Congstar Basic & Smart erhalten LTE 25 als Option

Ab sofort erhalten sowohl Congstar Basic als auch Congstar smart als Tarife eine Option für LTE 25. Damit schließt sich der Kreis und alle Postpaid-Tarife des Anbieters bieten nun LTE. Preis? Wollt ihr LTE in den genannten Tarifen hinzubuchen, dann zahlt ihr 1 Euro im Monat drauf. Die Möglichkeit LTE 25 flexibel hinzu zu buchen, bietet Congstar nicht nur Neu-, sondern auch Bestandskunden an.

Dadurch ändern sich die Leistungsangebote ein wenig. Auf die Schnelle zusammengefasst, sehen die neuen Angebote von Congstar Basic und Congstar Smart inkl. LTE 25 Option folgendermaßen aus:

congstar Basic inkl. LTE 25 Option

  • Datenvolumen: 500 MB mit max. 25 Mbit/s im LTE-Netz
  • Telefonie: 100 Allnet-Minuten inklusive
  • Jede weitere Minute und SMS kosten 9 Cent
  • Preis: 6 Euro pro Monat

congstar Smart inkl. LTE 25 Option

  • Datenvolumen: 1,5 GB mit max. 25 Mbit/s im LTE-Netz
  • Telefonie: 300 Allnet-Minuten inklusive
  • 100 SMS inklusive
  • Jede weitere Minute und SMS kosten 9 Cent
  • Preis: 11 Euro pro Monat

Falls ihr einen der beiden Tarife nutzt, könnt ihr also abwägen, ob ihr LTE 25 verwenden wollt. In den Allnet Flat-Tarifen und bei der Congstar Fair Flat lässt sich übrigens mit der LTE 50 Option für 5 Euro zusätzlich im Monat die Datengeschwindigkeit auch auf 50 Mbit/s verdoppeln, darauf weist Congstar noch einmal abschließend hin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

51 Kommentare

  1. Hinzu kommen noch 10€ Anschlussgebühr bei 24 Monate Laufzeit, bzw. 30€ bei monatlicher Kündigungmöglichkeit.
    Alternativ zum Smart Tarif, wenn man mit 100 Min auskommt und keine SMS benötigt:
    Edeka Smart Paket M, 1,5 GB und 100 Min mit LTE bis 300 MBit/s für 9,95€ / 4 Wochen als Prepaid Tarif.
    Starterkit mit 10€ Guthaben für 9,95€ und zum Geburtstag jedes Jahr 5€ Guthaben geschenkt.
    Aktuell sogar eine Powerbank gratis dazu.

  2. Wenn der Discounter-Tarif bei schlechteren Konditionen teurer ist als der Telekom-Tarif, stimmt was nicht.

  3. Sorry, aber was sind das bitte für Altbacken Tarife bei Congstar. Hab das Gefühl, dass sich seit 2006 nichts mehr wirklich zum positiven entwickelt hat. 2006 konnte man da noch getrost Kunde werden.

    • Verstehe ich auch nicht, es sind soviele Leute Kunden bei Congstar, Teuer wenig Datenvolumen und kein LTE. Warum holt man sich dort einen Tarif ?

      Es gibt genug Alternativen im nahezu identischen Vodafone Netz mit LTE und mehr Datenvolumen. Wahrscheinlich ist Telekom auf papier besser, aber die Realität sieht ganz anders aus.

  4. Finde die Congstar Tarife auch nicht gerad schön.. vorallem, dass man in vielen Teilen Deutschlands bei der Telekom ohne LTE nur Edge hat, weil se das UMTs zurückbauen und garnicht mehr ausbauen. Deswegen bin ich der Meinung, dass comgstar in allen Tarifen zumindest die LTE 25 optin gratis anbieten sollte..

  5. und wie immer: ohne VoLTE und WLAN Call

    • Ehrlich ernst gemeinte Frage: Was will man damit, wenn man eine Tarif-Flatrate hat?

      Bei VoLTE sehe ich den Mehrwert zum „normalen Telefongespräch“ nicht.

      Über WLAN zu telefonieren kann ich per Fritz-Box auch, und das habe ich schleunigst wieder deaktiviert, weil mit dem Verlassen des Hauses die Gespräche abbrachen (weil: WLAN weg, Gespräch weg).

      • Ernst gemeinte Frage: Warum neue Technik mit dem Argument „Kein Mehrwert für mich persönlich“ abschmettern. Würde jeder so denken, sähst du auf den Straßen statt Autos lauter Pferde.
        Wenn du es nicht brauchst nutze es nicht, zwingt dich keiner. Stört dich ja nicht wenn es alle anderen trotzdem nutzen können. WLAN Call und VoLTE haben übrigens deutliche Mehrwerte und sollten flächendeckend für jeden verfügbar sein und nicht hinter sau teuren Tarifen versteckt werden. In anderen Ländern hat das jeder Popel Tarif.

        • > Ernst gemeinte Frage: Warum neue Technik mit dem
          > Argument „Kein Mehrwert für mich persönlich“ abschmettern.

          Weil „neu“ als Kriterium wertlos ist. Ich kaufe Sachen, die ich „brauche“, oder die „besser“ sind, oder „schneller“.

          Einen neuen Kühlschrank kaufe ich weil der alte kaputt ist. Oder weil der alte so viel Strom frisst, dass der neue sich rechnet. Oder weil man einen smarten Kühlschrank nutzen will, der selbst Butter nachbestellt. Oder weil die neue Einbauküche grün ist und der alte Kühlschrank blau. Oder.

          Keinesfalls kaufe ich aber einen neuen Kühlschrank, weil, nunja, „Saturn“ halt neue Kühlschränke hat, die das gleiche können wie der alte. Aber neu!

          Ich trage allerdings auch Kleidung, bis sie kaputt oder zumindest schäbig ist, und nicht nach „2018 ist vorbei, weg mit der alten Hose, her mit der neuen“

      • Wenn 3G abgebaut ist, wirst du VoLTE benötigen. WLAN Call brauche ich vor allem im WLAN auf Arbeit. Da ist der Funk-Empfang in den Hochhäusern oft grottig.

        • > Wenn 3G abgebaut ist, wirst du VoLTE benötigen.

          Wenn 3G problematisch wird, werde ich LTE benötigen — aber warum VoLTE? Voice geht über 2G, das wird nicht abgebaut, und die höhere Sprachqualität wäre mir persönlich als Feature keinen Cent wert.

          > WLAN Call brauche ich vor allem im WLAN auf Arbeit.

          Das ist natüerlich ein Case.

          Allerdings geht da mein Arbeitgeber (und ich privat) einen anderen Weg: Audiochat statt telefonieren. Selbst meine Eltern haben mit fast 80 ja schon einen audio-fähigen Chat-Client auf dem Handy, mit dem dann auch mehr geht als nur sabbeln (Gespräch führen und währenddessen Babyfotos reinschmeissen).

          Ehrlich gesagt, mein Eindruck aus diversen Techie-Foren ist, dass beide Features selbst von den Technikbegeisterten kaum genutzt werden. Ich habe ein Handy, das gerade Firmwareprobleme mit VoLTE hat, und die Diskussion sieht eher so aus: Zwei Leute regen sich furchtbar auf. Alle andern: So what.

          Das soll in keinster Weise besagen, keiner solle das Nutzen, weil irgendweas daran falsch wäre. Es erklärt halt, warum Congstar das nicht anbietet: Weil es „keiner“ nutzt.

          • Mit geht es ähnlich, fast alle nutzen nur noch Messenger zum telefonieren.
            Wenn mich jedoch jemand zuhause unter der Handynummmer anruft muss ich ans Fenster gehen um problemlos zu telefonieren. Da wäre Wifi Call schon nicht schlecht, oder VoiceLTE, weil LTE wurde hier ausgebaut und deckt meine Wohnung gut ab. Ansonsten wäre es mir auch egal.

  6. Könnt ihr mal bitte aufhören, ständig irgendwelche „billigeren“ O2/Vodafone/Siemens/Telefax-Tarife in jede Congstar-News zu kübeln? Bitte?

    Das hier ist ein Technik-Blog. Die Leute, die bei Congstar sind, haben sich dabei was gedacht. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass die ein deutlich besseres Netz haben als alle anderen, und mir nützt kein 5-Euro-billiger-Tarif, wenn ich für die 5 Euro auf ein leeres Empfangssymbol gucke.

    JAAAAAAA, wir haben verstanden, dass das Telekom-Netz bei DIR schlechter ist / fehlt / nix taugt / ruckelt. Stell dir mal vor, bei uns eben nicht.

    Versteht mich nicht falsch, ich nehme gerne Tips, wie man irgendwas billiger kriegt. Aber dieses ewige „Wieso kauft ihr Rumpsteak für 20 Euro? Fail! Teuer! Bananen kosten 99 Cent!“ neeeeeeeervt!

    • Den einmaligen Hinweis find ich ja noch ok, wenn dann aber von 20 Kommentaren 17 davon handeln, dass O“ günstiger ist, worauf die Telekomjünger dann anspringen und behaupten das Netz von O2 ist kacke und der Dritte dann meint Vodafone über alles fängts auch bei mir an zu nerven.

    • Das Problem ist, dass Congstar, wie alle anderen Discounter im Telekom-Netz, mit dem „besten Netz“ werben. D1 ist bestimmt das beste Netz, aber eben nicht ohne LTE. Da reicht ein Blick auf die Netzausbau-Karte. D1 ohne LTE ist vergleichbar mit einem Porsche mit Trabbi-Motor. Abgesehen davon: Es ist 2019. LTE als Premium-Option zu vermarkten nervt! Vor allem, wenn 3G abgebaut wird.

      • Es nützt nix, „LTE-Empfang“ angezeigt zu bekommen, wenn dann die Website tröpfelt oder nix kommt. Mir ist die LTE-Problematik durchaus bewusst, das ganze stellt sich halt derzeit so dar, dass Du mit dem Telekom-Netz am besten über die Runde kommst. Und zwar nicht im Sinne von „Ich kann in der Tropfsteinhöhle den Herrn der Ringe in HD gucken“, sondern: Ich habe fast immer Empfang, ich kann immer zügig im Web lesen, für deutsche Verhältnisse klappt das ganz gut.

        Das kann, wie gesagt, regional auch anders aussehen, die Tests verwenden eben keine Karten oder Zahlen, sondern akkumulieren echte-Welt-Userdaten, und da kann ich mich nur anschliessen: In der blinden Welt des deutschen Mobilfunks ist die einäugige Telekom König. Und selbst wenn das nicht allgemeingültig ist — es ist einfach komplett sinnlos, wenn der süddeutsche Kleinstädter ständig immer wieder postet, dass der norddeutsche Großstädter den falschen Tarif hätte, und das dann von ultramobilen Geschäftsreisenden direkt mal aus Nowgorod bestätig wird. Wo ist der Sinn? Hier, wo ich sitze, taugt nur Telekom. Das mag am anderen Ende Hamburgs anders sein, aber ich bin öfter im Harz als am anderen Ende Hamburgs — so what?

    • Herr Hauser says:

      „Das hier ist ein Technik-Blog. Die Leute, die bei Congstar sind, haben sich dabei was gedacht.“

      Ich war mal bei Congstar, bin dann aber weg, weil eben kein LTE, und bin zur Telekom, wo es im gleichen Prepaid-Tarif LTE gab und gibt und das ohne Zusatzkosten.

    • >>„Das hier ist ein Technik-Blog. Die Leute, die bei Congstar sind, haben sich dabei was gedacht.“

      Ich bin noch bei congstar und habe seit einiger Zeit irgendso ein Allnet-Tarif, weil bisher bei congstar nur die LTE hatten.
      Ist für mich oversized und damit viel zu teuer.
      Wechseln in einen der günstigeren Tarife die jetzt LTE bekommen geht über das Kundenportal nicht.
      Egal, probiere ich halt mal VODAPHONE /Lidl connect aus …

      • Total valides Szenario.

        Ich bin erst letzte Woche innerhalb Congstars hochgewechselt, weil mir 1 GB zu wenig Volumen war, habe nun 8 GB für 1 Euro mehr. Ich habe mich dabei bewusst noch gegen LTE entschieden, weil ich derzeit auch ohne LTE fast immer zufriedenstellenden Empfang habe, da gebe ich keine 5 Euro mehr im Monat aus.

        Wenn LTE irgendwann sein muss, mache ich den Haken halt, aber wer weiss, wann das praxisrelevant wird. Jetzt, für mich, noch lange nicht.

  7. Überall wird geschrieben, dass der Smart Tarif 1,5 GB enthält, allerdings ist das doch nur eine bis zum 01.08. befristete Aktion?

    • Christian says:

      Es scheint sich auch nur um einen Tarif für Neukunden zu handeln. Als Bestandskunde/Tarifwechsel bekomme ich nur 1 GB angezeigt. Kann das jemand bestätigen?

      • Gerade vom alten Flex Tarif 100Min und 1GB für 14,80 (der hatte noch LTE) zu congstar Smart inkl. LTE 25 Option für 11€ gewechselt, mir wurden 1,5 GB angezeigt

      • Bauer Hans-Peter says:

        Bin auch Bestandskunde mit dem Smart-Tarif und habe jetzt 1,5 GB. Musste nur für 14 Tage in eine Allnet-Flat 3 GB wechseln und danach wieder zurück in den Smart-Tarif. Ein bisschen umständlich, dafür habe ich jetzt 1,5 GB. Mehrkosten einmalig € 5,00

  8. Heisenberg says:

    Telekom/FC mobil Prepaid:
    10€
    1,5GB
    100min
    Aber dafür LTE MAX, das doch viel besser als der Low Speed und Low prio Schrott, und die Minuten und SMS braucht doch fast keiner mehr xD

    • Haha, noch einer der dem Marketing-Team der Telekom den Scheiß von wegen „LTE max, anders hat man quasi kein Internet“ abkauft…

  9. Tristan Melzner says:

    Finde ich super, bin auch bei Congstar und da habe ich empfang, wo mein O2-Kumpel Edge bekommt.

  10. Danke für den Tipp! Gleich gebucht. Nun zahle ich 6 statt 5 EUR, das ist mir LTE wert.

  11. Peter Ochsenkühn says:

    Ich bin mit Sicherheit nicht der absolute Heavy User aber ich bin viel unterwegs und öffentliches WLAN kommt nicht in Frage zum einen wegen Restriktionen und Vorschaltseiten zum anderen weil nicht überall wo ich es brauche eine da ist. Alleine mit Facebook, Twitter, Instagram, WhatsApp und Browser komme ich monatlich nie unter 2 Gigabyte Traffic im Monat. Dazu kommen noch verschiedene Google Dienste und diverse soziale Netzwerke sodass ich niemals unter 5 Gigabyte monatlich komme. Gigabit Geschwindigkeit brauche ich dafür nicht. Dafür stabiles Netz. Ich wäre ein wahnsinnig loyaler Kunde eines Anbieters, der mir für 40€ monatlich eine Allnet flat und echte Datenflat bietet bei 21,6/14,4Mbit und alle gängigen Mobilfunkstandards unterstützt. Und nein, Freenet Funk kommt nicht in Frage. Die nutzen das o2 Netz, welches fast überall wo ich bin miserabel ist (Neumarkt/Oberpfalz und Umland gerade mal HSDPA, wenn überhaupt. Bei mir zuhause EDGE) und das mit der unbegrenzten Datennutzung war ja auch gelogen.

  12. Haha 500MB und 1.5 GB ist echt nicht viel. Und LTE bringt mit 25 Mbit gar nix xD Telekom halt und Deutsches Internet

    • Aha. Und warum komme ich als intensiver Handynutzer seit Jahren mit 1GB und ohne LTE aus?

    • Und warum sollte LTE mit 25Mbit nix bringen? Das ist sogar ausreichend um Netflix in 4K zu streamen.

    • LTE bringt mit 25 MBit eine ganze Menge – einfach mal die Netzabdeckungskarte des Providers aufrufen statt die praktisch total irrelevanten Maximalgeschwindigkeiten der Übertragungsstandards vergleichen.

      • Die Maximalgeschwindigkeiten sind aktuell doch nur für eins gut. Einen digitalen Schwanzvergleich.
        Die wenigsten kapieren, dass es wie du schon sagst in erster Linie um die Netzabdeckung geht

        • Eigentlich bin ich persönlich da ganz bei dir.

          Es sollte trotzdem jeder nur für SEINE Bedürfnisse sprechen. Bei einem verregneten Urlaub kann es durchaus mal sein, dass man seinen Kids 1GB Trickfilme aus Netflix ziehen will und nicht bloß spiegel.de erträglich langsam laden.

          (Im Grunde genommen ist es ja schon beschämend, dass man vehement von sich weist, dass man ja keinesfalls am Strand ’nen Film gucken wolle — wieso eigentlich nicht, anderswo geht das ja auch, aber gut — anderes Thema…)

          • Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass es aktuell einfach nahezu keinen Anwendungsfall gibt, bei dem es einen wirklichen Mehrwert liefert 300Mbit oder mehr gebucht zu haben. Da zb 4k Streaming schon bei 25Mbit flüssig läuft. Problematisch wirds also erst, wenn man sein mobiles Endgerät als Hotspot für mehrere Nutzer freigibt.

            ICh frage mich wo du das in meinem Text gelesen hast, aber ich weise mobiles Streaming definitiv nicht vehement von mir.

            • > Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass es aktuell
              > einfach nahezu keinen Anwendungsfall gibt, bei dem es einen
              > wirklichen Mehrwert liefert 300Mbit oder mehr gebucht
              > zu haben.

              Jepp, bin ich bei dir.

              > ICh frage mich wo du das in meinem Text gelesen hast,
              > aber ich weise mobiles Streaming definitiv nicht vehement
              > von mir.

              Habe ich auch nicht gelesen, war so ein allgemeines sinnieren. Alles gut. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.