Chromecast spielt ab sofort mit TuneIn Radio

Kurz notiert: Google hat heute einige neue Apps vorgestellt, die ganz frisch eine Unterstützung für den Streamingstick Chromecast bekommen haben. Einige der Apps sind US-only, hierzulande also nicht ohne weiteres zu gebrauchen, allerdings ist auch eine App dabei, die man sicherlich erwähnen kann: TuneIn. Die Radio-App hat nicht nur ein neues Design und Erweiterungen für den Sperrbildschirm spendiert bekommen, sondern auch die Unterstützung für Chromecast. Wer also Radio via Chromecast auf dem TV wiedergeben will, der kann dies ab sofort tun. Weitere unterstützte Apps sind Sesame Street Go und Yupp TV.

TuneIn

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Tune In war lange Zeit eine super Radio-App, bis die irgendwann auf den Trichter gekommen sind alles zu verhunzen. Seit dem nutze ich Tune In nicht mehr.

  2. TuneIn war mal gut. Seit die aber das Design geändert haben und auf Social Media machen, ist es quasi unbrauchbar. Da kann die Chormcast Unterstützung auch nichts mehr retten.

  3. Habe erst gestern noch nach einer einfachen App gesucht, die Internet Radio auf den Chromecast spielt. Die Lösung müsste aber schon wirklich dem Chromecast eine Webquelle gehen. Ich möchte auf keinen Fall direkt vom Handy streamen. GIbts da was? Was setzt Ihr ein?

  4. wenn es tune In nicht (mehr) ist, was dann?

  5. kann es sein das die sender das freigeben müssen?
    habe 4 sender die ich oft höre, von denen geht nur einer per cromecast
    bei den restlichen habe ich unten ein rotes !

    geht: hardradio
    geht nicht: fm4, wacken radio, knac.com

  6. Nur Android?

  7. Tunein ist mittlerweile ein absolutes „NoGo“. Angeforderte Berechtigungen auf Facebook Niveau, grauenhaftes UI.
    Kein Mensch will den „Social Media Schei**dreck“ bei einer RADIO APP!
    Und vor allem die gekauften 5 Sterne Einzeiler Bewertungen a la „awesome App“, „luv it“, „greeeaaat“, abgegeben von Bewertern mit überwiegend arabisch/afrikanisch/latino klingenden Namen…

  8. mir passt tunein ganz gut. es streamt meine sender, ich habe einen zentralen login und alles funktioniert – auf pratisch jedem Gerät. den social media kram kann man auch gut ignorieren, fällt eh kaum auf.

  9. @ so isses: „den social media kram kann man auch gut ignorieren, fällt eh kaum auf“
    Scheinbar hast Du Tunein noch niemals vor der Mutation benutzt.
    Da konnte es tatsächlich Radio Sender streamen und hatte einen zent, Login.
    Aber es wollte keinen Zugriff auf Kamera und Mikrofon, Kontakte usw.! Und der am Akku saugende, überflüssige Müll war auch nicht notwendig.

  10. Abgesehen von den schlechten Bewertungen, die ihr TuneIn gebt:
    wieviel Downstream/Download ist für Chromecast +TuneIn nötig?
    Ich habe maximal 2,5 Mbit/s – und Chromecast noch nicht.

    Könnte ich vom TV den Sound via Bluetooth-Kopfhörer hören und gibt es Bluetooth Sender, die ich am TV anschließen kann – wie?

    Wie wirkt sich der zusätzliche Betrieb von Notebook und Tablet bei der schlechten DSL Verbindung aus?

  11. OK, also das Update für iOS ist jetzt da, jetzt läuft’s. Bei den ORF-Radios dürfte irgendetwas falsch konfiguriert sein, die laufen zwar in der App selbst, aber am Chromecast sieht man bei allen einen weißen Balken mit dem Text „tried all streams“ und ein rotes Rufzeichen unter dem Senderlogo.