Chrome OS: Google arbeitet anscheinend an Aktive-Ecken-Feature wie bei macOS

Auf dem MacBook gehören sie zu den wohl am häufigsten von mir verwendeten Funktionen: die „Aktiven Ecken“. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit, per Mauszeiger-Wisch in eine der vier Bildschirmecken Aktionen auszuführen – wie das Starten oder Beenden des Bildschirmschoners oder das Verbergen sämtlicher aktuell geöffneter Fenster. Nun könnte zukünftig auch Chrome OS eine solche Funktion bekommen, wie 9to5Google schreibt.

So gibt es nämlich einen neuen Eintrag im Chromium Gerrit, der ganz deutlich von einem „Hot Corners“-Feature spricht, so wie die Funktion im Englischen bei macOS auch heißt. Deren Beschreibung „if enabled, the user can configure actions for corners of the display“ lässt keine Zweifel zu, dass es sich hierbei um eine – durchaus nachvollziehbare – Kopie der Mac-Funktion handeln wird.

Wann und vor allem wie das Ganze am Ende in Chrome OS implementiert wird, ist derzeit nicht bekannt. Wir werden wohl aber sicher noch ein wenig länger darauf warten müssen, wenn Google die Idee nicht sowieso wieder verwirft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Diese durchaus nützliche Funktion kann man übrigens auch unter Windows mit verschiedenen Tools wunderbar nachrüsten.

  2. Ist ChromeOS schon ein richtiges Betriebssystem oder weiterhin ein ThinClient aus den 80ern?

  3. Beste Funktion unter Mac OS . Nutze links oben zum Appwechsel… Viel schneller als im Windows…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.