Denon und Marantz bringen HDMI-2.1-Switch mit drei Eingängen für 199 Euro

Denon und Marantz, beide zugehörig zum selben Mutterkonzern (Sound United), bringen jeweils HDMI-Switches für ihre AV-Receiver auf den Markt. Die beiden Modelle tragen zwar unterschiedliche Bezeichnungen, ähneln sich aber dann doch enorm. So bringen der Denon AVS-3 und der Marantz VS3003 drei Eingänge mit Unterstützung für 4K bei 120 Hz und 8K mit, was also HDMI 2.1 entsprechen sollte. Der Preis ist allerdings mit 199 Euro eher happig ausgefallen.

Naturgemäß ist auch ein Ausgang vorhanden, der eben für den Anschluss an den AVR konzipiert ist. Fein ist, dass der Switch über eine Infrarot-Schnittstelle verfügt und sich auch per Fernbedienung steuern lässt. Wollt ihr also den Eingang wechseln, müsst ihr nicht extra aufstehen. Der jeweilige Switch verfügt zudem über eine Frontblende aus gebürstetem Aluminium.

Darüber hinaus sind die Switches mit HDMI-CEC kompatibel. Dadurch können sie sich automatisch ein- und ausschalten und die Eingänge wechseln, sobald HDMI-CEC bei angeschlossenen HDMI-Geräten aktiviert ist. Dazu zählen der Switch selbst, AV-Receiver, Fernseher sowie weitere angeschlossene 8K-Quellgeräte. Zusätzlich zur Bedienung über eine Infrarotfernbedienung oder HDMI-CEC können beide Modelle auch über die Fernbedienung des AV-Receivers gesteuert werden.

Der Denon AVS-3 und der Marantz VS3003 HDMI-Switch sind ab Oktober 2021 über denon.de, marantz.de sowie über autorisierte Händler für 199 Euro (UVP) erhältlich.

Kompatible AV-Receiver, AV-Verstärker und AV-Vorverstärker von Denon und Marantz:

  • Denon AVC-A110
  • Denon AVC-X8500HA
  • Denon AVC-X6700H
  • Denon AVC-X4700H
  • Denon AVC-X3700H
  • Denon AVR-X2700H
  • Denon AVR-S960H / DAB
  • Marantz AV8805A
  • Marantz AV7706
  • Marantz SR8015
  • Marantz SR7015
  • Marantz SR6015
  • Marantz SR5015 / DAB
  • Marantz NR1711
Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
  • Bis zu 6 Personen
  • 12-monatiges Abonnement
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Nie wieder einen Denon und Marantz Receiver was für xxxxxxxxxxxxxxxxx ich bin selber von dem chipbug betroffen, das wäre ein angemessener Ausgleich gewesen

  2. Leute es gibt für 50€ schon 2in1 Lösung HDMI 2.1 Switch in Amazon.
    Diese habe ich zuhause für meine PS5 und Xbox Series X.
    Es funktioniert tadellos, sämtliche HDMI 2.1 Standards werden unterstützt vom Switch.

    https://www.amazon.de/CABLEDECONN-Directional-Converter-Kompatibel-Projektoren/dp/B08PKJZ7QB/

    • Kann der wirklich hdmi 2.1 mit allem drum und dran? Hab ja nen Sony TV wo hoffentlich bald das VRR Update mal kommt. So brauch ich keinen neuen AVR für beide Konsolen (xsx und ps5) sondern nur den switch und daran beide konsolen. Bin aber schon oft auf fake geräte reingefallen….

    • ok war nen schuss in den ofen.. jetzt bekomm ich so natürlich die 120 Hz aber ich komme nicht mehr an dolby vision per xbox da das das gerät nicht durchschleift. nur HDR10… worauf kann man eher verzichten?

  3. Opalschleifer says:

    kurze (vermutlich blöde) Frage: wozu braucht man das? Die Receiver haben doch per se schon einige HDMI Eingänge (z.B. 5 Eingänge beim Gerät im Bild oben).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.