Das ist der moto smart speaker mit Amazon Alexa

Motorola hat heute den moto smart speaker mit Amazon Alexa offiziell gemacht. Hierbei handelt es sich um einen Mod für das Moto Z, der Lautsprecher und smarter Assistent in einem ist. Wie alle moto mods ist auch der moto smart speaker mit Amazon Alexa recht einfach zu bedienen – mit einem Klack ist er mit dem moto z verbunden und schon kann es losgehen. Im moto smart speaker mit Amazon Alexa stecken vier Mikrofone, die euch auf Zuruf hören sollen.

Plant man, die Arbeit vorzeitig zu verlassen? Dann kann Alexa im moto smart speaker die Temperatur regulieren und das Licht einschalten, bevor man zu Hause ankommt – entsprechende Smart-Home-Geräte vorausgesetzt. Alexa bestellt auch das Taxi nach Hause oder liest Artikel von der Einkaufsliste, damit man in der Hosentasche oder im Rucksack nicht nach seinem Handy suchen muss, während man durch den überfüllten Laden geht.

Wie sieht der Terminplan aus? Welche Aufgaben müssen erledigt werden? Wie ist die Wettervorhersage für den Tag? Einfach Alexa fragen und die Info erscheint auf dem Display des moto z. So beschreibt Motorola selber die Szenarien.

Der Smart Speaker hat seinen eigenen Akku, er soll bis zu 15 Stunden halten. Der Preis des des moto smart speaker mit Amazon Alexa und dessen Verfügbarkeit in Deutschland werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Tja, was soll ich sagen? Nur weil es geht, muss man es nicht machen. Theoretisch würde ja ein Akku mit Lautsprecher als Mod reichen, wenn man denn die Alexa-App auf dem Samrtphone eh nutzt. Was meint ihr?

Moto Z2 Play mit verschiedenen Moto Mods ausprobiert

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Was es nicht alles gibt. Ich habe auch ein Moto Z, aber welche Zielgruppe braucht so einen MOD?

    Ich hätte lieber endlich einen funktionierenden AkkuMod mit Indukiver Aufladung.

  2. Na ob das ein Verkaufsschlager wird wage ich mal zu bezweifeln

  3. Die / Der / Das Mod sehe ich entspannt, da ja Motorola/Lenovo bis dato bei den anderen noch „etwas“ in Verzug war / ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.