„Cyberpunk 2077“: Neue Videos führen durch Night City

Haben wir bisher immer sträflich ignoriert, aber da heute die Vorbestellungen der Xbox Series X und Series S starten, sind einige von euch eventuell schon im Gaming-Fieber. Da kann man sich die Wartezeit ja mit ein paar Videos zu „Cyberpunk 2077“ vertreiben bzw. den Stress des Daueraktualisierens der Shop-Websites etwas reduzieren.

Das erste neue Video stellt die Gangs von Night City vor. Mit jenen könnt ihr euch im Spiel dann wohl anlegen oder auch einigermaßen anfreunden.

Dazu kommt ein Video, das euch ein paar nette Panoramen und Orte aus der extrem vielseitigen Stadt zeigt. Schade, dass das Next-Generation-Update nicht direkt zum Launch der neuen Konsolen zur Verfügung stehen wird. Denn „Cyberpunk 2077“ sieht echt traumhaft aus.

Unten habe ich für euch zudem noch einmal das ältere „Lebenswege“-Video eingebunden, das ich sehr cool finde. Erinnert mich an „Dragon Age: Origins“. So könnt ihr eurem Charakter verschiedene Hintergrundgeschichten verpassen, die sich offenbar auch auf den Start des Spiels auswirken. Ich selbst werde als Nomade starten, jener Pfad erscheint mir persönlich am sympathischsten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. An sich ein schönes Spiel, wenn sie es nur in der 3rd-Person-Perspektive wie bei The Witcher gelassen hätten, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Absolut nicht nachvollziehen kann ich diesen Hype, der um ein Stück Software gemacht wird.

    • 1. Das Ding ist halt seit 8 Jahren in Entwicklung.
      2. So viele Spiele in diesem Setting gibt es nicht.
      3. Ist von einem der aktuell besten und kundenfreundlichsten Studios derzeit.

    • Ja ich hoffe man patch das irgendwann noch rein.

    • Am besten man hat die Wahl und kann umschalten, so wie z.B. bei The Elder Scrolls Online. Das spiele ich dann fast ausschließlich in der 1st-Person-Perspektive, weil dabei einfach die Immersion größer ist. Mittendrin statt nur dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.