Corona-Warn-App: Version 2.3 mit digitalem Impfnachweis wird verteilt

In der kommenden Woche soll es mit dem digitalen Impfnachweis losgehen. Auch einige Apotheken werden ab dem 14. Juni den analogen Impfausweis in ein digitales Zertifikat umwandeln. Dürfte einigen sicher willkommen sein, denn der Impfpass ist nicht gerade transportabel – dafür war er ja ohnehin nie gemacht. Neben der geplanten App „CovPass“, welche eine Impfung EU-weit vorzeigen lässt, war bereits seit längerem auch eine Integration in die Corona-Warn-App geplant.

Die Corona-Warn-App verteilt man ab sofort in Version 2.3.2 für Android- und iOS-Geräte. Im aktuellen Update hat man die Möglichkeit, ein digitales Impfzertifikat zu hinterlegen, implementiert. Hinzufügen lässt sich das Ganze über einen QR-Code. 14 Tage nach der letzten Impfung weist euch jene dann einen vollständigen Impfschutz z.B. gegenüber Gaststätten nach. In der Regel sollte es ausreichen den QR-Code des digitalen Impfzertifikats vorzuzeigen. Mit einer Prüf-App lässt sich dieser validieren, da werden neben eurem Namen auch das Geburtsdatum mit angezeigt.  Ein solcher Nachweis basiert natürlich auf freiwilliger Basis und kann auch weiterhin mit dem gelben Impfheft erfolgen. Jenes ist aber, wie eingangs erwähnt, nicht gerade transportabel. Die über den QR-Code gescannten Daten verbleiben auf dem Gerät. So einfach wie ihr das Impfzertifikat hinzufügen könnt, so einfach lässt sich jenes im Übrigen auch wieder vom Smartphone entfernen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.