Cyanogen Inc. stellt zum Jahresende seine Dienste ein

Dass es bei Cyanogen Inc. nicht so läuft, wie geplant, das ist dem aufmerksamen Techie mittlerweile sicher auch bekannt. Es gab Umstrukturierungen und Entlassungen. Noch im Oktober wollte man neu durchstarten, den Herstellern ein offenes und modulares Android-Betriebssystem für ihre Smartphones bieten. Hat anscheinend nicht geklappt, denn schon im November musste man Büroschließungen und Kündigungen kommunizieren. Nun die letzte Nachricht. Aus Gründen der Konsolidierung von Cyanogen werden man alle Dienste und Cyanogen-unterstützte Nightly Builds bis zum 31.12.2016 eingestellt haben. Nicht betroffen sind der Quellcode und das Open Source-Projekt, womit es weiterhin möglich ist, dass wir alten Smartphones mit dem CyanogenMod wieder neues Leben einhauchen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Mit ist irgendwie nicht klar wo das OpenSource Projekt endet, und der kommerzielle Teil beginnt. Wo wurde CM kommerziell eingesetzt ? Außer OnePlus fällt mir da fast niemand ein. Gibt es noch weiter Informationen, ich steig da noch nicht durch …..

  2. @volker – sie wollten es anbieten, fanden aber wenig Firmen die es machen woilten bzw. hatten seitens Google und den Lizenzrechten für Google Apps keine Unterstützung.
    Ergo geht solch eine Unternehmung ein – entweder weil Google es möchte oder weil die Kundenbasis fehlt und dann doch lieber nur zu Google geht.

  3. ich hab mir auf mein moto G3 und CyanogenMod android 7.1.1 geholt. ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen, es läuft perfekt. die google apps die man nicht benötigt kann man auch schön runterwerfen

  4. @volker: OnePlus One,ZUK1,BQ Aquaris X5 und Wileyfox Spark. Mehr Geräte fallen mir da auch nicht ein.

  5. Zitat: “ Aus Gründen der Konsolidierung von Cyanogen werden man alle Dienste und Cyanogen-unterstützte Nightly Builds bis zum 31.12.2016 eingestellt haben.“ Aus dieser Aussage kann ich mir keinen Reim bilden, weil es beißt sich mit einem Satz später: „Nicht betroffen sind der Quellcode und das Open Source-Projekt, womit es weiterhin möglich ist, dass wir alten Smartphones mit dem CyanogenMod wieder neues Leben einhauchen können.“ ???

    An dieser Stelle wünsche ich Euch den Machern und den Nutzern dieses Blogs ein schönes Fest mit möglichst analogen Geschenken ;-)!

  6. Die Firma hatte nie eine echte Chance. Selbst bei kommerziellem Erfolg hätte Google das Prinzip nie durchgehen lassen: Android-Clone ohne Google-Software, die man sich dann so halblegal irgendwo her besorgen muss (Denn da sind wir uns doch wohl einig: Ein Android-Phone ohne PlayStore oder Maps wollen 99% der Anwender nicht)

    Schlimm wäre allerdings, wenn CyanogenMod mit absaufen würde. Das ist aus meiner Sicht ein unverzichtbares Nerd-Projekt, und ich warte schon sehnlichst darauf, dass ein nightly für mein Aquaris X5 Plus kommt.

  7. Oblivionevil says:

    Beide Projekte enden am 31.12.2016 Cyanogen-OS und Cyanogenmod R.I.P

  8. Also der eigentliche Newseintrag liest sich ja so, wie als ob der automatische Build aller Nightlies auch eingestellt werden würde?! Was bleibt dann von CyanogenMOD noch übrig?

  9. Wird es dann für das ZUK 1 keine Updates mehr geben?

  10. Was macht Wileyfox jetzt?

  11. „The open source project and source code will remain available for anyone who wants to build CyanogenMod personally.“

    Uch verstehe das so: auch bei CyanogenMod steigen die aus.

    Sie lassen lediglich den Quellcode da und jeder kann damit machen was er will. Aber Manpower von Cyanogen gibt es dafür nicht mehr.

  12. Das Thema wird hier im Blog zwar immer hinterlassen aber stets missverständlich dargestellt, so dass die Kommentare verständlich sind. Ich erinnere mich, dass beim letzten Blogpost von Sascha dieselbe Verwirrung aufkam. Checkt ihr selbst nicht, was das für CynogenMod bedeutet?

  13. Steve Kondik hat das ganze ja schon durchblicken lassen in seinen letzten Statements. Und um das ganze gewirr um die Namensrechte zu umgehen wird er wohl CM unter neuen Namen forken, und das hier sieht verdammt danach aus:
    https://github.com/LineageOS
    Nur nix genaues weis man nicht und bevor er das nicht in trockenen Tüchern hat wird es wohl auch kein Statement geben

  14. Wolfgang Denda says:

    Für das Oneplus One und die Geräte von ZUK (Lenovo) gibt es eine Nachfolgelösung, oder?

    @Jörg „Die Firma hatte nie eine echte Chance. “
    Weil es eine Schnapsidee war, wie du selber ausführst. Die Leute kaufen Chinaabfall für lau, und suchen dann verzweifelt nach einer Möglichkeit, die Google Dienste samt den deutschen Sprachdateien zu installieren, das sagt schon alles.

  15. Cyanogenmod (zumindest unter diesem Namen) wird so auch nicht mehr weiter geführt.

    https://www.cyanogenmod.org/blog/a-fork-in-the-road

    Wie @Bastlwastl schon schrieb, soll es unter dem neuen Namen LineageOS weiter gehen. Da aber anscheinend die gesamte Infrastruktur weg fällt, wird es wohl nicht so einfach.

  16. Christian M. says:

    So viel Unwissen und Spekulation am Heiligabend. Das macht Freude 🙂

    Ein paar Fakten:

    1. Cyanogen OS (die kommerzielle Variante) hatte immer die GApps dabei.
    2. Google hat werder etwas gegen COS mit GApps, noch könnten sie was gegen COS ohne GApps tun (siehe FireOS).
    3. Cyngn Inc ist schon vor Wochen bis Monaten aus der aktiven CyanogenMod-Entwicklung ausgestiegen, nicht erst per Ende Jahr.
    4. Es gab ein Leben vor der Inc, und es wird eins danach geben.

    In diesem Sinne: Goodbye CyanogenMod, hello Lineage 🙂

  17. Wolfgang Denda says:

    @Christian M.
    Von welcher Firma war noch der Spruch, dass Android aus den Krallen von Google befreit werden soll?

  18. Christian M. says:

    Ich denke, die Frage war rhetorisch 🙂

    Aber ja, das ist mit der Hauptgrund, warum es COS nicht mehr gibt und CM jetzt geforkt wird.