Content der RTL-Mediengruppe bald über Unitymedia abrufbar

unitymedia

Unitymedia und die Mediengruppe RTL Deutschland haben heute eine neue Kooperation im Bereich Video-On-Demand (VOD) angekündigt. Für Kunden bedeutet das, dass die VOD-Angebote der Sender  RTL, VOX, n-tv, RTL Nitro, Super RTL und RTL II bald direkt über das Unitymedia TV Archiv zur Verfügung stehen werden. Abrufbar sein sollen die Sendungen bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen. Unitymedia-Kunden erhalten dann direkt über ihre entsprechenden Set-Top-Boxen Zugriff.

Gebündelt werden die TV-Inhalte, die Serien, Shows, Dokumentationen, Nachrichten- und Magazinsendungen umfassen sollen, unter sogenannten Sender-Shops wie dem „RTLShop“ oder dem „Vox-Shop“. Spannend klingt die Formulierung, dass die Inhalte „in der Regel“ kostenfrei abrufbar sein werden. Offenbar wägt man also bereits ab, einige TV-Sendungen nur gegen einen Obolus über das Archiv bereit zu stellen.

An den Start gehen, sollen die RTL- und Vox-Sendungen bei Unitymedia als VOD-Angebot noch vor Ende 2015. Sie ergänzen die Bibliothek des Kabelnetzbetreibers, die aktuell über 35.000 Titel umfasst. Als Neuzugänge nennt man so absolut hochkarätige Burner wie die Triple-A-Actionserie „Alarm für Cobra 11“, „Alles was zählt“ oder den Entertainment-Kracher „Bauer sucht Frau“.

Mediengruppe-RTL-Deutschland-LogoWer also in Zukunft das Scheunenfest verpasst, kann als Unitymedia-Kunde auch nachträglich über seine Set-Top-Box reinschauen. Solange keine Mehrkosten für die Kunden entstehen, kann man sich da jedenfalls nicht beschweren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. …hochkarätige Burner wie die Triple-A-Actionserie „Alarm für Cobra 11“, „Alles was zählt“ oder den Entertainment-Kracher „Bauer sucht Frau“.

    Ha!

  2. RTL soll sich lieber mal entschließen, den Unitymedia-Kunden bei HD-Aufnahmen in Programmen der Sendergruppe das Vorspulen zu erlauben. Wenn deren Ansicht nach zu wenig Werbung geschaut wird, sodass sie dies bei aufgenommenen Sendungen wieder reinholen wollen, sollten sie mal ihr 50/50-Werbung-Sendung-Schema überdenken!

  3. @Sebastian:
    Ich bin mir fast sicher, dass die Werbekunden das bei RTL fest bezahlt haben, da wird sich also sicher nichts ändern. Vor allem nicht, wenn die Mehrheit der Leute sowieso schön brav für das HD+-Zeugs bezahlt.

  4. Wer tut sich freiwillig RTL an? Die sind ja schlimmer wie die Bild!

  5. Dafür war HBBTV gedacht. Ne extra Set-Top-Box muss doch nicht sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.