Deutsche Bahn: Wagenreihung im DB Navigator geht in die Testphase

Die Testphase bei der Deutschen Bahn hat begonnen. Ab sofort zeigt die App DB Navigator in Echtzeit die Wagenreihung für ICE-Züge in Deutschland an. Mit wenigen Klicks können sich Reisende nun am Reisetag darüber informieren, welche Wagen der Zug hat, in welchem Gleisabschnitt bestimmte Wagen halten und wo die 1. und die 2. Klasse ist. Somit finden sie hoffentlich den richtigen Gleisabschnitt, egal in welcher Wagenreihung der ICE in den Bahnhof einfährt.

Die aktuelle Wagenreihung ist in der App über ein Icon in der Detailansicht der Verbindung, in „Meine Reise“ und im Reiseplan zu einem gebuchten Ticket verfügbar.  Um die Funktion zu nutzen, ist kein Update der App notwendig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Mir fehlen jetzt noch 2 Details:
    1. Wo muss ich mich setzen bzw. stehen damit ich beim einem Umstieg direkt am Aufzug bin bzw. an einer Treppe bin oder

    2. Wo für mich der beste Platz ist um am Ziel möglichst kurze Wege zumBUsoder Ausgang zu haben ?

  2. Naja, also komm…willste auch noch hin getragen werden ?

  3. Nein. Nich hingetragen.Aber es gibt Menschen die nicht so schnell sind, die Gepäck dabei haben und da es ja keine Gepäckkarren mehr gibt, auf solche Kenntnisse angewiesen sind.
    Dann gibt es ja auch Menschen mit Bewegungseinschränkungen und da üblicherweise die Züge ja bei bis zu fast 6 Minuten nicht verspätet sind, dass Umsteigen häufig eher einem Rennen gleicht.

    Verknüpfung von Information ist da doch eine Kleinigkeit, da ja Bahnhofspläne existieren, Bahnsteigbereiche A – G sowie Plätze von Treppen und Aufzügen dort erkennbar sind.

    Andere erwarten ja bei jedem Nav System auch Hinweise auf Parkplätze, Wege zum nächsten Fresstreff, zum Fitness Studio usw.

    warum also nicht hier.

    Was leider bei der Bahn ein Manko ist:
    Die InfoPoints besitzen weder Bahnhofspläne noch wissen sie den Wagenlauf noch wissen sie wo man sich platziert um bei Verspätungen den Anschlusszug zu erhalten.

    Die haben nämlich keinen Zugriff auf die bahneigene App ! Insofern sind sie blind wie all die Kunden die noch kein Smartphone besitzen dass die App auch verwenden kann.

    Noch ein Punkt:
    In der App die LIVE Auskunft.
    Sie krankt daran, dass man keine Anfangszeit aus der Vergangenheit als Startpunkt angeben kann.

    Sitze ich also im Zug nach Göttingen kann ich Kassel als Startpunkt nicht angeben – und Göttingen auch nicht. Kassel liegt in der Vergangenheit und Göttingen kommt erst.

    Da sitzt eine der größten Serviceprobleme der bahn: Trennung statt einem gemeinsamen ServiceiInfo System gegenüber dem Kunden.
    Der muss erst mal trennen in Nah- und Fernverkehr. Dann sind Verkehrsverbundes und Privatbahnen sowie Konkurrenten nicht integriert – dabei sind doch Zubringerzüge zu den Bahnverbindungen genauso wichtig !

    Erst vor kurzem habe ich mich durch den Wust gekämpft: Frage nach etwas was im Navigator bei mir nicht funktionierte. Erst Fernverkehr -ich verbinde weiter zur Fachabteilung – 30 Minuten Musik.
    Anruf bei BahnCard – nicht zuständig ich verbinde sie – Gespräch nach 18Minuten beendet.
    Anruf bei online Buchung – Moment ich verbinde sie – ich lande beim allgemeinen Kundenservice mit der üblichen Wartezeit – der Mitarbeiter dann: Moment ich verbinde sie und lande bei : Online Buchung.

    Meine eigene Fehlersuche zeigt Kir. ich verfüge über die neueste Version.
    Trotzdem wette ich den Navigator raus und lade ihn neu.
    Nun funktioniert alles.
    Fazit: Bei der Bahn gibt es für den Kunden keinen direkten Ansprechpartner für die App.

  4. „Noch ein Punkt:
    In der App die LIVE Auskunft.
    Sie krankt daran, dass man keine Anfangszeit aus der Vergangenheit als Startpunkt angeben kann.

    Sitze ich also im Zug nach Göttingen kann ich Kassel als Startpunkt nicht angeben – und Göttingen auch nicht. Kassel liegt in der Vergangenheit und Göttingen kommt erst.“

    Also in Version 16.10.p07.00 Android kann ich problemlos auch Verbindungen suchen, die Tage zurück liegen.

    Vielleicht solltest Du nochmal schauen ob Du wirklich die neues Version nutzt.

    Die anderen Argumente trivialisieren leider die Realität in vielen Punkten, so dass es langwierig werden könnte alles zu widerlegen bzw. zu argumentieren.

    Versuche es doch mal bei reiseportal@bahn.de oder https://community.bahn.de.

    Eine direkte Implementierung Deiner Verbesserungsvorschläge solltest Du allerdings nicht erwarten. Ist das Dein Anspruch wird Dich voruass. so ziemlich jeder App-Hersteller irgendwann enttäuschen. 😉