Das ist das neue HTC One mini 2

Was machen viele Hersteller heutzutage? Richtig, sie bringen ein „großes“ Flaggschiff auf den Markt, gefolgt von einem kleineren Modell. Machte HTC schon im letzten Jahr und auch dieses Jahr wird es eine kleinere Ausgabe des Flaggschiffes HTC One M8 geben, wenn auch mit anderen Spezifikationen – denn gerade im Bereich der Kamera hat man nicht 1:1 das umgesetzt, was im großen Gerät ist.10362498_702769609769226_1084150069_o

Das HTC One mini 2 ist 137 Gramm schwer und hat eine Displaygröße von 4,5 Zoll. HTC setzt hierbei auf einen Super LCD2-Bildschirm mit 326 Pixeln per Inch, die Auflösung beträgt 1280 x 720, das Display ist mit Gorilla Glass 3 geschützt.

HTC verbaut im HTC One mini 2 einen Qualcomm Snapdragon S400, eine Quad-Core-CPU, die mit 1,2 GHz taktet. Zur Unterstützung ist eine Adreno 305 GPU verbaut. 16 GB Speicher sind im Smartphone verbaut, dieser lässt sich mit einer microSD-Karte noch erweitern. 1 GB RAM sind ferner vorhanden.

10361235_702769723102548_1874696022_o

HTC setzt auf eine NanoSIM, als Betriebssystem kommt die aktuellste Android-Ausgabe Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz. In Sachen Konnektivität könnt ihr auf LTE Cat.4 setzten, WLAN nach IEEE 802.11 a/b/g/n 2.4 oder 5GHz steckt mit drin, ebenso Bluetooth 4.0, WiFi Direct, DLNA und Miracast. Des Weiteren sind ein FM Radio, NFC und Mirrorlink an Bord. Sensoren? Auch dabei, hier setzt HTC auf GPS / GLONASS, einen digitalen Kompass, einen Annäherungssensor und einen Lichtsensor.

Zur Kamera – nichts mit Ultrapixel. Stattdessen kommt eine 13 Megapixel starke Kamera mit BSI-Sensor und LED Blitzlicht zum Einsatz (f/2.2 Blende und 23mm Linse). Videos lassen sich in 1080p mit bis zu 30fps aufnehmen. Die Frontkamera ist 5 MP stark.

Kommen wir abschließend zum Akku, dieser ist 2.100 mAh stark und verfügt über einen Powersafe Mode und die Möglichkeit, via Qualcomm Quickcharge 2.0 schnell aufgeladen zu werden.

10362883_702769653102555_55823865_o

HTC möchte für das HTC One mini 2 nach derzeitigen Informationen satte 449 Euro (kommt Ende Mai), dafür gibt es die oben genannte Technik in einem Full Metal-Gehäuse (Grau, Silber und Gold) mit HTC BoomSound.

Und, was sagt ihr dazu? Ich muss ehrlich sagen, dass die Technik sicherlich ausreichend ist, doch 449 Euro würde ich derzeit nicht mehr für ein Gerät dieser Größe ausgeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Das Gerät ist viel zu teuer mit dieser Ausstattung. Für ca. 350 Euro bekomm man z.b. das deutlich besser ausgestattete LG G2! Es ist zwar etwas größer, hat aber ein viel besseres P/L-Verhältnis.

  2. Madphone says:

    @JC Aber das G2 steckt nicht in einer schicken Blechbüchse.

  3. Listenpreis ist doch irrelevant, Strassenpreis ist doch eh niedriger…

  4. Das sind ja exakt die Specs des meines Moto G, was mir völlig ausreicht. HTC könnte an den Erfolg des Moto G anknüpfen, wenn es das bessere Gehäuse samt Boom-Sound mit einem moderaten Preisaufschlag versieht. 249€ für das Ding und es verkauft sich wie geschnitten Brot, aber so… was machen die bloß immer bei HTC …

  5. danieljackaon85 says:

    Was soll das denn? Hat nicht grade erst Sony mit dem Compact und Nokia mit dem 930 bewiesen das man sehr wohl die Hardware des großen auch ins kleine stecken kann? Unglaublich und dann solch eine Abstufung zum großen Bruder!

  6. Warum für so viel Geld zum Mini greifen, wenn es das One (M7) günstiger gibt, aktuell um die 350EUR.

  7. Lächerlich dick, schwer und teuer.

  8. Finde ich sehr schick. Wenn ich jetzt ein Android Phone bräuchte, würde ich das in Erwägung ziehen.

  9. Verstehe auch nicht, wieso man nicht entweder wenigstens den Preis niedrig genug ansetzt, damit dieser zur Hardware passt oder eben das Mini wirklich nur kleiner aber nicht schwächer macht..

  10. Ich frag mich, ob die Kamera besser als die im M8 ist =D

  11. Zudem ist das Telefon in Relation zur Displaygröße m.E. viel zu groß, nochmals größer als das Moto G, was auch schon nicht wenig Rand hat. Ok, es hat zusätzlich zum Moto G noch NFC und MiraCast/DLNA bzw. 5 GHz-WLAN, dann wäre ein Preis von max. 269€ m.E. top. Warum machen die nicht mal einen Preisknaller?

  12. HTC gibt sich mal wieder größte Mühe, dass nur niemand ihre Geräte kauft. Wirklich unverständlich.

  13. 449 Euro? Meine Güte. Wie kann man so einen Preis verlangen? Ernsthaft? Das ist halbgare Kost. Schaut man sich den Markt bei der Preisgestaltung auch mal an? Aber gut… Man nimmt zur Relation einfach den Preis des großen Bruders. Dann passt das natürlich von 679 Euro auf 449 runterzugehen. Sind ja immerhin über 200 Euro runter!

    Das Z1C kostet beim Release 499 hat dreimal bessere Ausstattung und ist von der Verarbeitung auch weniger Premium. Inzwischen kostet es sogar nur noch um die 400 Euro, was für die Ausstattung ein mehr als fairer Preis ist.

    Diese „falschen“ Minis mit der mittelmäßigen Hardware könnte man sich sparen… Aber eigentlich ja nicht. Rennen ja viele mit den Minis rum. Man wird ja zu genötigt, wenn man kein großes Display will.

    Wobei man hier jeden empfehlen muss, wenn HTC One, dann nimm das M7 anstatt das M8 Mini..

  14. mike theiß says:

    Ich verstehe es nicht…
    Wer hat den idioten bei htc und anderen erzählt niemand möchte einen 4″ boliden….
    Ich raff diese idiotie nicht

  15. Diese Kamera hätte ins M8 gehört, dann wäre das der Kassenschlager schlechthin geworden. Beide Geräte sind so ziemlich die einzigen Androidgeräte, die haptisch eine Alternative für das iPhone wären.

  16. Viel zu teuer… ja…

    Das S5Mini wird auch überteuert werden aber die Kids werden es trotzdem kaufen weil Samsung + S drauf steht.

    Bei HTC ists „Leider“ noch nich so 😉