Chromecast mit Google TV (4K): Update auf Android 12 steht in den Startlöchern

Googles Chromecast mit Google TV wurde in seiner 4K-Variante bereits im Jahr 2020 auf den Markt gebracht. In dieser Woche wurde ein günstigeres HD-Modell dem Portfolio hinzugefügt. Bei den Kollegen von 9To5Google nahm man dies zum Anlass, mal bei Google zwecks Update-Zukunft nachzuhorchen. Denn: Das HD-Modell wird direkt mit Android 12 ausgeliefert.

Bei Google gab man sich nicht gerade konkret, man nannte also keinen genauen Zeitplan. Aber man lies dennoch verlauten, dass bereits in „nicht allzu ferner Zukunft“ der Chromecast mit Google TV (4K) ein entsprechendes Update auf Android 12 erhält. Google war da in den vergangenen zwei Jahren eher weniger bemüht und hatte auch nicht allzu viele Updates – häufig nur Patches und Bugfixes – veröffentlicht.

Anders als bei Nvidia mit der Shield TV, die auch Geräte aus 2015 noch immer mit Updates versorgen. Bei Google vermutet man da Probleme aufgrund der Speicherbegrenzung von 8 GB. Diesbezüglich hatte man ja auch vor gar nicht allzu langer Zeit angekündigt, dass neue Google-TV-Versionen beim Umgang mit Speicherplatz Verbesserungen erhalten sollen.

Mit Android 12 auf dem Google TV dürft ihr euch über ein UI in 4K freuen. Neben Kamera- und Mikrofon-Privatsphärenanzeigen hat Google im Update eher kleinere Optimierungen vorgenommen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich rechne bei keinem der beiden goodle Sticks nen Performance Boost. Wird Zeit für eine neue ShieldTV

  2. Gibt es da einen Unterschied zum WaipuTV-Stich, abgesehen davon das der WaipuTV-Stick 4K-fähig ist?

    • ja Waipu Stick ist auf Waipu Dienste angepasst und hat einen eingeschränkten PlayStore. Sowie wirst du beim Chromecast länger Unterstützung zu diversen Apps bekommen und eher Sicherheitspatches des Sticks selber.

      • Inwiefern soll da genau was (unabänderlich?) angepasst sein, die Fernbedienung?
        Wo genau ist der PlayStore (sind die im Verhältnis zu Smartphones alle etwas) eingeschränkt im direkten Vergleich?
        Warum auf Teufel komm raus rumspekulieren/Fake News verbreiten, wenn man eigentlich keine Ahnung hat?

        Der waipu.tv Stick kann alles mindestens genau so gut, größtenteils aber eben besser (u.A. Auflösung/Rechenleistung/Formatunterstützung) zum 1,5 fachen Normalpreis.
        Langsam kann ich manche Firmen (und das mache ich sehr selten) besser verstehen, die Rezensionen zurückhalten – falls das der echte Grund ist – um den gröbsten Unsinn abzufangen.

        Was bringt es jemandem, falls sich ein anderer deshalb was schlechteres und teureres kauft?

  3. Der war zu den Zeitpunkt des Artikels schon bestellbar

  4. Grumpy Niffler says:

    Ich bin mit meinem Chromecast 4K mit Google TV eigentlich recht zufrieden. Manchmal zwar in der Bedienung ein kleines bisschen langsam, aber die Apps funktionieren gut und das Streaming läuft völlig problemlos.

  5. Wie sieht es denn mit regelmäßige Sicherheitsupdates aus? Wie oft kommen die Updates für Google Chromecast im Vergleich zu Nvidia ShieldTV?

  6. Ich bin viel auf reisen, empfiehlt sich der stick für Hotels? Würde dann mit meinen mobilen router das hotel wlan erweitern so das ich damit internet hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.