Cubby: Dropbox-Konkurrent der LogMeIn-Macher wird weiter aufgebohrt

Im April berichtete ich bereits zwei Mal über den Cloudspeicher namens Cubby, den die Macher von LogMeIn aus dem Boden gestampft haben. Mein Fazit war im April sehr gut, denn Cubby hat Funktionen, von denen Dropbox nur träumen kann. Wahrscheinlich deshalb ein nicht so gehyptes Thema – Cubby hat halt noch nicht den Namen und die Nutzerschaft. Ich zitiere mich mal selber, damit ihr vielleicht schneller versteht, was ich meine: Cubby: jeder Ordner kann in der Cloud sein.

Du ziehst beliebige Ordner auf  das Interface des Programms und schon werden diese (auf Wunsch) in der Cloud verfügbar gemacht. Mehrere Rechner im Netz aber kein Bock auf Cloud? Das Schöne ist: Cubby synchronisiert sogar via Peer to Peer, ohne dass Speicher in der Cloud belegt wird, die Software synchronisiert dann nur Ordner zwischen euren Rechnern. Übrigens kann man festlegen, ob die Ordner in der Cloud gemeinsam synchron sind oder nicht.

Ich könnte auf Rechner A meine Dokumente freigeben und auf Rechner B diesen Ordner zu einem Dokumentenordner machen – ich kann die Ordner auch getrennt verwalten. Gerade die Peer to Peer-Synchronisation eines Ordners – zum Beispiel mit Musik, auf mehreren Rechnern ist sehr sexy. Und wie erwähnt: ob Cloud oder nicht – völlig egal. Gemeinsame Ordner und Freigaben für Nicht-Cubby-Nutzer? Jau, funktioniert auch.

Die Neuerungen, die mich nun zu einem weiteren Beitrag hinreißen? 5 GB gibt es zum Start, das kennt man schon von anderen – nun kann man zudem initial 5 Freunde einladen, deren Einladung dann wiederum 5 GB für euch bedeuten, ihr kommt also auf 10 kostenlose Gigabyte. Ob und wie weit das Invite-Verfahren immer wieder aufgestockt wird, ist mir nicht bekannt, ich habe bislang niemanden eingeladen. Schade ist halt, dass man Leute per E-Mail auffordern muss, den Ref-Link fand ich bei Dropbox schöner gelöst.

Zweite Neuerung? Da Cubby sich noch in einer Betaphase befindet, war das Ordner-Sharen per E-Mail-Adresse nur begrenzt möglich, dies ist jetzt aufgehoben und damit unbegrenzt möglich. Natürlich gibt es auch Public Links.  Außerdem werden nun bei Cubby verwaltete Ordner mit einem Symbol dargestellt, des Weiteren wurde die iOS-App überarbeitet. Wie erwähnt: wer zwei Rechner im LAN hat, der kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Cloudspeicher haben und zeitgleich riesige Ordner abgleichen, die nicht auf den Speicher angezählt werden – LAN-Synchronisation also. (via Cubby-Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

146 Kommentare

  1. Cubby ist super. Aber leider kommt Cubby nicht mit Truecrypt-Containern klar. Soll heißen, es wird entweder der komplette Container oder nichts synchronisiert – abhängig vom Zeitstempel des Containers.
    Siehe: http://teoman1979.blogspot.de/2012/06/alles-cloud-oder-was-dropbox-und-co.html

  2. Wo sind jetzt die Unterschiede zu der Windows Lösung Live Mesh und Skydrive? Diese sind auch kostenlos und bieten LAN-Syncronisation, public Links usw, da fehlt glaube ich nur die iOS und MacOS Unterstützung per App/Programm.

  3. Mesh gibt es nicht mehr, nur noch den SkyDrive. Und der SkyDrive bietet keine LAN-Synchronisation unter Umgehung der Cloud an.

  4. Ich habe früher jahrelang LogMeIn genutzt bevor ich auf Teamviewer aufmerkasam wurde. Das war ein toller Service und alleine das macht Cubby für mich schon interessant, aber auch die Tatsache unbegrenzt im eigenen LAN oder sogar übers Internet syncen zu können.
    Ist auf jeden Fall ein Test wert.

    @ Caschy:
    Wenn du mir eine Einladung schickst, dann bekommst du sogar noch 1 GB geschenkt 😉

    Gruß Tom

  5. entspricht – so wie ich das verstehe – komplett dem, was ich seit längerem so per windows live mesh löse. leider soll das ja in absehbarer zeit durch den deutlich weniger individualisierbaren reinen skydrive-client abgelöst werden.

  6. Nutze cubby mittlerweile auch schon ein paar Tage und bin hellauf begeistert. Habe auch noch 5 Einladungen zu vergeben. Einfach ne Mail an cubby@littermail.com

  7. Das hört sich ja sehr vielversprechend an. Ich habe mich mal um einen Invite beworben. Gerne kann mich auch jemand von den Admins hier einladen, die sehen ja meine E-Mail.

    Wie sieht es denn mit dem Peer-to-Peer-Sync aus – funktioniert der ausschließlich im LAN oder lade ich mit etwas Pech dann die gesamte Musiksammlung übers Internet, wenn ich beide Rechner an verschiedenen Anschlüssen drinnen habe?

    Aber ansonsten sieht es sehr vielversprechend aus!

  8. „Mesh gibt es nicht mehr, nur noch den SkyDrive. Und der SkyDrive bietet keine LAN-Synchronisation unter Umgehung der Cloud an.“

    1. live mesh gibt es momentan sehr wohl noch.
    2. mit live mesh funzt auch noch synchronisation ohne cloud.

  9. leosmutter says:

    „Cubby hat halt noch nicht den Namen und die Nutzerschaft“

    Liegt wohl daran, dass man hier mit Invitations rumeiern muss. Irgendein Marketingvogel hat sich wohl gedacht dass man mit „Invitations“ automatisch interessanter wird. Schade.

  10. Würde das gerne mal ausprobieren. Wer will kann mir einen invite schicken. Lx.2k(at)web.de

    Grüße

  11. Danke für die schnelle Einladung, Caschy!

    Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus und ich werde jetzt mal ein wenig testen. Das einzige was mich richtig stört ist ide Tatsache, dass es mal wieder keinen Linux-client gibt, der aber laut FAQ wohl schon auf der ToDo-Liste steht.

    @leosmutter:
    Zum einen kann sich jeder direkt auf der Webseite für eine Einladung „bewerben“ und zum anderen ist das Projekt ja noch im Beta-Status. Hier scheinen es inzwischen einige Google+ nachzumachen mit den Einladungen.

  12. Alle Einladungen sind raus. Vielleicht können die 5 Eingeladenen wieder Leute einladen 🙂

  13. Hallo, ich habe auch noch fünf Einladungen zu vergeben. Einfach eine Mail an ranoderwas@gmx.de

    Gruß
    Andreas

  14. Wer noch eine Einladung haben möchte, bitte Link an miroerr@gmail.com

    Mich wundert immer wieder, dass Dropbox es nicht fertig bringt jeden beliebigen Ordner in die Cloud aufnehmen zu dürfen.

  15. Ok habe mal nachgesehen Windows Live wird in großen Teilen eingestampft und geht in Microsoft Account über aber leider ohne die Standalone Programme aus den Essentials. Das wird dann über die Windows 8 Apps gehandhabt 🙁 (Quelle: http://goo.gl/hE8OP).

    Damit sieht das ganze dann doch etwas besser aus für Cubby, gerade wg. der LAN-Syncronisation die ich selbst nicht missen möchte. Wer will schon einen 50GB Ordner über die Cloud auf sein Laptop syncen?

  16. Von mir auch vielen Dank cashy.

    Also der LAN-Sync funktioniert schonmal auf anhieb. Das ist wirklich nicht schlecht.

    Was mir auch auf anhieb sympathisch war, ist dass ich jetzt auswählen kann, ob ich einen „remote-Ordner“ auf dem anderen Rechner als neuen Ordner anlegen möchte oder ob ich ihn mit einem bestehenden mergen will.

    Das Konfliktverhalten funktioniert analog zu Dropbox – bei Veränderungen (auch offline), wird ein (conflict at xxxx) an eine der beiden Dateien gehängt.

    Der P2P-Sync ist momentan wohl leider nicht nur auf LAN beschränkbar.

    Aber in punkto Sicherheit sind da immerhin einige gute Punkte dabei: „Each user has a unique encryption key. With the optional high security mode (coming later in the beta) you will be able to take ownership of your keys so not even LogMeIn can snoop at your data.“

  17. Ich hätte auch noch fünf Einladungen. Bitte Mail an cubby@nnnnn.de.

  18. Kubikunde says:

    Ich habe auch noch 5 Einladungen übrig wer möchte bitte kurze Mail an kubikunde [@] zoho.com

  19. Danke an Till für die Einladungen!!
    Wer noch Accounts braucht Bitte bei mir melden: erli3@gmx-topmail.de

  20. Klingt auf jeden FAll vielversprechend und ich werde das auch mal testen.

    btw: was mir gerade bei den Mail-Adressen hier einfällt. Irgendwo hab ich mal gesehen, das jemand seine Gmail-Adresse verschleiert hat, sodass diese quasi wie ein Google shortener aussah (oder so ähnlich), und man nur nach dem Klick diese sehen konnte. Kennt das jemand noch?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.