstliche Bremse, auch wenn mehr machbar ist. Ich habe bei der Deutschen Telekom nachgefragt und es ist tatsächlich so: es folgen keine Informationen, auch wenn mehr machbar ist. Stattdessen wird dem Kunden empfohlen, einen regelmäßigen Check auf dieser Seite zu machen.

Doch selbst diese Seite ist nicht aussagekräftig, wie mir mittlerweile einige Telekom-Kunden berichteten. Beispiel: Obwohl das Info-Tool maximal DSL Light verriet, wurde bei einem Anruf bei der Hotline „zufällig entdeckt“, dass sehr wohl 16 MBit möglich sind. Solltet ihr also zu den Betroffenen gehören: vielleicht in regelmäßigen Abständen die Telekom-Seite und das Angebot der Mitbewerber im Auge behalten. Man will ja nicht Jahre für nicht erbrachte Dienstleistungen bezahlen. Übrigens: bei o2/Alice agiert man ähnlich. Hier begrenzt man auch künstlich, sodass ein Anruf bei der Hotline oft Wunder wirkt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

87 Kommentare

  1. Sören Brunke says:

    Ist ja vom Prinzip her ähnlich wie bei den meisten Handyanbietern. Die rufen ja auch nicht an, wenn die Flatrate jetzt 10€ günstiger zu haben ist. Ich finde jedoch, dass der Kunde hier durchaus mal aktiv werden darf. Nicht immer der Anbieter ist böse.

  2. @Sören Brunke Kann man meiner Meinung nach nicht vergleichen. Hier bezahlt man volles Geld für weniger Leitung.

  3. vor ca. 5 jahren bei kabel deutschland: ein brief, mit dem hinweis, dass man die leitungsgeschwindigkeit verdoppeln werde, vertrag und preis blieben gleich. damals waren die noch nicht bei 32mbit und mehr bei mir auf dem lande.
    so macht man kunden glücklich!

  4. Meinste damit das DSL RAM von der Telekom? Bei uns ist das so, weil das schwul-pinke T die Post-Daten übernommen hat und zu faul war für jede Leitung das Ganze neu durchzumessen. Bei Neukunden machen dies mittlerweile so, bei Bestandskunden muss man sie zwingen…
    http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/FAQ/theme-45858870/Internet/theme-45858861/Internet-ueber-DSL-und-VDSL/theme-40494844/DSL-RAM/faq-306444171

  5. Ist trotzdem eigentlich „Kappes“ die Seite. Weil sie spricht auch nur von „bis zu XXM“. Wieviel wirklich an deinem Anschluss möglich ist, erfährst du erst am Telefon wenn überhaupt. Oder wenn geschaltet wird.
    Am besten hat bei meinem Anschluss O2 gefallen. Da stand wenigstens „bis zu 16er DSL“ aber an ihrem Anschluss sind effektiv 6000 – 12000 möglich, was auch die Realität bei der Telekom zur Zeit wiederspiegelt.

  6. Ja dieses Phänomen habe ich auch schon öft erlebt. Was aber auch toll ist, wenn man auf dieser telekom DSL-Check Seite die Geschwindigkeit testet und eine viel schnellere Leitung angezeigt bekommt aber dann der Telekommitarbeiter an der Hotlein dieses verneint und meint das diese Seite auch nicht so genau ist wie seine Anzeige, was dann?
    Im Grunde is man dem Mitwarbeiern und deren Aussagen hilflos ausgeliefert.

  7. das mit der prüfseite ist leider nur ein gag:
    „Die Verfügbarkeitsprüfung bietet eine unverbindliche Prüfung Ihres Anschlusses. Erst bei der konkreten Bestellung und anschließenden Realisierung kann eine verbindliche Netzprüfung durchgeführt werden. Im Laufe der Bestellung werden Sie gebeten, erneut Ihre Rufnummer und zusätzlich Ihre Kundennummer einzugeben. Dies geschieht zu Ihrer Sicherheit.“
    …und keine zahl, was wirklich anliegt 🙁

  8. DragonHunter says:

    @ Hermann:
    Aus Erfahrung, ich habe selber eine Zeit lang für die Telekom im CallCenter gesessen, weiß ich, dass die dieselbe Webseite nehmen zum überprüfen… Am Ende erzählen sie dir Kappes

    Maximal die Jungs aus der Technik haben noch andere Möglichkeiten. Aber die stinknormalen CallCenter-Agents nutzen keine Wundertools.
    Ergo, lieber nochmal nachhaken.

  9. Gibts auch ne Seite um Anlagenanschlüsse zu prüfen?

  10. RockShandy says:

    Sehe das auch eher T-kritisch und bin der Meinung, die T-Leute könnten sich hier bei proaktivem handeln mal zur Abwechslung ein eher positives Kunden-Feedback ohne großen Aufwand einholen. Aber gut, mag als halbes Staatsunternehmen auch nicht wirklich wichtig sein…

    War nach einem Umzug aus der Stadt ins Dorf selbst auch auf 2 MBit gebremst. Habe häufig nachgefragt ob es irgendwelche Möglichkeiten gäbe, doch noch ein paar (M)Bit herauszuholen oder wenigstens am Tarif etwas zu machen. Keine Chance. Habe das eigentlich regelmäig alle paar Monate probiert.
    Als ich nun vor kurzem über eine Kündigung nachgedacht habe (Wechsel zu einem günstigeren Anbieter, da ich dort zumindest für die 2 MBit weniger gezahlt hätte), bin ich noch mal auf den DSL-Check gestossen. Und siehe da: plötzlich wurde zumindest mal DSL-RAM als verfügbar angezeigt. Eine sofortige Anfrage an der Hotline bestätigte mir dies, konnte jedoch keine Angabe über die tatsächlich zu erwartende Geschwindigkeit machen. Habe daraufhin eine Umstellung meines Anschlusses in Auftrag gegeben und bin nun mit 4,5 MBit down und 600 kBit up unterwegs. Umstellung klappte übrigens problemlos und ist – eigentlich selbstverständlich – kostenfrei. Aber von alleine passiert da definitiv überhaupt nichts…

    In diesem Zusammenhang noch mal eine Informationen aus den vielen Gesprächen mit der Telekom: die „zuverlässigste Aussage über DSL-Verfügbarkeit“ ist im Kundencenter möglich; hier einfach mal so tun, als ob man den Vertrag anpassen möchte. Anschließend würde man nur das angezeigt bekommen, was auch wirklich technisch möglich ist…

  11. Wäre die Frage wo die Kreuze bei „darf die Telekom sie kontaktieren“ gesetzt wurden. Informationen zu einem besseren Tarif dürfte als Werbung angesehen werden. Wenn ich diese Werbeanrufe/Mails bei der Bestellung untersage dürfte es logisch sein das keiner anruft.

    Ich bekam schon anrufe der Telekomhotline ob ich nicht meinen Vertrag wechseln möchte, damals der Wechsel von 2 auf 6mbit.

  12. Hatte fast 10 Jahre das selbe problem, bezahlt 6k, angekommen ist 1k, haben jahrelang immer mal wieder mit der telekom diskutiert, um da was zu machen ist. vor ca. einem halben jahr, kam dann, natürlich nur auf mehrfachem nachfragen, das es möglich wäre von unserer derzeitigen DSL+ISDN kombination auf rein ip basiert zu setzen, wodurch angeblich die vom ISDN freiwerdenden frequenzen für DSL genutzt werden könnten, ende der geschichte, nun hab ich DSL ~3,5k und voip 😀

    p.s. auch nachfragen, nach dsl ram wurden abgeschmettert: „das könne man nur bei neukunden machen“
    grad mal bei o2 geguckt, muss da vllt mal anrufen, laut denen wären 6k bis 12k drin 0o

    manchmal hilft wohl hartnäckig sein…

  13. Passt bloss auf, wenn ihr wirklich zur Telekom geht. Genau das habe ich nämlich vor 2 Wochen versucht, als ich mitbekommen habe, dass mein Nachbar DSL6000 hat, ich aber noch mit DSL2000 rumkrebse (obwohl ich 16000 bezahle)! Umgestellt hätten sie mir das zwar, aber nun sollte aus meinem DSL16000 plötzlich ein DSL6000-Anschluss werden. Und das wäre blöd, weil die gerade Leerrohre für die neuen Kästen bei uns legen.

    Aber, noch übler finde ich: Bei der Telekom gilt Geschwindigkeitswechsel = Tarifwechsel! Ergo hätte ich für die schnellere Verbindung dann die neue Drosselung in Kauf nehmen müssen!

    Ich habe dann alles rückgängig gemacht, damit ich, wenn die Leitungen mal liegen, zumindest mal das 16000er ungedrosselt geniessen kann. Aber bis 2016 werden sie mir das eh nehmen wollen, weil wir noch einen Analoganschluss haben (würde ich auch gerne ändern, zöge aber auch wieder die Drosselung nach sich).

  14. Mich haben die von dsl ram 2000 auf dsl Light gedrosselt

  15. Lasst Euch doch von Easybell Eure individuelle Bandbreitengarantie erstellen. Da habt ihr wenigstens was handfestes.

  16. Über den Twitter-Accout der Telekom (@Telekom_hilft) habe ich am 24.03 genau diese Anfrage gemacht. Nach Komplikationen seitens der Telekom (meine Mail schien bei denen untergegangen zu sein), musste ich wiederholt nachhaken.

    Und was für ein Zufall! Gerade als ich diesen Kommentar schreibe, bekomme ich sogar eine Antwort zu der Mail. Geholfen hat aber diese auch nicht. Das Problem, warum ich nur DSL 1000 statt gebuchten DSL 6000 bekomme, ist unklar.

    Sogar der WDR war an meinem Problem interessiert und wollte darüber berichten. Wenn in nächster Zeit keine Besserung erfolgt, wird definitiv der Provider gewechselt. Nach 4 Jahren bezahlen für nicht erbrachte Leistung, reicht es mir allmählich mit der Telekom!

  17. Also wir sind bei O2/Alice da kam aber vor kurzem die Meldung, dass sie „aufgrund von Optimierungsmaßnahmen“ unser Leitung verbessert haben und wir jetzt mehr Leistung hätten. Auch mit dem Hinweis, das dies ohne weitere Kosten für uns besteht.

    Gut, wir haben den monatlich kündbaren Tarif, ob dies auch bei „normalen“ Tarifen ist, weiß ich nicht.

  18. Vorsicht, dahinter steckt eine MIESE STRATEGIE der Telekom:

    Sobald ihr irgendetwas an Eurem Anschluss ändern lasst, und sei es nur eine winzige Kleinigkeit oder eine Aktualisierung auf die aktuellen Preise, bekommt Ihr von der Telekom automatisch einen NEUEN VERTRAG mit neuer Vertragslaufzeit. Damit verhindert die Telekom nicht nur wieder für Jahre einen Wechsel zu einem anderen Anbieter, sondern drückt Euch auch noch die neue Drosselungs-AGB auf.

  19. Das ist keine miese Strategie, das war schon immer so. Nur weil die Telekom jetzt drosselt muss man keine Märchen erfinden.

  20. bis vor kurzem laut der telekomseite nur bis zu 2mbit/s verfügbar, hab über 1und1 1,2mbit/s momentan. (telekomleitung)
    jetzt steht dort allerdings bis zu 6mbit/s verfügbar. grade mit 1und1 telefoniert, die stellen ne anfrage an die telekom. jetzt heißt es warten und daumen drücken 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.