Der unaufhaltsame Android-Vormarsch

Die Auswertungen des Kantar Worldpanels waren schon einige Male Bestandteil unserer Berichterstattung. Hier werden Märkte analysiert und die Erkenntnisse geteilt. Oft handelt es sich dabei um Smartphones nach Betriebssystem, hierbei wird immer ein Zeitraum von drei Monaten betrachtet.

Smartphone-Share

Kurzum: Kantar gibt Zahlen aus, die besagen, welches System im jeweiligen Erhebungszeitraum besonders häufig verkauft wurde. Durch die Verdrängung klassischer Handys wurden in den letzten Monaten und Jahren immer mehr Smartphones verkauft, diese Verschiebung ist bei den aktuellen Zahlen gut zu sehen. Obwohl Apple meistens mit neuen Erfolgsmeldungen ums Eck kommen kann, wird der prozentuelle Anteil am Markt kleiner – hier tummeln sich mittlerweile unzählige Günstig-Smartphones mit Android und Windows Phone. Doch wie hat sich der Markt eigentlich in der letzten Zeit verschoben, beziehungsweise entwickelt? Die Erhebungen wurden seit 2012 visualisiert und enden derzeit im Mai 2014. Zäumen wir mal das Pferd von hinten auf.

Bereits im Januar 2012 war Deutschland größtenteils von Android-Nutzern bevölkert, beziehungsweise verkauften sich in diesem Zeitraum die Geräte besser, als die eines anderen Systems. Knapp 60 Prozent griffen zu Android, 23 Prozent zu iOS – und 5,3 zu Windows Phone.

januar 2012

Zeitreise in den Januar 2013. Android hat es schon auf knapp 70 Prozent geschafft, iOS liegt bei 21,5 Prozent. Zu Windows Phone greifen anscheinend im Erhebungszeitraum weniger Menschen – lediglich 3,8 Prozent.

januar 2013

Sprung in den Januar 2014. Android kann 75 Prozent aller Menschen überzeugen, iOS liegt noch bei 16,2 Prozent, Windows Phone schafft es schon auf 6,8 Prozent.

januar 2014

Und nun zum bis dato letzten Punkt, dem Mai 2014. Android wartet mit gigantischen 80,9 Prozent auf, während iOS 12,1 Prozent der Menschen für sich begeistern kann. Windows Phone ist weiterhin mit überschaubaren 5,9 Prozent am Start. Hätte ich so nicht gedacht, hätte gedacht, der Anteil der Nutzer der Plattform ist kleiner.

Bildschirmfoto 2014-07-11 um 14.15.52

Man darf gespannt sein, wie das Ganze weitergeht, der Markt ist irgendwann gesättigt, die technischen Unterschiede werden marginal sein – schaut man auf den Notebook- und Desktop-Markt, dann sieht man, dass nur noch Detail- oder große Leistungs-Unterschiede vorhanden sind. Prognose: auch leistungstechnische Flaggschiffe dürften noch im Preis purzeln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

34 Kommentare

  1. Es ist halt nur ein „Panel“… Die Zahlen zu Windows zeigen imho das Umfragen nicht wirklich eine Aussage haben … 5,3 -> 3,8 -> 6,8 -> 5,9

  2. Nicht sonderlich überraschend, wenn man die Beliebtheit der günstigen Einsteigermodelle á la Moto G berücksichtigt. Vor allem diese Verdrängen die klassischen Handys in großem Maße und Sorgen für diesen Marktanteil. Ich vermute mal, dass sich im High-End Markt in den letzten Jahren nicht viel getan hat. Gefühlt sehe ich immer noch die gleiche Verteilung im Alltag wie vor 2 Jahren.

  3. jeder regt sich über die NSA auf, aber ganz Deutschland gibt freiwillig google seine gesamten Daten. da bleibe ich doch wenigstens beim smartphone google fern und behalte mein iphone. man kann gegen apple sagen was man will, aber die verdienen nicht mit meinen Daten ihr geld, sondern mit der hardware.

  4. @Ohohoho was träumst du Nachts eigentlich so?

  5. Die Zahlen sind natürlich zumindest für 2014 und besonders zu Mai 2014 verzerrt, jedenfalls in bezug auf ISO/Iphone.

    Ist ja klar: jeder weiß das neue Iphone kommt in Kürze und viele warten darauf. Viele kaufen also erstmal kein neues Iphone und behalten das alte länger. Erst ab September werden die Verkaufszahlen von IOS/Iphone wieder steigen, dann aber kräftig. Apple scheint ja tatsächlich ein richtiges Smartphone zu bauen mit 4,7″. Hat was gedauert, aber besser spät als nie…

    Und bevor hier wieder einige aufschreien: ich bin kein Iphone Fanboy und auch kein Android Fanboy. Habe selbst ein Moto G 2SIM und bin zufrieden damit.

  6. @Dominik der @Ohohoho hat nicht ganz Unrecht. Es ist war. Apple verdient hauptsächlich Geld mit deren Hardware und nicht mit dem Service. Ich hatte zwar nie ein iPhone, dennoch kenne ich durchaus die Privacy Poilitik eines iPhones. Nehme das Securoty&Seafty Whitepaper von Apple und Google und vergleiche mal, Du wirst Augen machen.

    Natürlich verdient Apple auch zum Beispiel an einigen Services, Du bist aber nicht gezwungen diese zu benutzen, bei Google z.B. bist Du teilweise gebunden. Hast Du ein Gmail Account, hast Du auch ein G+ Account.

    Die Frage ist noch „Wie lange?“. Ich denke, dass Big Data bei Apple auch noch in der Diskussion ist, aber fundamental gesehen, hat seine Aussage durchaus Sinn und vor allem eine Stütze. Ich weiß, dass man bei iOS die Rechte der Apps per Stock entziehen kann, versuch das mal bei Android, ohne root, oder Frameworks.

  7. @Dominik
    So sehen die Geschäftsmodelle nun mal aus. Was natürlich nicht bedeutet, dass man sich (auf Apples Seite) nicht mit sogenannten iAds und zielgerichteter Werbung noch ein kleines Zubrot verdienen könnte.

    Zum Thema. Der Verlust an Marktanteil ist für Apple ziemlich bitter. Zumal ihre Dienste wie Facetime und iMessage usw. nicht Plattformübergreifend funktionieren. Somit prognostiziere ich einen weiteren Verfall.

  8. @Norbert: Dann schau Dir halt nur die Zahlen von Januar 2012, 2013 und 2014 an. Die werden in jedem Jahr zur gleichen Zeit erhoben. Da kann man sich dann auch nicht mehr auf saisonale Verzerrungen herausreden.

    Fakt ist: Der Marktanteil von Android ist permanent gestiegen, und der von iOS permanent gefallen.

  9. Bei den Verkaufszahlen wäre ich wirklich vorsichtig. Sind das die Geräte die schon an den Kunden gebracht wurden oder liegen die noch in den Regalen und sind nur an Einzelhändler verkauft worden?

    Fakt ist, dass sich diese Wunderstatistiken zugunsten von Android hinsichtlich der Nutzung nicht belegen lassen. Ich betreue und hoste für einige Klein- und mittelständische Unternehmen Websites und wenn ich mir dann die Auswertungen von Google Analytics anschaue, kann ich weder in der Vergangenheit, noch jetzt diese Entwicklung feststellen. Der Anteil von Zugriffen der einzelnen OS liegt schon seit geraumer Zeit immer zwischen 50 und 55 Prozent (Android) sowie 40 und 45 Prozent (iOS). Selbst wenn ich den Bogen etwas weiter spanne und mal bei statcounter.com schaue, so liegt zwischen beiden Betriebssystemen egal ob europaweit (deutlich kleinerer Abstand) oder weltweit immer ein Delta von maximal 16-17 Prozent, wobei Android dabei maximal 60 Prozent aufweist.

    Ich denke bis zur Weltherrschaft von Android ist es also noch ein weiter Weg.

  10. @ohohohoh: Wo ist jetzt der Unterschied, ob ich alle Daten bei Apple oder bei Google habe? Beide haben ihren Sitz in den USA. Wo hatte noch die NSA ihren Sitz? Ja richtig…

    Ich bekomme lieber personenbezogene Werbungen, als Pe…verlängerungen und Co.

  11. @ohohohoh Wenn du mir ein Handy OS nennen kannst, auf dem Whatsapp (ja ich weiß davon sollte man sich auch verabschieden, wäre mir aber zu teuer) und was schnell beim Browsen ist und ich ohne Google usw komplett OpenSource läuft…. Ich mein Cynaogenmod usw ohne Google Cloud Messaging ist ja nicht so der Bringer, dann würde ich wechseln. Ich hoffe ja auf Firefox OS … ist aber leider noch nicht so der Bringer

  12. @gast: (zeitweise) OpenSource, Whatsapp und ohne Google: Symbian.

  13. Ja und dann schaut mal WIESO sich die leute beschweren wenn dauert Windows News gepostet werden. ist nachvollziehbar oder ?

  14. @deion: Du vergleichst Verkaufszahlen mit Bestandszahlen, das ergibt keinen Sinn.

  15. @HansS: Ich lese die Android-Jubelarien seit Monaten, möglicherweise sogar Jahren, aber alle Nutzungsstatistiken lassen bei mir sehr große Zweifel an der Belastbarkeit dieser Verkaufszahlen aufkommen. Ich frage mich halt, was machen die Millionen Menschen, die angeblich dieses ganzen Android-Geräte kaufen, damit? Legen sie sie unbenutzt in die Schublade oder werden das Briefbeschwerer?
    Um es mal frei mit Tim Cook zu sagen: „Der Sinn dieser Geräte ist es doch damit ins Internet zu gehen…“

  16. @ohohohoh , @Radi
    Ich KANN meine Mails, Kontakte, Kalendereinträge, Lesezeichen, Fotos, Dokumente, Erinnerungen, Chats, Notizen Apple geben … oder Google.
    Apple (oder Google) weiß (wenn ich die entsprechenden Anwendungen nutze), welche Tabs ich im Browser geöffnet habe, welche Bücher ich lese, welche Filme ich schaue, welche Musik ich höre, welche Apps ich benutze, welche Routen ich fahre. Ich kann sogar Backups meiner iOS Geräte Apple geben. Apple bietet sogar Werbung (wie Google auch) an.
    Und wo ist Apple jetzt besser als Google?
    Dass Apple hauptsächlich Geld mit Hardware verdient mag sein, das bedeutet aber nicht, dass sie nicht von der Sammlung von Daten abhängig wären (Stell dir Apple ohne iTunes oder den oben genannten Diensten vor).

  17. LinuxMcBook says:

    deion, die Verkaufszahlen spiegeln sich auch in den Nutzungsstatistiken wieder.

    Die Windows Phones sind die, die nach ein paar Monaten wieder in der Schublade laden.

  18. Was interessant ist, diese Zahlen sind Schätzungen. Samsung z.b. gibt keine Verkaufszahlen raus und das schätzungsweise aus sehr guten Grund. Da würde man jede Wette sehen, dass die billig Smartphones massiv dominieren. Die meisten Käufer Entscheiden sich nicht aktiv für Android, die wollen nur ein günstiges Smartphone. Und das hat nun mal Android, da zahlt man eben mit einer anderen Währung als Geld. What you Pay is what you get…. Darunter leiden übrigens ganz massiv die Gewinnmargen der üblichen Hersteller, diese Woche erst hat Samsung schlechte Zahlen veröffentlicht. Die Spirale dreht sich immer schneller, ähnlich wie noch vor ein paar Jahren auf dem PC Markt.

    @ Sascha
    Lieber NSA als Google 😉

  19. @Michele Elia Symbian ist tot und macht beim Surfen keinen Spaß.

  20. @Radi @Goran es geht nicht um die Geschäftsmodelle, sondern darum was @Juergen hier richtig erwähnt, die Anwendungen darauf sammeln genauso Daten und wenn du auf deinem iPhone die Google Suche App benutzt, hast du sofort auch schon wieder verloren.
    Leztenendes sitzen beide Konzerne in den USA, der eine sammelt mehr der andere weniger. Ganz gleich.

    Ach und @Radi nein du hast nicht automatisch einen G+ Account wenn du einen GMail Account hast. Und ohne Apple ID bist du ebenso verloren.

  21. @ Dominik
    Wie kommst du darauf ? Wir reden hier von zwei grundverschiedenen Geschäftsmodellen.
    Ich finde es schon dreist zu behaupten das Apple die Daten der Kunden verscherbelt.
    https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/

    Hier wurde noch nie ein Fall von Missbrauch bekannt ! Also anders wie bei google. Daher ist die Aussage Quatsch .
    Für alle die mehr über google’s Geschäftsgebaren und Pläne Wissen möchte empfehle ich diese Seite.
    http://www.precursorblog.com

  22. @Juke
    Dominik redet doch gar nicht davon, dass Apple die Daten der Kunden verscherbelt.

    Hast du Datenschutzrichtlinien von Apple denn gelesen? Da steht drin, dass Apple deine Daten sammelt und daraus für den Kunden nützliche Werbung schaltet. Ebenso geben sie Daten an „strategische Partner“ weiter.
    … Ebenso wie Google.

    Und die precursorblog Seite ist jetzt nicht dein Ernst???

  23. Es hat schon seinen Grund, warum China die iPhones heute als Sicherheitsbedrohung eingestuft hat:

    http://m.spiegel.de/netzwelt/web/a-980525.html

    Die Nutzerdaten und Nutzerprofile von iPhones sind Gold wert. Nicht nur für die NSA, sondern auch für die Wirtschaft.

  24. Mein Gott. Es sind Verkaufszahlen. Nicht mehr nicht weniger. Und jeder kann seine Story daraus lesen wie er will. Ich z.Bsp lese: Androiden verkaufen sich bombastisch.
    Und jetzt die Deutung/ Spekulation/ Glaskugel
    – Androiden werden schneller ausgetauscht und neugekauft
    Viel interessanter ist doch:
    welche Größe verkauft sich?
    Welche Preisklassse?

    Denke mal jeden Amazon Chart ist da Aussagekräftiger. Schade eigentlich, dass die Telcos keine Infos liefern

  25. @ Jo
    Geil ! Deine Kommentare sind echt der Hammer. Mach bitte einen Blog auf alla „Jo’s Comedy Tec Blog“ …. Ich muss wirklich bei jedem deiner Kommentare lachen

  26. @ Juergen

    Und wie das mein ernst ist

  27. @Juke
    Nur um das klar zu stellen: Ich möchte hier nicht Google’s Geschäftspraktiken gut reden (habe ich auch nicht). Aber es ist töricht zu denken, Apple (oder Microsoft,…) hätte in allem was es tut eine weiße Weste!

    Nun zu dem ersten Artikel, den ich auf precursorblog gelesen habe:
    Wer Google Apps for Education als Gefahr ansieht, weil Schulkinder durch Auto fahrende Google Glass Träger gefährdet werden und darüber hinaus für seine finanzielle Verbindung mit Microsoft in der Kritik steht, den kann in nicht Ernst nehmen.

  28. @Juke, mir ist kein einziger Fall von Datenmißbrauch seitens Google bekannt. Eine schnelle Suche über Bing brachte ebenfalls kein Ergebnis. Würde vorschlagen das Du Deine Behauptung entweder belegst oder zurücknimmst.

    Und das die NSA sowohl an die Daten von Google, Apple UND Microsoft rankommt bezweifelt hier hoffentlich keiner. Von daher ist es gehupft wie gesprungen welche der 3 Alternativen man sich zulegt.

  29. Moin, Moin
    @ Ralf
    dann hättest du doch mal genauer schauen sollen, anbei eine kleine Liste

    http://www.googleopoly.net/wp-content/uploads/2014/06/Googles-Privacy-Rap-Sheet-June-14.pdf

    @ Jürgen
    Beschäftige dich doch mal bitte mit der Seite. Besonders interessant finde ich tatsächlich die Verknüpfung der Firmen Zukäufe der letzten 6 Monate. Zugegeben manche Punkte auf der Seite sind tatsächlich, naja. Aber auf welcher Seite ist das nicht so. Für mich zählt ein ganz anderer Punkt. Was hat Google tatsächlich vor ? Don’t be evil ist leider schon lange nicht mehr so. Das zeigen die neu erworbenen Firmen ganz gut.

  30. @Juke
    Die Liste ist ebenfalls vom Verfasser der precursorblog. Sagt für mich alles. Wenn auch schon das EU Urteil zum „Recht auf vergessen“ in der „Privacy Rap“ Liste auftaucht!
    Weiterer Punkt: Behauptung Google hatte volles Wissen über Prism (Bewiesen ist das nicht). Auf der verlinkten Seite des Guardian sind dann Yahoo, Apple, Google, Microsoft, Facebook und AOL aufgeführt. Das zeigt doch, das Verfasser hier nur auf eine Firma einprügelt. Ich denke, die schenken sich alle nichts und man sollte alle mit kritischem Auge betrachten (Aber nicht jeder populistischen Seite glauben und sich umfassend informieren).

  31. Bei den Daten von Kantar wäre ich sehr vorsichtig. Gerade Kantar ist in der Vergangenheit mehrfach mit Zahlen aufgefallen welche gerade für Windows Phone „auffallend positiv“ waren, und im deutlichen Widerspruch zu allen anderen Studien (IDC, Gartner, usw.) standen.

    Von daher würde ich deren Zahlen mal mit höchster Vorsicht genießen. Um es nett zu formulieren.
    Man sollte einfach im Hinterkopf behalten, dass Kantar zur WPP Group gehört, welche einen riesen Werbedeal mit Microsoft
    zum Online Marketing hält. Wenn man das bedenkt, kann sich jeder wohl selbst eine Meinung dazu bilden, was von deren Zahlen zu halten ist.

  32. CM(oppo) hat gezeigt wie tief die preise für topsmartphones noch fallen können. vor allem wenn dann hersteller wie xioni und co. auf den europäischen markt fußfassen wird hier ein starker preiskampf ausbrechen. top hardware für kleines geld.

  33. @ Juergen


    Die Liste ist ebenfalls vom Verfasser der precursorblog. Sagt für mich alles

    Und ? Ich sage ja selbst das manches überspitzt und übertrieben ist. Nur, ich verstehe wirklich nicht wie man einem Unternehmen ALLE Daten anvertrauen kann welches mehr als einen zweifelhaften Ruf hat. Und mehrfach wegen Datenschutzrelevanten verfahren verurteilt wurde. Und das hat nichts mit der oben genannte Seite zu tun. Und sei mir nicht böse, kein anderes Unternehmen hat dieses Geschäftsmodell.

    Android, Drohnen, Kampfroboter, Satelliten, Home Überwachungssysteme, usw, usw
    Findest du nicht das langsam Grenzen gegenüber Google erreicht sind ? Du sagst ja selbst, man sollte wachsam sein. Glaubst du wirklich das sich Otto-Normal Kunde sich darüber Gedanken macht ? Der sieht nur den Preis der Geräte und kauft für schmales Geld und zahlt den eigentlichen Preis mit einer anderen Währung. Genau das zeigt die oben genannte Statistik .

  34. „Fakt ist, dass sich diese Wunderstatistiken zugunsten von Android hinsichtlich der Nutzung nicht belegen lassen. Ich betreue und hoste für einige Klein- und mittelständische Unternehmen Websites und wenn ich mir dann die Auswertungen von Google Analytics anschaue, kann ich weder in der Vergangenheit, noch jetzt diese Entwicklung feststellen. “

    Die Frage ist, was man daraus schließen kann.

    Wenn ich 100 Iphones an Blog Nutzer verkaufe. Und 100 Androiden ins Hausfrauen Forum. Wundert sich jemand das die Iphones mehr Internet Nutzung haben?

    Man muss doch auch die Klientel beachten.

    Nun stellt dir mal die zahlen bei Arbeitslosen vor oder gering Verdiener. Nicht jede Gruppe ist gleich Technikaffin, Wobei ja Mobil Internet auch eine Kostenfrage ist.