congstar: Mehr Datenvolumen beim Homespot

Der Mobilfunkanbieter congstar passt seinen Tarif „congstar Homespot“ an. Bei Buchung bis zum 3. Juli 2022 erhalten congstar-Kunden den Homespot 100 mit 125 GB Datenvolumen pro Monat (statt 100 GB). Der Vorteil: Der monatliche Preis in Höhe von 30 Euro bleibt gleich. Das Angebot gilt sowohl für die monatlich kündbare Flex-Variante als auch für die Laufzeit-Variante, so der Anbieter. Der congstar-Homespot kann als DSL-Alternative auf LTE-Basis in einem festgelegten Surfbereich genutzt werden. Neben dem congstar Homespot 100 kann auch der Homespot 30 mit Extra-Daten gebucht werden – mit 50 GB Datenvolumen (statt 30 GB) für 20 Euro pro Monat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. die tarife sind leider sehr schlecht meiner meinung nach. selbst für 40 euro monatlich ist damit so gut wie kein tv streaming aufgrund der limitierung möglich

    • Was sind denn die Alternativen im Telekom-Netz?

    • Im März oder so hab ich meinen Tarif geändert. 200 GB für 29 EUR über Corporate Benefits.
      Da kann man nix sagen. Zumal ich meistens 40 Mbit habe, was locker reicht.

      Generell wäre natürlich wünschenswert, dass man wie bei der Telekom ein unlimitiertes Paket bekommt, denn mit Homeoffice etc. sind die 200 GB schon hart an der Grenze. Aber 80 EUR für das Paket der Telekom sind eher unverschämt.

  2. Pack das doppelte an Datenvolumen drauf und halbier den Preis, dann passt es. Oder fang an Mbits einzuführen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.