Deutsche Bahn: Verbindungen teilen & Shortcuts für den DB Navigator (Android)

Seit heute steht ein neues Update für die App „DB Navigator“ der Deutschen Bahn zur Verfügung. Sie bringt Neuerungen für Android-Nutzer mit. Ab sofort können sie eine Verbindung unter anderem per WhatsApp oder E-Mail mit Freunden und Bekannten teilen. Das erleichtert nach Aussage der Deutschen Bahn die Reiseplanung für Gruppen. Die App erstellt auf Wunsch eine Nachricht, die den Empfänger über das Reisedatum, das Verkehrsmittel sowie den Abfahrts- und Ankunftsbahnhof mit Uhrzeiten und Gleisnummern informiert.

Neu ist in der App für Android auch die Möglichkeit, den Reiseplan zu einer gebuchten Verbindung in den Kalender zu exportieren. Reisende sehen damit auf einen Blick alle wichtigen Details zu ihrer Verbindung in ihrem Kalender.

[irp]

Nachdem iOS-Nutzer seit iOS 9 über Quick Actions schnell in bestimmte Bereiche der App einsteigen, stehen die Shortcuts nun auch für Android ab Version 7.1 zur Verfügung.  Mit einem langen Klick auf das App-Icon auf dem Homescreen gelangen die Nutzer direkt zu Favoriten & Verlauf, Meine Tickets, Karte und Reiseauskunft. Wie das aussieht, zeigt euch der Screenshot im Beitrag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Reisepläne in den Kalender eintragen ging doch schon lange?! Oder hat sich da an der Funktionalität was geändert? Weil das „Verbindung in Kalender“ eintragen nutze ich seit Ewigkeiten.

  2. @Philipp G.: das ging aus der Reiseauskunft heraus tatsächlich schon lange, aber nicht aus einer gebuchten Verbindung (Ticket). Mangels Tickets kann ich das aktuell nicht überprüfen, aber wenn das nun endlich funktioniert, wäre das sehr gut.

  3. aos_goes_outside says:

    @Philipp G.: Genau mein Gedanke. Aber das war wirklich nur auf die Verbindungssuche bezogen. Also musste man seine gebuchte Verbindung extra Raussuchen um sie dann nochmal zu teilen. Was bei manchen Reiseplänen wirklich frustrierend war.

    Aber eine andere Frage:
    Werden dann beim Kalenderexport auch reservierte Sitzplätze im Kalender angezeigt (z.B. unter Sonstiges oder direkt beim Zug) oder ist dann doch wieder die DB APP notwendig?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.