Deutsche Bahn: Das sind die neuen Statuslevel des „BahnBonus“

Im April berichteten wir bereits darüber, dass die Deutsche Bahn neben dem Wegfall der BahnCard 25 zum Abo auch noch Änderungen beim BahnComfort-Programm vornehmen möchte. Stichtag ist hier der 13. Juni 2022. Aus BahnComfort wird „BahnBonus“, das Ganze gliedert sich in drei neuen Statuslevel. Eine Qualifizierung für die Statuslevel ist ausschließlich über das Sammeln von Statuspunkten durch den Kauf von Fahrkarten wie zum Beispiel Flexpreis, Sparpreise oder einigen Abos möglich. Nun gibt es auf der Infoseite der Deutschen Bahn hierzu auch endlich ein paar weitergehende Informationen, darunter die oben eingeblendete Übersicht, welche Vorteile ihr mit welcher Stufe erhalten könnt. Falls ihr also zu den Kunden der Bahn gehören solltet, die bisher mit BahnComfort unterwegs waren, dann solltet ihr euch die überarbeitete Infoseite unbedingt mal genauer anschauen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Statuspunkte sollten auch vergeben werden für:
    – Böschungsbrand
    – technische Störungen
    – Verspätungen
    – Ausfälle
    – Verpasste Anschlusszüge
    – Übernachtungen in der Pampa s.o.

    • Sebastian says:

      Das ist dann die Green Version, ab fünf einstündigen Verspätungen kriegst du ein Zelt.

  2. behält man seine alten Statuspunkte?

    • Ja. Grundsätzlich bleiben Punkte wie bisher ein Jahr gültig und wenn man die Punkteschwelle 1500/2500/6000 überschreitet bekommt man den Status sofort.
      Wer zum Startdatum am 13.6. bereits den Comfort-Status hat, bekommt übrigens automatisch Gold solange der Status noch gelten würde.

      In einem Tech-Blog sollte übrigens auch nicht die Info fehlen, dass der Status künftig nur noch bei Nutzung der App vergeben wird und die dunklen Plastik-Karten ersetzen.

  3. Kann man das auch als Mitleidsprogramm lesen? Wer den Platin Status besitzt hat maximales Mitleid bedient. Und als Belohnung kann man nicht zwei Mal jemanden mitnehmen. Wen nimmt man da mit um die Freundschaft nicht zu belasten?

  4. Exklusivsitzplätze für’n Ar***. Das kontrolliert keiner und die schlauen Füchse wissen das und nutzen die Plätze ohne Status

    • Da ist auch nichts zu kontrollieren. Das ist eine normale Reservierung und bis jemand mit der Berechtigung kommt darf da ganz offiziell jeder sitzen der will.

      • Richtig Peter genau so ist es und nicht anders.

        • Mensch Florian erstmal selbst recherchieren, dann schreiben.

          • Julian: Nur weil du penetrant drauf beharrt, hast du trotzdem unrecht. Genau wie bei reservierten Sitzplätzen kann sich jeder „auf Verdacht“ auf einen solchen Platz setzen – nur eben auf die Gefahr hin, dass ein Anspruchsberechtigter (mit Reservierung/BahnComfort-Status) erscheint und man ihn dann räumen muss.

            Dass du ein Anrecht darauf hast, dass vorher niemand auf dem Platz sitzt, oder der Zugbegleiter solche Leute aktiv wegschicken muss, ist Unfug. Stell dir mal vor, in einem überfüllten Zug stehen dann zehn Leute und blockieren den Gang, obwohl die zehn für BahnComfort-Kunden zugeteilten Plätze gerade gar nicht genutzt werden.

            • Nein alex ich habe recht. Denn in der Theorie müssen die Leute die Comfort plätze abgeben. Aber niemand ist verpflichtet einem anderen fahrgast seinen comfort ausweis zu zeigen. Und den kontrolleur juckts auch nicht. Am Ende sitzen nur ,,ich wusste das ja gar nicht” (ja ne is klar kalle) leute auf dem Platz und ich darf stehen. Was soll ich jetzt deiner Meinung nach machen? Die Leute nach dem Bahn Comfort status fragen? Den Schaffner auffordern es zu tun? Wach endlich auf, das Leben ist an dir vorbeigezogen

      • Nein das ist falsch. Die ,,bahn Comfort“ Plätze kann man nicht reservieren. Diese sind für Bahn Comfort Kunden vorgesehen.

  5. Aktuell braucht man 2000 Statuspunkte für die Lounge – nicht das es etwas Besonderes wäre, aber man sitzt dort zumindest bequem und es gibt Getränke. Jetzt also erst ab 2500 Punkten. Dafür 8 Tagespässe ab 1500.
    … naja, ist schon eine Verschlechterung die ich nicht so gern sehe.
    Vielleicht finden manche Gefallen an den x kostenlosen Getränken.

  6. Haha, während überall von „allen Reisenden“ die Rede ist und auch in den Bedingungen keine BahnCard genannt wird, ist zur Einschreibung ins Programm eine BahnCard-Nr. obligatorisch. Vielleicht geht’s ja ab 13.06. ..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.