CloudMagic: Pro-Pläne für Mail-App verkündet

Die App CloudMagic sorgte auf der Android-Plattform, iPhone und iPad im Jahr 2014 für Furore. Hochgelobt und mit Design-Awards ausgezeichnet, verbindet die Mail-App auf Wunsch jede Menge Accounts unter einer Haube. So lassen sich nicht nur Google-Konten (auch Google Apps) einbinden, sondern auch Yahoo, Exchange, Outlook, Office 365, iCloud und natürlich das IMAP-Protokoll.

cloudmagic

Die Besonderheiten liegen beispielsweise in einer übersichtlichen Mailbox und der Möglichkeit, diverse Aktionen auf die Mail anzuwenden – hierzu gehört auch das Setzen eines Reminders auf eine Mail – ideal, wenn man wieder an eine Mail erinnert werden möchte.

Hierbei sollte man immer bedenken, dass die Server von CloudMagic genutzt werden, um die Mails in dieser Weise zu behandeln. Nun teilte man mit: man habe Millionen Nutzer und ein unglaubliches Jahr gehabt. Oft sei man gefragt worden, wie man sich zukünftig finanzieren will, denn man sagte immer aus, dass man die Nutzer nicht zum Produkt machen möchte, wie dieses oft bei anderen Diensten der Fall ist.

Nun die Ansage: Pro-Funktionen kosten – und zwar 4,99 Dollar im Monat. Hierfür bekommt der Nutzer die Möglichkeit, unlimitierte Accounts einzubinden – ja selbst die eingerichteten Konten lassen sich synchronisieren und Anhänge im Hintergrund abrufen. Alle Funktionen und Informationen gibt es bei CloudMagic.

Persönliche Meinung? So bequem diese Lösungen auch sind, ich bleibe da lieber zentral bei einem Anbieter, versuche Konten zu minimieren und im Bereich Mail arbeite ich da gerne mit Weiterleitungen oder autorisierten Zugriff via eines Google Mail-Kontos. Mails über weitere Server leiten ist nicht so mein Ding.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. wenn man in den Kopfzeilen der Emails nicht die Hauptemailadresse preisgeben möchte, ist Weiterleiten nicht so der Bringer

  2. @Michael: Das ist absolut kein Problem mit Gmail o. ä. – Schreiben von jeder möglichen Adresse.

  3. Ich habe vor kurzem von Gmail zu mailbox.org gewechselt und noch mit keinem client für android richtig glücklich geworden.
    Teste gerade bluemail.
    Jemand noch einen guten Tipp? K9-Mail ist leider nicht schön und auch nicht sehr praktisch.

  4. ich liebe cloudmagic, gibt nix besseres. und die 4,99 zhale ich gerne dafür.

  5. Hey Tuffel:
    Aquamail (pro) ist gut, funktionierende IMAP Suche auf dem Server
    Nine Exchange Active Sync mit Email, Kalender, Kontakte und Aufgabensync
    Maildroid ist auch ganz okay

  6. @Tuffel

    Eindeutig Nine Exchange Active Sync. Da haste gleich den Push Dienst mit dabei. Gibt nix besseres.

  7. Auf wieviel sind die Free Begrenzt?!?

  8. Ich glaub bis auf den Reminder kann Windows Phon das alles von Haus aus. Ohne Zusatzkosten.

  9. Kann jedem Firmen-Kunden mit Exchange nur davon abraten. Wir haben über unsere Application-Firewall festgestellt, dass sämtlicher Mail-Traffic dieser App über hauseigene Server geleitet wird. Darin ist natürlich auch die Authentifizerung enthalten. Da hilft auch kein SSL, da dank SSL-Offloading die Hürde nicht besonders groß ist um mit eigenen Zertifikaten innerhalb der App den Traffic ganz offen zu legen. CloudMagic begründet diesen Zug mit der Tatsache, dass sie dies benötigen, um die Mails zu indexieren und so eine schnellere Suche innerhalb der App zu ermöglichen. Blödsinn! Das könnte man durchaus alles lokal innerhalb der App realisieren. Wozu der Umweg über die Server?! Für mich NULL vertrauenswürdig!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.