Coronavirus: WHO entwickelt Info-App „MyHealth“

Das Coronavirus bestimmt aktuell unseren Alltag und niemand kann wirklich absehen, wie sich die Dinge entwickeln werden und welche Auswirkungen das Virus noch haben wird. In diesen Zeiten werden auch viele falsche Informationen verbreitet und umso wichtiger ist es, sich auf belastbare und verlässliche Quellen stützen zu können. Dazu gehört auf jeden Fall die Weltgesundheitsorganisiation (WHO), die auf ihrer Webseite mit vielen Mythen rund um das Virus aufräumt und nun anscheinend auch mitten in der Entwicklung einer Informationsapp für iOS, Android und das Web ist.

Die App soll WHO MyHealth heißen und ist Open Source, ihr könnt euch also das Git dazu persönlich anschauen. Laut Entwicklungsroadmap soll Version 1.0 der App am 30. März – also nächsten Montag – erscheinen. Die Kollegen von 9to5Google konnten bereits einen ersten Blick auf die App werfen, die in erster Linie natürlich die üblichen Hinweise zur Hygenie parat hält. Auch könnt ihr wohl Benachrichtigungen festlegen, sollte etwas an eurem Standort passieren.

Mal schauen, ob die App wirklich schon am Montag erscheint, wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Bis dahin könnt ihr euch auch mal den WhatsApp-Bot der WHO ansehen, der über den aktuellen Stand benachrichtigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Ist das dieselbe WHO deren Generaldirektor das Trumpeltier für dessen Coronakrisen-Management lobt?

    • In einem Land, dass seit 5 Wochen nicht in der Lage ist, Atemschutzmasken (noch nicht mal die allereinfachsten aus Papier!) und Desinfektionsmittel (besteht aus Alkohol und Wasser) herzustellen, wirkt es albern, wenn man sich überheblich gibt-zumal wir nur ein Drittel der Fallzahlen haben. Im Übrigen sterben bei uns gerade ohne Überlastung Menschen an Corona, da darfst du mal drüber nachdenken, was passiert, wenn die Überlastung eintreten sollte.

      Mal ganz davon ab, dass wir keine eigene Medikamentenhersteller mehr haben, insofern wird hier in wenigen Wochen an ganz anderen Sachen gestorben, selbst wenn Corona unter Kontrolle wäre. Denn in den Herstellerländern China, Indien, Spanien stehen die Bänder still.

      • Soviel Unsinn in einem Post. Natürlich ist Andreas Frage berechtigt, den selbst wenn Deine pu,kte zuträfen, er ist dafür nicht verantwortlich und Trump hat sich keinesfalls mit Ruhm bekleckert.
        Weiter: Papiermaslen bringen nichts, wenn aber Paranoiker alles wegkaufen, ist es kein Wunder, wenn sie fehlen.
        Desinfektionsmittel ist ähnlich, sie werden unnötigerweise gehamstert. Bei der Herstellung ist medizinischer Reinegrad wichtig, der ist bei Bioethanol noch nicht gegeben.
        Die deutschen Fallen sind aktuell halb so groß nocht ein Drittel der USA, nämlich 43 zu 85k.
        Alleine New York hat fast 40 k, woran man Fehlverhalten sehr gut erkennen kann, insbesondere rasanten Anstieg.
        Wir haben genügend eigene Medikamentenhersteller, sie zählen sogar zu den Riesen der Welt und gehören übrigens zu meinen wichtigsten Kunden im Bereich Pharmazie. Also bitte keine Fakes verbreiten.

        Zur App selber: bislang sieht es dürftig aus, wichtig wären aktuelle Nachrichten mit lokalem Bezug, das kann ich noch nicht in den Bildern erkennen.

        • Nachtrag Desinfektionsmittel bestehen nicht nur aus Alk und Wasser!

        • Du bist schon von erlesener Einfalt gemartert, da wird einem ja schlecht.

          Mal ne Durchsage für den Ponyhof: Die Masken nutzen in den Krankenhäusern, dort fehlen sie und wir stellen sie nicht her. Gleiches bei Desinfektionsmittel.

          Desinfektionsmittel besteht, damit es wirkt, aus Alkohol und Wasser. Glycerin und andere Bestandteile haben keine desinfizierende Wirkung und sind auch unnötig. In der Chirurgie ist das im Desinfektionsmittel gar nicht drin. Weil nur dort der Reinheitsgrad (Reingrade gibt es nicht) wichtig ist, überall sonst geht es um Desinfektion.

          Warum du dir in deinen Überlegungen Bio Ethanol getanzt hast, weiß ich nicht, den benutzt kein Hersteller. Verwendet wird Ethanol oder Isopropanol, beides in rauhen Mengen vorhanden, Wasser kann auch in jeder Brauerei und Schnapsbude destiliert werden-passiert aber nicht, weil hier nichts organisiert wird.

          Das einzige, was du in den USA erkennen kannst ist, daß es eine größere Bevölkerung gibt. Die haben nämlich nichts anderes gemacht, als wir, wenn man die zeitlichen Abläufe vergleicht. Trump hat sogar viel früher gehandelt, als er Chinesen die Einreise verbot. Da haben nicht nur deutsche Medien aufgejault, sondern die Demokraten gleich das Gesetz kassiert.

          Für dich wäre es sinnvoll, die Zeit zu nutzen, um mal daran zu arbeiten, nicht laufend Dinge zu projezieren. Lesen, was ist! Da stand weder Bioethanol, noch Masken für Privatleute.

          • Lesen und Verstehen, weniger Schnüffeln. Der Poster schrieb Alkohole und Wasser, Du selber erwähnst Glycerin. Bioethanol wurde aehr wohl in Betracht gezogen uns derzeit in einer Gin-Desinfektionsalternative als Variante erwähnt. Ethanol, bzw. Bioethanol ist leichter herzustellen. Bei der Reinheit muß auch in der Herstellung laut Aussagen der Hersteller nicht viel geändert werden um es anzupassen.
            Masken fehlen, weil Vollhonks sie kauften und mit massiven Gewinn an Privatleute verkauft haben, z.B. isz ein Deutscher damit fast Millionär geworden vor ca 2 Wochen.
            Und wenn Dir nicht bekannt isz wie sehr Trump in den USA wegen mangelnder Reaktion kritisiert wird, rate ich Dir Dich zu informieren.

            Das Dir nicht bekannt ist, daß Reinheitsgrade existieren und für medizinische Produkte wichtig sind zeigt, daß Du keine Ahnung hast. Es wird unterschieden wofür sie verwendet werden dürfen. Zuerst habe ich auf einen Bot getippt, aber vermutlich trifft Idiocracy besser.

            @caschy: sorry für die harten Worten, aber Fake News, wo es um Menschleben geht, von Kommentatoren sind für mich unverantwortlich.

            • Hab zu spät gesehen daß Lars selber geschrieben hat. Also lieber Lars, zuerst schreibst Du Wasser und Alkohol, nach meinem Beitrag fügst Du Glycerin hinzu und meinst dann ich hätte Unrecht. Dabei gibst Du durch das Ergänzen zu, daß ich richtig lag. Kennst Du den Glashausspruch?

        • Du möchtest also Nachrichten zu Corona mit regionalem Bezug……
          Dazu braucht es nicht wirklich die trillionste App….. zumindest in Deutschland kann man das ganz einfach über die schon vorhandene Warn-App machen. Oder noch einfacher….über die Provider direkt aufs Handy.

      • Moin. Ich glaube, du hast mehr Recht, als die meisten glauben.

    • Ich würde der WHO in diesem Punkt einfach mal Intelligenz und Sorge um die amerikanische Bevölkerung unterstellen – asu Ersterem ergibt sich die Notwendigkeit, Trump soviel Zucker in den *** zu blasen, bis es ihm zu den Ohren wieder rauskommt. Ohne solche Lobhudeleien bekommst du in USA garantiert kein Bein auf die Erde geschweige denn irgendwelche Massnahmen durchgesetzt oder angeregt (und auch keine Zusammenarbeit bei der Impfstoffentwicklung)
      Die Wortwahl („Productive call with President“, „great job“, „that kind of leadership is very, very important“, etc) erinnert mich deutlich an Trumps Selbstbeweihräucherungen, die er ja gerne zu jeder Gelegenheit anstimmt…. Das hört er am liebsten, das übersteigt auch seinen intelektuellen Horizont nicht. Ohne das hört er dir auf keinen Fall zu.

      • Stimmt, da hast Du recht. Kann mich aber auch an meinen letzten AG erinnern, US Konzern. Da waren die Amis auf dem,letzten internen Kongreß auch so wären die Europäer die Lage nüchtern analysierten. Ergebnis, 2 Monate später mußten 20-30 Amis ihren Platz räumen. Zuviele gelobt zu wenig analysiert.

  2. „… verlässliche Quellen stützen zu können. Dazu gehört auf jeden Fall die Weltgesundheitsorganisiation (WHO)…“

    Selten so ein gutes Beispiel für das Problem des unreflektierten Abschreibens gesehen. Die WHO ist inzwischen leider keine unpolitische, seriöse Organisation mehr, als die wir die früher kannten. Das dürfte doch gerade in den letzten Wochen jedem halbwegs Gebildeten mehrfach untergekommen sein.
    Bitte schreibt bei blogfremden Themen nicht einfach ab. Es ist ja nachvollziehbar, dass es hier die Überschneidung durch die App gibt, aber die eigentliche Nachricht ist ja die Empfehlung der Infos der WHO.

    • Vielleicht ist mir ja was entgangen, aber worauf soll sich
      „Das dürfte doch gerade in den letzten Wochen jedem halbwegs Gebildeten mehrfach untergekommen sein.“ beziehen?
      Ohne auch nur eine Andeutung zu geben hört sich das nicht seriös an.

      • soweit sind wir schon… die eigene mangelnde Bildung wird anderen zum Vorwurf gemacht.

        • Manche halten sich aber auch schon für gebildet nur weil sie „Bild“ lesen…..

          Die Frage nach der Quelle deines Wissens halte ich durchaus für gerechtfertigt, nicht jeder kann für sich beanspruchen, wirklich alle seriösen Informationsquellen permanent im Blick zu haben – dazulernen kann man eigentlich immer, wenn man die Chance bekommt.

          Komm runter und teile dein Wissen.

    • Jetzt imusste ch ehrlich schmunzeln……. das, was Du angesprochen hast, war das erste, was mir aufgefallen ist:
      Die WHO ist alles, nur nicht seriös und verlässlich. Ernst nehmen kann man die nicht mehr. Leider tun das etliche „Experten“ dennoch.

    • > Die WHO ist inzwischen leider keine unpolitische, seriöse Organisation mehr, als die wir die früher kannten.

      Hau mal ein paar Beispiele rein warum das so sein sollte.

  3. Boah. Voll nett von der Welt-Knechtschaft-Pharmalobby-Organisation! Ich fühle mich jetzt schon viel besser!

  4. Derzeit bevorzuge ich alternative Informationen & offizielle Zahlen, etwa zur wöchentlichen Entwicklung der dem Robert-Koch-Institut gemeldeten Lungenentzündungen auch mit grippeähnlichen Ursachen – sehr aufschlußreich auf Seite 2 → https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2019_2020/2020-12.pdf

    • Und jetzt? Habe ich gelesen was soll da jetzt so aufschlussreich neues drinstehen?

      • Derzeit zeigt diese offizielle wöchentliche Erhebung jedenfalls keinen Einfluß von Corona auf die statistisch übliche saisonale Zahl von gemeldeten Atemwegserkrankungen, womit Maßnahmen wie Shutdown & Kontaktverbot zu rechtfertigen wären und die relevanter ist als Zahlenspiele mit positiven Testergebnissen & Todesfällen mit positivem Testergebnis, egal woran die tatsächlich verstorben sind, was nur den Klopapier-Hype anfeuert und Corona-Parties derjenigen, die sich sowieso keine Hoffnung auf ein Beatmungsgerät machen.

  5. Der mit dem Aluhut says:

    Die WHO mal wieder… Und ihr heimlicher Chef Bill Gates will weiter alle Menschen dieser Erde zwangsimpfen und chippen und im Rahmen der NWO die bevölkerung reduzieren. Und die Schlafschafe feiern diesen menschenverachtenden Haufen auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.