Corona-Warn-App: Zertifikate könnt ihr bald direkt über die App aktualisieren

Sie steht zwar nicht mehr so im Rampenlicht, wird aber weiterhin genutzt und natürlich auch aktualisiert: die Corona-Warn-App. In der App hinterlegte Zertifikate verlieren dabei irgendwann jedoch ihre technische Gültigkeit. Wie die Entwickler bei Twitter vermelden, sollte das aber bald kein großes Problem mehr sein.

So werdet ihr die Möglichkeit erhalten, eure relevanten Zertifikate direkt in der App zu verlängern. Nur wenige Klicks bzw. Taps sollen dafür notwendig sein.

Wann dieses Feature freigeschaltet wird und ob es dann auch die App CovPass erreicht, wissen wir aber derzeit leider noch nicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. SchwerVonBegriff says:

    Fasteh ich nich. Die Akzeptanz der Impfung läuft doch hier sowieso nach 9 (oder 6?) Monaten ab. Da kann ich doch nicht einfach mein Zertifikat ohne neue Impfung verlängern, oder wie oder was?

    • Das Bundesgesundheitsministerium schreibt dazu:

      > Die nach zweimaligem und erst recht nach dreimaligem Impfen ausgestellten Impfnachweise und digitalen Impfzertifikate der EU sowie Impfnachweise und digitalen Impfzertifikate der EU, die Ge­nesenen nach einer Impfung ausgestellt werden, sind im Hinblick auf die *inner­deutsche Verwen­dung bisher unbefristet*.

      Die 9 Monate beziehen sich auf die (technische) Gültigkeit des EU-Impfzertifikats, nicht dem Impfnachweis gemäß § 22a IfSG. Die rechtliche Regelung sieht innerhalb Deutschlands keine Gültigkeitsdauer vor und entsprechend müssen die EU-Zertifikate natürlich nach ihrem technischen Ablaufdatum neu ausgestellt werden.

      Dies ist im Hinblick auf die EU-Regelung und andere Länder auch kein Problem: Das Zertifikat trägt weiterhin das richtige Impfdatum. Die 9 Monate werden nicht über das technische Ablaufdatum des Zertifikats (die bei den allermeisten eh noch auf 1 Jahr steht) geprüft.

    • Das einzige was abläuft, ist die technische Gültigkeit des Zertifikats. Ein Zertifikat muss aus technischen Gründen ein Enddatum haben. Und hier hat man halt warum auch immer in Deutschland 365 Tage gewählt. Dadurch läuft ja aber nicht der Schutz durch die Impfung ab. Wie lange die letztendlich schützt und wann ggf. ein weitere Booster nötig wird, scheint aktuell wohl nicht wirklich ganz klar zu sein.

    • Nicht, wenn ein Booster vorliegt. Der läuft nicht ab. Und hier geht es um den technischen Ablauf des Zertifikats, nicht um die rechtliche Gültigkeit

  2. Nach der ersten und zweiten Impfung gab es die Auffrischimpfung. Aber wenn technisch gesehen Impfung 1 und 2 nicht mehr gültig sind, ist die Auffrischimpfung nur die erste Impfung…
    Abgesehen davon ist im Impfbuch ja auch die Impfung vermerkt. Das läuft auch nicht ab. Was die Staaten dann bzgl Einschränkungen machen, ist was anderes.

    • SchwerVonBegriff says:

      Wozu bräuchte man dann ein neues Zertifikat für eine Corona-Impfung, die so lange zurückliegt, dass kein Staat sie akzeptiert? Nutzlos oder? Auch der Impfbucheintrag ist nutzlos, wenn die Impfung gegen Corona zu lange zurück liegt.

      Ich möchte ja nachweisen können, dass mein Impfschutz noch gut ist.

      • Wieso sollte es nutzlos sein? Du sagst es doch selbst, du willst nachweisen, dass dein Impfschutz ausreichend ist.
        Wenn ein Zertifikat technisch abgelaufen ist, dann sagt die App, dass du nur eine Impfung hast. Soweit zumindest die Theorie. Ich habe dann lieber drei gültige Zertifikate in der App als nur eins.

        • SchwerVonBegriff says:

          Ein Zertifikat mit technisch gültigem Ablaufdatum, welches in der Zukunft liegt alleine hat keinen Nutzen für mich, wenn damit keine Funktion erfüllt wird. Mir fehlt bisher die Erkenntnis was ich damit erreiche.

          Mein Impfschutz ist nur dann noch gut, wenn der Zeitpunkt der letzten Impfung innerhalb der letzten 9 Monate war. Sobald die 9 Monate um sind, kann ich damit nichts mehr erreichen. Klar können sie jetzt per App das Zertifikat technisch immer verlängern und neuaustellen – ich kann nur keinen Nutzen erkennen.

          Aber geschenkt, ich mag die Idee von svenp, die App zu verallgemeinern für ggf sämtliche Impfungen auch gegen andere Viren/etc. Dann wäre die Implementierung der Zertifikatverlängerung vielleicht sogar sinnvoll, weil z.B. die Wirksamkeit der Impfung länger anhält – je nach Krankheit.

        • > Wenn ein Zertifikat technisch abgelaufen ist, dann sagt die App, dass du nur eine Impfung hast.

          Nein, sagt sie nicht. Jedes Zertifikat enthält ganz explizit die Angabe, um die wievielte Impfung es sich handelt. Selbst wenn nur noch das Booster-Zertifikat technisch gültig (!= fachlich gültig) ist, sagt die App weiterhin Impfung 3/3. Du musst die ersten beiden Zertifikate nichtmal je in der App hinterlegt haben und trotzdem sagt die App das.

      • Damit bist Du der Einzige auf der Welt. Versteh mich nicht falsch. Wenn Du dich alle 9 Monate impfen möchtest darfst Du das von mir aus gerne tun. Ich glaube nur nicht, dass die Bevölkerung wirklich ihren Impfschutz nachweisen möchte.

        Ich zum Beispiel möchte niemandem nachweisen dass meine Immunisierung vermutlich gut genug ist.

        Ich will das vielleicht für mich selbst wissen, aber nicht für Fremde.
        Mag sein dass jemand das wissen möchte, aber mein Interesse ist nicht, das jemandem nachzuweisen.
        Und für mich selbst brauche ich kein Zertifikat in einer App. Wenn mein Hirn gut genug ist genügt mir dass ich mir merke wann ich geimpft wurde, gänzlich ohne Dokumentation.

        Für Fremde möchte ich nachweisen, dass die Zeitpunkte meiner Impfungen bestimmten örtlichen Regen entsprechen. Das ist für Deutschland anders als für Österreich und vielleicht im Netto anders als in der Gastronomie.

        Meine persönliche Motivation, ein Zertifikat vorzeigen zu können ist eine reine Formalie. Ich will nämlich gar kein Zertifikat vorzeigen, und ich will auch nichts nachweisen. Ich will das Konzert besuchen oder die Konferenz. Der Nachweis ist dafür die Voraussetzung, aber nicht meine Motivation.

        Beispiel für (durchaus sinnvolle) Regeln anderer Länder: In Österreich (meine ich; könnte auch Schweiz sein, ist schon eine Weile her dass ich mich damit beschäftigt habe) gilt man innerhalb von 14 Tagen nach der ersten und zweiten Impfung als voll immunisiert (so wie geboostert), ab dem 15. Tag dann allerdings nicht mehr bis zur Boosterung. Eine solche Regel gibt es in Deutschland nicht.

        Wenn die formalen Regeln für einen Konzert- oder Konferenzbesuch bedeuten dass ich ein Zertifikat vorzeige das das sagt will ich dieses Zertifikat. Wann die Impfung war ist mir persönlich egal solange ich rein komme.

  3. Jemand anderes says:

    Das ist Quatsch. Die Impfung hat kein Ablaufdatum. Das Zertifikat hat eine technisch bedingte Gültigkeit von einem Jahr. In der App wird eine Möglichkeit geschaffen, das Zertifikat zu verlängern.

  4. Die App sollte bald mal umbenannt werden in Warnapp oder Gesundheitsapp.
    Jetzt wo die Affenpocken auch in Deutschland unterwegs sind kann die App auch on Zukunft gute Dienste leisten.

  5. Das Zertifikat sollte so lange gültig sein wie es für den „Impfstoff“ geregelt wurde. Ich hatte die 1. Impfung am 17.12.21 und die 2.Impfung am 20.01.22. Nun meldet die CovApp das mein Zertifikat abgelaufen ist (nach 4. Monaten) und ich ein neues brauche. Sprich wieder Impfen obwohl ursprünglich mal die Rede von 6 Monaten Pause, war bis zum Booster. Die zweifach Impfung soll aber 270 Tage halten??? Nun ist meine Impfung zwar noch irgendwie gültig aber das Zertifikat nicht mehr. Was soll der Sch***, wenn die App beim Aufrufen so tut als ob ich nicht ausreichend geimpft wäre? Abgesehen davon soll ja ab 01.10. jeder der keinen Booster bekam als ungeimpft gelten. Man kann sich nur noch wundern. Wenn sich da im Kürze nichts ändert, fliegt die App in den Müll und der Booster aus meinem Kopf.

    • Nur weil das Zertifikat abgelaufen ist, musst du dich doch nicht neu impfen lassen. Das Zertifikat hat ein technisches Ablaufdatum. Jetzt wird (zugegeben etwas spät) ein Möglichkeit geschaffen das Zertifikat zu aktualisieren – gerade weil die Impfung (Wissensstand heute) noch gut ist.
      Die App ist nicht zur Ablageort für Zertifikate, die hat einen anderen Sinn…

      • …oder bedeutet es, dass ich nun wieder ins Krankenhaus muss wo ich mich habe impfen lassen und sie sollen mir einfach ein neues Impfdokument(Zertifikat) ausstellen, mit den alten Impfdaten. Darauf dann ein neuer Barcode zum Einscannen?
        Glaube kaum das die das machen hier wo ich bin.

    • > Nun meldet die CovApp das mein Zertifikat abgelaufen ist (nach 4. Monaten) und ich ein neues brauche.

      Da hast du entweder etwas falsch verstanden oder an deinen Zertifikaten ist etwas falsch. Die App sagt defintiv nicht, dass eine 2. Impfung am 20.01.22 „abgelaufen“ ist. Sie gibt höchstens einen Hinweis, dass ein Booster EMPFOHLEN wird. Den Hinweis kannst du einmal zur Kenntnis nehmen und dann ignorieren wenn du das so möchtest, der wird dann in den Zertifikatdetails noch angezeigt aber du wirst nicht weiter damit „belästigt“.

      • Ja, Danke euch beiden. Es ist halt verwirrend, wenn statt dem „grünen“ Ok-Status nun ein ausgegrauter Barcode mit einem X darin angezeigt wird. Wenn ich dann die Gültigkeit prüfen lasse für Deutschland-Inlandsregeln oder auch Einreiseregeln mit aktueller Zeit oder aber auch den 28.08. z.B. erscheinen unten die 3 blinkenden Punkte und beide zeigen mir dann an das es gültig ist. War vor dem Update noch nicht so. Das Zertifikat ist aber abgelaufen. Wieso muss das Zertifikat technisch bedingt ablaufen wenn der Impfstatus noch gültig ist? Welchen Sinn soll das machen? So kann ich den Barcode ja nicht mehr nutzen weil das Zertifikat abgelaufen ist. Dachte der Barcode soll Zutritte etc. erleichtern damit man nicht immer mit Papier als Nachweis herumlaufen muss. Kann man das techn. Ablaufdatum nicht sinvoller gestalten?

        • > Das Zertifikat ist aber abgelaufen.

          Sowohl das Zertifikat vom 17.12.21 und das vom 20.01.22 sind unter normalen Umständen nicht technisch abgelaufen. Wie gesagt, du interpretierst da entweder irgendetwas (die Empfehlung zur dritten Impfung) falsch oder mit deinen Zertifikaten stimmt etwas nicht. Beide sind — sofern richtig ausgestellt — weiterhin technisch gültig.

          Ein „Barcode mit einem X darin“ (du meinst hoffentlich den QR-Code) klingt für mich eher danach, dass das Zertifikat zurückgezogen wurde oder falsch ausgestellt wurde. Das kann z.B. der Fall sein, wenn der Aussteller dahingehend aufgefallen ist, dass er falsche Zertifikate ausgestellt hat. Dann werden alle Zertifikate des Ausstellers zurückgezogen, wovon auch ehrliche Benutzer betroffen sind.

          Siehe: https://www.coronawarn.app/de/blog/2021-11-15-cwa-recalled-vaccination-certificates/

          Wie dem aber auch sei: Bei dir stimmt definitiv etwas nicht, dass ist nicht der normale Ablauf. Alle deine Zertifikate sollten sowohl fachlach wie auch technisch noch gültig sein. Lass dir in der Apotheke mit deinem Impfbuch neue Zertifikate ausstellen, dann ist das Problem gelöst.

          • Ich muss dazu noch sagen das meine Impfungen im Ausland stattgefunden haben. Diese werden aber in Europa und D. anerkannt. Deswegen konnte ich diese auch einlesen. Auch in der EUPass App. Beides mal Moderna, also kein Problem damit. Nachdem die CovPass App nun endlich auch Dinge etwas besser erklärt, habe ich bei der Erklärung herausgefunden, dass das Zertifikat zwar nicht abgelaufen ist, ich aber einer Altersgruppe zugeschrieben werde, die schon nach 3 Monaten einen Booster haben sollte, aber nicht muss. Solange ich den nicht habe bleibt der Barcode wohl ausgegraut und nicht nutzbar, obwohl die Zweifachimpfung noch gültig ist. So will man mich wohl dezent wieder zum Impfen animieren (um es vorsichtig zu sagen). Unschön! Dann müssen die halt warten bis Juli (da sind 6 Monate vorbei nach alter Empfehlung) und das auch nur wenn es aus x Gründen sein muss bzw. ich diverse Dinge nicht tun kann ohne diesen Booster. Man liest ja auch schon reichlich negatives zu dem Thema.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.