Anzeige

Deezer: Neuer Ausschließen-Button soll für personalisierteres Musikerlebnis sorgen

Wie Deezer per Pressemail mitteilt, dürft ihr dank einer neuen Schaltfläche ab sofort besser darüber entscheiden, welche Künstler und Titel zukünftig in eurem Deezer Flow und auch in den vorgeschlagenen Mixen auftauchen und welche nicht. Natürlich dient euer Feedback hier dem Füttern des zugrundeliegenden Algorithmus, der den Musikstreaming-Dienst persönlicher gestalten soll. Die Funktion soll sowohl allen Nutzern mit zahlungspflichtigem Abo, als auch den Nutzern der kostenlosen Version zur Verfügung stehen.

Tippt ihr während eines ungeliebten Titels auf das Emoji mit dem wütenden Gesichtsausdruck so erscheint ein neues Menü, das euch die obigen Optionen zur Verfügung stellt. Mit einer anderen Stimmung sei hier gemeint, dass ihr einfach ein anderes Genre auswählen könnt, nach dem sich die vorgeschlagene Musik dann automatisch anpassen soll. Über die Webversion von Deezer sollt ihr dann anschließend in der Lage sein, eure ausgeschlossenen Künstler und Titel nachträglich zu verwalten, also eure Entscheidung auch wieder rückgängig zu machen.

Etwas unsinnige Regelung: Insgesamt dürft ihr pro Stunde maximal sechs Titel ausschließen oder überspringen, so Deezer. Eure Playlisten sollen von den Änderungen übrigens nicht betroffen sein, ausgeschlossene Titel und Künstler aus eurem Flow und den Mixen werden hier dennoch weiterhin gelistet. Außerdem sollen sich alle Titel und Interpreten weiterhin ganz normal über die Suche finden lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Richard Primus der Zweite von Links says:

    Endlich kann ich Taylor Swift blocken. Danke Deezer!

  2. war überfällig. Warum dauern SOLCHE Dinge so lange? Jeden Scheiß kann man LIKEN, warum nicht selbstverständlicherweise auch ein UNLIKE?

  3. Philipp Melzer says:

    Das ging im Flow schon seit Jahren. Ist jetzt nur besser über einen Button zu erreichrn

  4. Die entscheidenden Änderungen werden garnicht genannt. Ab sofort ist Deezer.com de facto gesperrt. Music nur noch im Premium Abo. Sonst funktionieren nur die ersten 30 Sekunden.
    Auch in der App lassen sich keine Titel mehr gezielt spielen. Das einzige was noch funktioniert ist der Flow – in Zufallswiedergabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.