Der Nexus-Erfolg und was passieren kann

Ich habe mir schon länger meine Gedanken gemacht, wie es wohl unter Umständen weitergeht mit Google und den Nexus-Geräten. Die Geräte, die immer beliebter werden. Wie bitte? Nur Freaks holen sich ein Nexus-Gerät mit nacktem Android? Da glaube ich persönlich nicht mehr dran. Lassen wir mal einfache Zahlen sprechen. Zahlen, die einen Trend darstellen. Ihr wisst ja, „The trend is your friend“:

Schauen wir uns doch zum Abend mal diesen schönen Verlauf der Google Trends an. Das da im Januar 2010. Was war denn da los? Da erschien nicht etwa das erste Android-Gerät – das war 2008 – sondern da kam das erste Nexus auf den Markt, beziehungsweise wurde vorgestellt.

Am 05. Januar 2010 war es soweit, das Nexus One betrat als erstes Nexus-Smartphone die Bühne. Gefertigt von HTC verfügt das Smartphone heute, nicht einmal drei Jahre später, über die Version 2.3.6 von Android. Im Bild als Punkt G zu sehen.

Der Nachfolger konnte Buzz erzeugen, aber nicht solchen, wie der Vorgänger. Bereits im Dezember 2010 wurde das Nexus S vorgestellt. Das Smartphone, welches von Samsung gefertigt wurde, ist zwei Jahre alt und verfügt über Android 4.1.2. Über ein Update auf die aktuellste Version gibt es bislang keine offizielle Aussage. Im Bild als Punkt F zu sehen.

Einen Run erhielt die Nexus-Reihe rund um die Vorstellung des Samsung Galaxy Nexus. Vorgestellt im Juni 2011, hat das Samsung Galaxy Nexus das aktuellste Android und gilt für mich als der Weichensteller überhaupt. Ab diesem Gerät rückte die Marke Nexus stärker in die breite Öffentlichkeit. In den Fokus von Nutzern, nicht nur von Freaks.

Dieser Run mündet in die steigende Nachfrage nach den aktuellen Produkten, was man gerade schön am Juli 2012 sieht, dem Erscheinungstermin des Tablets Nexus 7, gefertigt von ASUS.

Bereits kurz danach ließ es Google noch drei Mal kräftig rappeln. Durch die UMTS-Verfügbarkeit im Nexus 7-Tablet, der Vorstellung des LG Nexus 4-Smartphones und des Samsung Nexus 10-Tablets war der Buzz besonders hoch, alle berichteten, die Geräte waren endgültig im Mainstream angekommen. Ob kalkulierte Verknappung im Play Store oder tatsächlich vom Run überrascht?  Ich tippe auf den letzten Punkt, obwohl es abwegig klingt – vielleicht hätte man bei Google mal die Google Trends beachten sollen.

Was war, was wird? Galten früher die Nexus-Geräte als Freak-Geräte, sorgten eben jene Freaks für den Wunsch vieler „Normal-Benutzer“, doch auch so ein Gerät zu haben. Warum? Weil sich Menschen gerne austauschen. Meine Yacht. Mein Haus. Mein Boot. Mein Smartphone. „Schau mal hier, dieses und jenes kann meine neue Android-Version“ – „Mmh, geht bei mir nicht – wieso?“ – „Weil du ein altes Android-System hast!“.

Ich denke, dass ihr wisst, worauf ich hinaus will. Die Menschen wollen Updates. Und Features. Hauptsache neu, egal ob man es braucht oder nicht. „Hey, ich habe endlich Android 4.1.2!!!“ – „Was ist neu?“ – „Keine Ahnung, egal – es ist neu und ich habe es!“. So könnte das übertrieben aussehen.

Das ist der Erfolg, den Google auch in Zukunft ausreizen wird. Die Marke hinter dem Label Nexus wird zur Nebensache. Ob HTC, Samsung, ASUS oder LG – Hauptsache Nexus. Schnelle Updates, garniert mit fairen Preisen für viel Technik, das ist das Geheimnis.

Auf der Strecke bleiben vielleicht die Hersteller, die es einfach verpennt haben. Die ihre Kunden mit fehlenden Updates im Regen haben stehen lassen. „Hier – kauf den Scheiss und gut“. Aus den Augen – aus dem Sinn. Und selbst wenn Updates kommen – sie kommen oft viel zu spät. Die Hersteller müssen oftmals ihre Frickel-Software auf Android anpassen. Man will sich ja mit seinen Apps und der Oberfläche unterscheiden. Sonst hat man technisch oftmals nicht viel mehr oder sogar weniger als der Wettbewerb zu bieten.

Nein, ich weiss natürlich nicht, was die Zukunft bringt, bin ja kein Hellseher. Ich weiss nur, dass die Hersteller vielleicht bald mal auf ihren „Android-Derivat-Smartphones mit angepasster Oberfläche“ sitzenbleiben, weil man als Kunde auf das neue Nexus wartet. Mal schauen, wie uns die Hersteller in Zukunft die Geräte schmackhaft machen wollen. Fakt dürfte sein: sie müssen es, sonst wird es zapenduster und die Rating-Agenturen dürfen noch mehr Hersteller auf Ramsch-Niveau stufen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Das Bild fehlt 🙂 aber sonst guter Artikel

  2. Also ich sehe da oben was, kein Bild, aber den eingebundenen Trend.

  3. Bin KOMPLETT bei Dir Caschy! Und vielleicht merken „die anderen“ jetzt mal, was sie da verbocken. Ich würde z. B. zu gerne ein Razr HD von Motorola kaufen, aber ganz ehrlich: bei der unglaublich Updatepolitik, noch dazu zu einem völlig überteuerten Preis? Nein danke! Hab‘ das Galaxy Nexus und das Nexus 7 und würde nichts anderes mehr nehmen…aber vielleicht besinnt man sich ja noch und das, was mal kolportiert wurde, kommt noch…: eine abschaltbare Hersteller-UI mit Vanilla-Android untendrunter. Träumen wird man ja schließlich noch dürfe 🙂

  4. „Ich denke, dass ihr wisst, worauf ich hinaus will. Die Menschen wollen Updates. Und Features. Hauptsache neu, egal ob man es braucht oder nicht. “Hey, ich habe endlich Android 4.1.2!!!” – “Was ist neu?” – “Keine Ahnung, egal – es ist neu und ich habe es!”. So könnte das übertrieben aussehen.“

    Die Apple-Mentalität kommt bei den „Normalos“ an 😉

    *popcornhol*

  5. Also bei mir ist da einfach nur ein weißer Absatz Windows 7 und den neuesten Chrome 🙂

  6. Bravo.
    Genauso Unterschreibe ich das.

  7. @Artim: für dich jetzt mit Screenshot!

  8. Hlappt jetzt endlich 🙂

  9. für it profis, wie ich – und das sollte nunmehr jeder hier wissen – einer bin, haben nexus geräte nichts mit einem hype oder trend oder emotionen zu tun, sondern einfach damit das man als profi auch profihardware benötigt. ich im speziellen brauche immer aktuellste updates auf meinen hochsicherheitsgeräten mit den sensibelsten anwendungen überhaupt. sicherheit und verschlüsselung steht bei mir an erster stelle. damit einhergehende prozessorleistung muss auch immer potent vorliegen denn sonst kann ich all meine spezialwerkzeug auch nicht befriedigend einsetzen. nur aus diesem grund greiffe ich immer wieder zur nexus profi hardware. die ganzen anderen heimanwenderdinger sollen die heimanwender benutzen. aber nicht profi eh ich meine nicht ich. wobei ich = profi sozusagen ja schon eingangs definiert wurde.

    disktiert auf meinem nexus 4 32 gb, lte android version 4.3pre

  10. seh aber wirklich nur den Screenshot

  11. Naja, stimmt schon. Als Nexus-Nutzer (seit dem 1. Gerät) wundere ich mich immer wieder über Nutzerinnen, die sich hornbuckelalte Mobiles aufschwatzen lassen. Allein das noch Geräte ausgeliefert werden, die „nur“ 2.3.6 können & haben halte ich für einen Witz.

    Lustigerweise sind die Updates nur ein Nebenaspekt für mich – die draufgefrickelten UIs von den großen Herstellern, die ich so gesehen habe, waren alle eher schrottig oder appelig. Da kaufe ich mir lieber das Original, in beiderlei Hinsicht.

  12. Gute Strategie, am Anfang auf viele Hersteller setzen, um Android zu verbreiten, dann nachdem der Markt angefixt ist, das eigene Handy günstig und mit neuestem Android an den Mann bringen.
    Kann man eigentlich nur zu gratulieren!

  13. Aber die anderen Androidhersteller werden wohl nicht mit den Preisen von Googel konkurrieren können, da sie immerhin keine weitere Einnahmen durch den PlayStore oder durch Werbung bekommen.

  14. Ich habe nur die Befürchtung, dass Google mit seinen Kampfpreisen die anderen Hersteller verjagt. Schließlich wollen die noch an der Hardware verdienen und mit dem P/L Verhältnis können die nicht mithalten.
    Und wenn die ersten sagen „Ne, lass mal. Wir bauen jetzt Windows Phones.“ dann ist es mit der schönen Produktvielfalt bald essig.

  15. „Pay Store“- Welch passender Rechtschreibfehler 😀

  16. Es freut mich dass Google so einen Erfolg mit ihrer Nexus Reihe hat. Es ist auch wirklich unglaublich wie viel Hersteller in solchen Dingen verbocken. Es mag mir einfach nicht in den Kopf, dass keiner in den Unternehmen sowas merkt. Und traurig bzw. fast schon eine Schande für die Hersteller ist es obendrauf. Man sieht es ja auch bei Microsoft. Keiner kriegts gebacken ein Surface Tablet zu machen. Dann muss es MS halt selbst machen.
    Und wahrscheinlich wird es so enden dass sich viele Hersteller bei MS/Google beschweren anstatt dass zu tun was nötig ist. Mund halten, sich eine angemessene Zeit schämen und dann endlich gescheite Produkte zu entwerfen/herzustellen.

  17. ich sags nun das letzte mal. nexus ist was für profis. heimanwender werden mit einem gerät aus der nexus reihe überfordert sein.

  18. Google hat ein arges Problem und genau darum müssen sie die Nexus Geräte so pushen. Mit der Verbreitung von Android wird auch die Zahl der Bedrohungen für das System und den Nutzer zunehmen.
    Genau da wird aber der Nutzer schnelle Abhilfe verlangen und die kann Google über seine Android Hersteller eben nicht bieten.
    Am Ende ist natürlich Hersteller XYZ der böse, wenn er eventuelle Sicherheitslücken im Schneckentempo schliesst, trotzdem wird ein böser Nachgeschmack an Android heften bleiben, der dann auch Kunden kostet..

    Das wird dann die Nische für Apple und Microsoft sein, die dort mit den geschlossenen Systemen wesentlich schneller und effektiver arbeiten können und werden.

    Noch sind die Unterschiede, gerade bei aufeinander folgenden Versionen von Android, so gering, dass sie dem normalen Nutzer weniger auffallen. Ich hab z.B. auf dem Xperia S ICS 4.0.4 und auf dem Nexus 7 JB 4.2, der Unterschied ist so gering, mir fehlt (noch) kein Feature welches ich auf dem Nexus habe.

  19. ich denke es liegt nur am preis uns an nichts anderes. würde samsung oder htc ein „high-end“ gerät für 300 € aufm markt schmeißen, wären die ergebnisse ähnlich.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.