Dell und Alienware bringen neue Gaming-PCs und Notebooks mit AMD-Prozessoren

Dell und dessen Marke Alienware veröffentlichen einen bunten Strauß an neuen Geräten, welche auf Prozessoren von AMD setzen. Mit den neuen Gaming-PCs und Notebooks will man allerlei auffahren, ruft aber auch entsprechende Preise aus. Los geht es da beispielsweise mit dem neuen Alienware Aurora Ryzen Edition R14, einem Desktop-PC, wie ihr ihn auf dem Artikelbild seht.

Erstmals biete man dabei weltweit laut dem Hersteller ein optionales, transparentes, kratzresistentes und EMI-abgeschrimtes Seitenpanel. Im Inneren ruhen je nach Ausstattungswahl bis zu vier 120-mm-Lüfter, RGB-Beleuchtung, bis zu Nvidia GeForce RTX 3090 oder AMD Radeon RX R900XT als Grafikkarten, AMD Ryzen 9 als CPUs, bis zu 128 GByte DDR4-XMP-RAM, NVMe-SSDs mit 4 TByte und Netzteile mit 750 Watt. Als Schnittstellen sind unter anderem Bluetooth 5.2, Wi-Fi 6 und 2.5G-Ethernet zu nennen. Der Alienware Aurora Ryzen Edition R14 misst 589 x 529 x 225 mm und wiegt je nach verbauten Komponenten bis zu 16,5 kg.

Alienware m15 R7

Dann wäre da das Notebook Alienware m15 R7. Dieses wiegt je nach Ausstattung 2,42 bis 2,69 kg und bietet ein Display mit 15,6 Zoll Diagonale und je nach Wahl Bildwiederholraten von 165 bis 360 Hz und Auflösungen von 1080p bzw. 1.440p. Für den Akku nennt Alienware 86 Wh. Zudem ist eine 720p-Webcam mit Dual-Array-Mikrofonen verbaut. Die Tastatur verfügt über eine RGB-Hintergrundbeleuchtung. Im Inneren stecken je nach Wahl bis zu AMD Ryzen 9 6900HX, bis zu Nvidia GeForce RTX 3080 Ti und bis zu 64 GByte DDR5-RAM sowie NVMe-SSDs mit bis zu 4 TByte. Ab Werk dient Windows 11 als OS.

Dazu gesellt sich das Alienware m17 R7, ein Gaming-Notebook mit 17,3 Zoll Diagonale, dessen Display mit 1080p (360 Hz) oder 2.160p (120 Hz) auflösen kann. Dieses Notebook wiegt ca. 3,3 kg. Abermals ist eine 720p-Webcam mit Dual-Array-Mikrofonen vorhanden. Die Tastatur bietet erneut AlienFX Lightning als Hintergrundbeleuchtung. Im Inneren sorgen bis zu AMD Ryzen 9 6980HX, Nvidia GeForce RTX 3080 Ti oder AMD Radeon 6850M XT, bis zu 64 GByte DDR5-RAM und bis zu NVMe-SSDs mit 4 TByte für Leistung. Klar, dass auch hier Windows 11 als Betriebssystem herhält.

Das letzte Notebook im Bunde ist das Dell G15. Dieses Notebook setzt auf ein QHD-Display mit 240 Hz, bis zu AMD Ryzen R9 6000 und Nvidia GeForceRTX 30. Dieses Notebook richtet sich laut dem Hersteller eher an Gelegenheitsspieler, biete aber eine von Alienware inspirierte Kühlung. Das Notebook ist in den Farben Dark Shadow Grey, Spectro Green und Phantom Grey erhältlich.

Preise und Verfügbarkeit

  • Der Alienware Aurora Ryzen Edition R14 ist ab sofort ab 1.499 Euro verfügbar.
  • Das Alienware m15 R7 ist ab sofort zu einem Startpreis von 1.799 Euro erhältlich.
  • Das Alienware m17 R5 ist ab sofort ab 2.149 Euro verfügbar (AMD-Advantage-Edition-Konfigurationen werden im Frühjahr erhältlich sein).
  • Das Dell G15 (5525) gibt es ab sofort für einen Startpreis von 1.170,60 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich nehme mal an, dass der Aufbau der Ryzen-PCs den Intel-Pendants in nichts nachsteht? ;p

    https://www.youtube.com/watch?v=DY1dlVPzUVo

    • ich würde Dell zutrauen noch schlechtes Airflow-Konzept zu verbauen (weniger/kleinere Lüfter, weil weniger Abwärme als Intels CPU)^^

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.