Counterpoint Research: Apple auch 2018 weiterhin auf Platz 1 der Premium-Smartphones, OnePlus erstmals in Top 5 (USA) vertreten

Laut dem aktuellen Bericht der Analysten von Counterpoint Research konnte Apple im vergangenen Jahr weiterhin die führende Position im Bereich der Premium-Smartphones für sich verzeichnen, doch gerade chinesische Unternehmen wie OPPO, Xiaomi und Huawei konnten ein sehr starkes Wachstum zeigen. OnePlus stieg 2018 erstmals in die Top 5 der Premium-Smartphones auf.

Laut dem Bericht konnte Apple einen Marktanteil von 51 Prozent erreichen – weniger als im Vorjahr, aber dennoch weit vor Samsung, für die ein Marktanteil von 22 Prozent zu verzeichnen war. Der Anteil von Huawei am Segment war 2018 mit zehn Prozent erstmals im zweistelligen Bereich. Die am schnellsten wachsenden Marken waren indes OPPO mit einem Plus von 863 Prozent, OnePlus mit +209 Prozent und Xiaomi mit +149 Prozent.

Fast 90 Prozent aller im Jahr 2018 ausgelieferten Geräte waren Smartphones der in der obigen Grafik gelisteten Top 5-Hersteller. Insgesamt trug das Segment der Premium-Smartphones laut Counterpoint Research zu 22 Prozent aller weltweiten Smartphone-Lieferungen bei.

Huaweis starke Leistung war demnach in erster Linie auf den Erfolg der Serien P20 und Mate 20 zurückzuführen. Das Wachstum von OPPO lag vor allem an den Geräteserien R15 und R17, die sich vor allem im Heimatland China sehr gut verkauften. Mit ihren Geräten der mittleren bis gehobenen Klasse sieht es die Marke aber auch aktiv auf europäische Länder ab.

OnePlus hat seinen Erfolg im vergangenen Jahr vor allem dem OnePlus 6T zu verdanken. Bezogen auf die Regionen China, Indien und Westeuropa entfielen vier Fünftel der weltweiten Lieferungen auf China. OnePlus verzeichnete in Indien die höchsten Lieferzahlen in einem einzigen Quartal (Q4 2018) und führte damit drei Quartale in Folge das Premium-Smartphone-Segment an und erreichte 36 Prozent Marktanteil. Ein weiterer Erfolg für die Marke kam dann im vierten Quartal, als sie in den USA erstmals unter die Top 5 OEMs im Premiumsegment aufsteigen konnte.

Die Zukunft sieht laut den Analysten so aus, dass gerade das Segment der Premium-Smartphones noch weiter im zweistelligen Bereich ausbauen wird und auch die Lücke zwischen Apple und den darauffolgenden Herstellern schon bald deutlich geringer ausfallen könnte. Chinesische Hersteller könnten in Zukunft außerdem von dem Ausbau der 5G-Netze profitieren, wenn sie ihre Lösungen hierzu in Regionen anbieten können, die in nächster Zeit erstmalig auf das neue Netz zugreifen werden. Also nicht hier.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die USA ist traditionell Apple Land, 7% weniger ist aber nicht gerade unerheblich, von wegen angeblich nur Verlust im Chinesischen Markt. Apple muss wohl Weltweit Verluste hinnehmen. Selbst schult wenn die Gier zu groß wird und die Qualität nachlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.