Chromebooks: Neue Apps und Tools zur Videobearbeitung

In den nächsten Monaten wird Google neue Chromebook-Funktionen einführen, darunter Tools zur Videobearbeitung in der Google Fotos-App sowie erweiterte App-Funktionen und Funktionen.

Die Erstellung eines kompletten Films, der aus mehreren Videoclips, Fotos, einer Titelkarte und Musik besteht, kann mit einer Lernkurve verbunden sein und viel Zeit in Anspruch nehmen, so Google. Mit den überarbeiteten Werkzeugen zur Filmerstellung von Google Fotos können Nutzer mit wenigen Fingertipps Filme erstellen. Sie können Filme aus vorgeschlagenen Themen erstellen oder sich selbst auf den Regiestuhl setzen und direkt auf Ihrem Chromebook von vorne beginnen.

Unabhängig davon, ob Anwender mit einem Thema oder einer leeren Vorlage beginnen, können sie Videoclips zuschneiden oder bearbeiten, um die Helligkeit, den Kontrast und mehr anzupassen. Sie können auch einen der Echttonfilter anwenden, die Google Anfang des Jahres hinzugefügt haben. Diese Filter wurden für verschiedene Hauttöne entwickelt, sodass Nutzer aus einer breiten Palette von Looks denjenigen auswählen können, der ihrem Stil entspricht. Sie können Ihrem Film auch noch den letzten Schliff geben, z. B. mit Musik und einer Titelkarte.

Das sind die neuen Apps:

Galerie-App. Man führe neue PDF-Bearbeitungsfunktionen in der Galerie-App, der Standard-Medien-App von Chromebook, ein, damit Nutzer Formulare ausfüllen, Text markieren, Dokumente unterschreiben und Textanmerkungen hinzufügen können. Diese Funktion wird ab nächster Woche verfügbar sein.

Screencast-App. Jeder kann jetzt Screencast verwenden, um transkribierte Videos und Präsentationen aufzuzeichnen, anzusehen und weiterzugeben, egal ob es sich um eine virtuelle Unterrichtsstunde, ein Anleitungsvideo oder eine Demo handelt.

Cursive-App. Erfasst, bearbeitet und organisiert handschriftliche Notizen auf stiftfähigen Chromebooks.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Otakufrank says:

    Die meisten Chromebooks sind aber was Rechenleistung und Speicher betrifft eher schwächer aufgestellt. Das soll flüssig laufen ? Normalerweise braucht Videoschnitt schon einiges an Leistung.

    • Falls sie die GPU Beschleunigung Flächendenkend einsetzen ist das nicht so wild, Apple macht es ja vor wie man ohne high Speed Hardware trotzdem das ganze schnell betreiben kann.

      Selbst auf Smartphones funktioniert das heute ja schon gut.

    • Naja, meins hat einen i5 Gen11, 8GB Ram und eine PCIe NVMe SSD, sollte also reichen.

  2. Mehr nicht? Was ist eigentlich mit Lumafusion für chromeos, das sollte doch demnächst starten oder irre ich mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.