Der geniale TeamViewer wird noch besser

viewerbox80x80pixel Ich habe bereits einige Male über TeamViewer geschrieben – und aus den Kommentaren weiss ich, dass auch viele von euch die grandiose Fernwartungssoftware einsetzen, die für den Privatanwender kostenlos ist. Punkte, die seit jeher für TeamViewer sprachen: benötigt keine Installation, da auch als portable Version vorhanden – und die kinderleichte Bedienung.

sshot-2008-06-26-[16-44-35]


Was sprach gegen den TeamViewer als bevorzugte Fernwartungssoftware im internen Netzwerk?

Richtig, die Tatsache, dass alle Verbindungen (zwar verschlüsselt) über fremde Server abgewickelt werden.

Nun erschien ganz frisch die Version 3.6.4606 – und wir werfen einen Blick auf das Changelog:

  • Neu: Bisheriges Verschlüsselungsverfahren RC4 durch AES 256Bit ersetzt
  • Neu: Optionale Sicherheitsoption mit der das Betrachten des Bildschirms erst nach Bestätigung ermöglicht wird
  • Neu: Optionale Umschaltung auf Nur-LAN-Verbindungen für den Einsatz ausschließlich im internen Netzwerk. Mit dieser Einstellung wird keine Internetverbindung mehr aufgebaut.
  • Fix: Unter Windows XP können Programme jetzt auch aus der Ferne als Administrator ausgeführt werden
  • Die meisten Änderungen der Version 3.6 wurden unter der Haube vorgenommen: Die neue Version basiert jetzt auf derselben Codeplattform wie die neue TeamViewer für Mac Version. Alle Änderungen und Verbesserungen, die im Rahmen der Mac-Entwicklung vorgenommen wurden, sind jetzt auch in die Windows-Version eingeflossen.

Na, habt ihr euch den fett markierten Text angeschaut?

Das ist wirklich ein Highlight, oder? Nun kann jeder im Netzwerk fernwarten – ohne Paranoia vor dem Weg über die “fremden” Server von TeamViewer gehen zu müssen.

Wer das neue Killerfeature testen will, der kann auch zur portablen Version greifen. Ihr müsst aber beachten, dass ihr in der TeamViewer.ini den Punkt nosave=1 auf nosave=0 setzen müsst, da sonst eure Einstellungen nicht gespeichert werden.

Im Programm selber solltet ihr ein festes Passwort vorgeben und eingehende LAN-Verbindungen erlauben.

sshot-2008-06-26-[17-20-24]

In den erweiterten Einstellungen kann man weiterhin aktivieren, dass der Betrieb von TeamViewer nur über die IP funktioniert.

sshot-2008-06-26-[17-23-45]

Definitiv eine Verbesserung, die mich begeistert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Das Teil ist echt genial, hat mir schon einige Wege gespart.

    „Ihr müsst aber beachten, dass ihr in der TeamViewer.ini den Punkt nosave=1 auf nosave=1 setzen müsst, da sonst eure Einstellungen nicht gespeichert werden.“

    Du meinst sicher auf „nosave=0“.

  2. Danke Josh, war ein Tippfehler 🙂

  3. Super!
    Werde mir die neue Version gleich mal saugen…

  4. Nutze TeamViewer auch seit einiger Zeit. Finde auch toll wie es mit der Windows Firewall funktioniert. Bei RealVNC etc. gab es da immer wieder Probleme.

  5. @Philomenon: Das spricht aber nicht unbedingt für die Windows Firewall 😉

  6. Klärt einen unwissenden auf. Wenn Kumpel XY in Timbuktu mit einem Programm Ärger hat, dann baue ich mit dem TeamViewer eine Verbindung zu ihm auf voraussetzung er hat es auch installiert und gibt die Daten ein die ich ihm nenne, dann kann ich was machen? Auf seinem PC zugreifen und sein Softwareproblem evtl. lösen oder wie stelle ich mir das vor ?
    Oder was kannn ich noch alles tun?
    Ist das sowas wie Remotedesktop, was ich aber mittels vLite entfernet habe und davon eh keine Ahnung hatte. Hoffe machen sich jetzt nicht alle zu sehr lustig über mein Unwissen.

  7. Kumpel XY lädt sich die portable runter. Er gibt dir seine Identnummer nebst Passwort – du connectest auf seinen PC – und hast einen Remotedektop.

    @Patrick: Danke.

  8. @Caschy: Das ist es ja grade ich hatte noch nie ein Remotedesktop bin da jungfräulich, weiß nicht mal was ich dann sehe wenn ich diesen zu “ xy hergestellt habe „, und was ich dann alles schönes oder unnettes anstellen kann.
    Du machst doch immer so schöne “ Tutorial Videos “ so anschaulich aufklärend, und lehrreich, genau für sone „Lappen“ wie mich die keine Ahnung haben. 🙂

  9. Ok – kommt in wenigen Minuten – aber nur ein ganz kurzes.

  10. @Caschy : Du bist und bleibst der Beste. Also verstehe ich richtig du stellst jeze ne Verbindung zu xy her machst das per Video dingfest und zeigst mir mal wie es dann auf deinem Lappi aussieht!? Danke. Bei mir ist momentan keiner da mit dem ich das mal testen könnte.

  11. Jau, ich stelle ne Verbindung vom Lappi zu meinem Desktop-PC her. Bei Vimeo ist das Video in 35 Minuten online und gerendert.

    Da du es aber eilig hast, habe ich dir eben mal 2,5 Megabyte an Video hochgeladen. Nachher baue ich das von Vimeo ein…

  12. Habs nicht eilig meine entjungferung kann ruhig noch warten

  13. So Mike – ist aber sehr klein – lad dir das einen Kommentar über dir verlinkte Original runter, da siehst du mehr.

  14. Super Programm.. habs heute mal getestet. Lappi und Desktop mit portable versorgt. Über ne Fritz 7170 verbunden. Über Internet geht wunderbar, aber wenn ich bei beiden den LAN Modus aktiviere und verbinde bekomme ich immer einen Fehler: „Konnte keine Verbindung mit Partner IPxyz herstellen! Unbekannter Fehler“… Egal in welche Richtung ich es versuche. Hast du ne Idee Caschy, oder jemand ?

    Lapsy

    Edit: hab auf beiden Rechnern mal die Firewall aus gemacht. Geht trotzdem nicht.

  15. Mit der Kundengeschichte kannste leider keinen LAN-Modus nutzen.

    @Lapsy: Die LAN-Einstellungen vorgenommen?

  16. NImmst doch auch nicht auf dem Motorrad bei 250 Sachen den Helm ab oder löst beim Auto bei 250 Sachen den Sicherheitsgurt, oder etwa doch?

    Ein Helm bringt bei der Geschwindigkeit auch nichts =)

    Übrigens: ich nutze keine Firewall – auf keinem meiner PCs.

  17. Hab auch ned auf allen PCs von mir ne Firewall. Da finde ich ist ein gescheites Viren Prog viel wichtiger. Ne firewall was bringt sie dir groß wenn du dir gescheite Trojaner ein fängst werden diese nicht von einer Firewall aufgehalten. Ich würde sagen viele Leute fühlen sich durch eine Firewall einfach sicherer aber der gesunde Menschenverstand bringt viel mehr also eine noch so gute Firewall. Ah genau ne Hardware Firewall habe ich schon in meinem Router drin

  18. @Patrick: Das Schlimmste ist ein gefährliches Halbwissen. Die meisten Leute, die ich kenne, nutzen eine FW nur, damit sie die Angst verringern können – dass ihre gecrackte Software nicht nach Hause telefoniert. Du preist hier Schlangenöl an =).

    Nein, ich nutze keine Software-Firewall – nur einen Router – der bekannterweise ja nur Ports dichtmacht (bzw. nicht umleitet). Alles was ich auf meinem Rechner hätte könnte ungehindert raus. Deshalb ist also ein Router (ein normaler) auch nicht die Wunderlösung. Wenn ich sehen will, was softwaretechnisch abgeht, kann ich auch eine portable Software-Firewall einsetzen.

  19. Wer auf dem eigenen PC keine Dienste anbietet, braucht auch keine Firewall, denn es gibt ja keinen Port, den man damit sperren könnte/müsste.

    Wie caschy schon sagte, verwenden es die Leute hauptsächlich, damit Software nicht nach Hause ruft. Ob das nun für legale oder illegale Produkte gemacht wird, sei mal dahin gestellt. Und selbst da ist es eigentlich quatsch, denn eine Software-Firewall auf dem selben PC wie die Software, kann programmiertechnisch leicht umgangen werden. Also eigentlich alles nur Augenwischerei.

  20. Ich habe TeamViewer auch immer abgelehnt, weil er über’s Internet routen wollte… dass die neue Version das nicht mehr tut ist grandios.

    Hier noch ein Nachtrag zur Lizenzverwirrung:

    In der Vergleichstabelle der Versionen wird die portable Version bei den kostenlosen privaten Versionen explizit ausgeschlossen:

    http://www.teamviewer.com/de/licensing/index.aspx

    Hier steht, dass man für die Benutzung der portablen Version auf mehreren Rechnern eine Premium-Lizenz benötigt.

    http://www.teamviewer.com/de/download/portable.aspx

    Ausserdem sagt das Readme der portablen Version ausdrücklich

    „TeamViewer Portable
    ===================
    CAVEAT: Using TeamViewer 3 Portable requires a TeamViewer Enterprise Concurrent or Premium license.“

    Immer diese verwirrenden Lizenzen! Aber wie ich hier lese, scheint sie ja auch ohne Lizenz einwandfrei zu funktionieren! 😀

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.