Covid-19-Zertifikat: Die EU ist sich einig

Reisen bleiben für viele Menschen wichtig. Auch in der Pandemie finden Leute Zeit und Muße, in fremde Länder reisen zu wollen. Dies soll nun einfacher werden. Reiseerleichterungen in der EU könnten schon bald gegeben sein. Möglich macht es ein Covid-19-Zertifikat.

Die EU-Länder und das EU-Parlament haben sich auf Details eines europaweiten Zertifikats zum Nachweis von Corona-Impfungen, Tests und überstandenen Covid-19-Erkrankungen geeinigt, so eine Meldung der Tagesschau. Dass es so lange dauerte, lag daran, dass gestritten wurde, in welchem Umfang die Länder Erleichterungen oder Restriktionen selbst bestimmen können.

Der nun abgenickte Kompromiss sieht nun vor, dass nicht in die Hoheitsrechte der Mitgliedsstaaten eingegriffen wird, aber zusätzliche Beschränkungen wie etwa Quarantäne für negativ Getestete, Geimpfte oder geheilte Menschen nur eingeführt werden sollen, wenn es etwa die Infektionslage erfordere.

Wann wir das europäische Covid-19-Zertifikat in den Händen halten können, ist noch unklar – ebenso, wie man dieses fälschungssicher realisieren möchte.

Aus dem deutschen Bundesgesundheitsministerium hieß es die Tage, man gehe aktuell davon aus, ein elektronischer Impfnachweis könne in der zweiten Hälfte des zweiten Quartals, also bis spätestens zum 30. Juni, bereitgestellt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.