Chrome OS synchronisiert bald geräteübergreifend WLAN-Passwörter

Jeder, der schon mal von einem älteren Notebook, Smartphone etc. auf ein neues Gerät umgestiegen ist, weiß, dass die Neueinrichtung je nach Betriebssystem schon mal etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann. Dazu gehört auch das Problem, dass man auf vorher genutzte WLAN-Hotspots nicht mehr zugreifen kann, ohne wieder das Passwort einzugeben. Oftmals weiß man das vielleicht gar nicht mehr und hat es auch nirgends gespeichert. Bei Apple ist es schon länger der Fall, dass WLAN-Passwörter geräteübergreifend synchronisiert werden, man das Problem also schon mal los ist.

Auch Google plant eine derartige Funktion für Chrome OS, wie ein neu eingeführtes Flag zeigt.

So wie es aussieht, hat Google auch vor, diese Funktion in Android zu implementieren. Ein Datum wird jedoch nicht genannt. Im Gerrit findet sich folgender Kommentar:

Just „WifiSync“, for consistency with the variable name, and also since it might support Android soon enough. (Or „SyncWifiCredentials“, if the variable gets renamed to that).

Wenn Google die Änderungen erfolgreich testet, sollten wir das Flag vielleicht schon in Chrome OS Version 77 nutzen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. Ist in der Apfelwelt schon lange gelöst ;).

  2. Thomas Höllriegl says:

    Na, da bin ich ja gerade rechtzeitig auf Chrome OS umgestiegen. 😀
    Schön zu lesen, dass der Ausbau sinnvoller Funktionen nicht stehen bleibt.

  3. Ist dich bei Android auch schon lange so falls man ein Google Konto nutzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.