Cover: Twitter schnappt sich Anbieter eines Android-Launchers

Erinnert ihr euch noch an den Android-Launcher Cover? Der Launcher wollte basierend auf eurer Benutzung die passenden Apps anbieten. Im Auto nur Musik-Apps, abends zuhause Sport-Apps und im Büro die Produktiv-Suite? Ja, all dieses wollte Cover realisieren. Damit Cover erkennt, wo ihr seid, müsst ihr zum Beispiel Büro, Auto (hier wird Bluetooth oder Bewegung gemessen) und Zuhause in den Einstellungen definieren, basierend auf dem Ort werden dann im Lockscreen die jeweiligen Apps für den schnellen Zugriff angezeigt.

tumblr_inline_n3o3qfu2lP1spj4tq

Was nun aber aus dem Projekt wird, ist fraglich, denn Twitter hat sich die Firma geschnappt. Man betont, dass Twitter das enorme Potential von Android sehen würde, wie dies auch Cover sieht. Man teile die gemeinsame Vision, dass Smartphones eine ganze Ecke smarter sein könnten – noch nützlicher als bisher.

Zusammen mit Twitter will man die Visionen nun verwirklichen – man will das, was Cover einzigartig machte, noch verbessern. Die Cover-App wird erst einmal im Google Play Store verbleiben, man will aber den Fokus auf die Arbeit bei Twitter legen.

Man darf gespannt sein, was Twitter mit dem Zukauf plant, sicherlich will man den eigenen Dienst noch mehr in den Fokus der Menschen, beziehungsweise noch prominenter auf ihre Smartphones bringen. Vielleicht kommt ja ein Launcher dabei heraus, der Twitter ähnlich Facebook Home omnipräsent macht. Hat ja schon bei Facebook gut geklappt. Nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Die sollen mal die Hauseigene App verbessern. Ich würde mir Entwickler von dritt Apps an Land ziehen und meine eigene App verbessern anstatt andere mit einen Token Limit begrenzen zu wollen.

  2. … wäre echt schade wenn Cover eingestellt wird. Aber wenn Aviate „Yahoo Home“ sozusagen entwickelt ( Yahoo Phones?!? Yahoo Androiden?!? Tumblrphones sozusagen) wäre ein Twitterphone doch … das Problem bei Twitter ist dass sie sich überschätzen. Anders als Facebook ist Twitter eher ein Format für die meisten… Sowas wie RSS bei Feedreadern. Twitter selber ist wegen paar Zeichen mit Bildern ansich recht unspektakulär und alle versuche es aufzubauschen ( #music > Flop) scheitern eher. Zudem Twitter ja ua auch Posterous (was ich vermisse) auf dem Gewissen hat

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.