Anzeige

Chrome für iOS: Update sorgt für 70 Prozent weniger Abstürze, entfernt Datenkomprimierung

artikel_chromeEin Update für den Chrome Browser unter iOS bringt signifikante Verbesserungen in vielen Bereichen. Vor allem wird aber die Stabilität verbessert. Erreicht wird dies durch die Nutzung von WKWebView anstatt UIWebView, dem iOS-Standard bis iOS 8. 70 Prozent weniger Abstürze soll es durch die neue Render-Engine geben, allerdings ist dies auch ein wenig gemogelt. Denn anstatt Chrome komplett abstürzen zu lassen, crasht nur noch der Tab. Aber auch wenn man die „In-App-Crashes“ mit einbezieht, soll es eine deutliche Verbesserung geben.

Gleichzeitig werden schnellere Ladezeiten erreicht und auch eine höhere Kompatibilität mit dem Netz. Neben der Implementierung von WKWebView gibt es auch weitere Neuerungen mit Chrome 48 für iOS. Über die Spotlight-Integration lassen sich Chrome-Lesezeichen auch vom Homescreen aus aufrufen. Neu sind auch die Symbole auf der „Neuer Tab“-Seite des Browsers, die einen einfacheren Zugriff auf noch mehr der am häufigsten besuchten Webseiten bieten.

chrome48_ios

Allerdings entfernt das Update auch einige Funktionen, wie man auf der Support Seite erfährt. Das beliebte Feature der Datenkomprimierung musste entfernt werden. Google beruft sich hier auf Einschränkungen in iOS / WKWebView. Außerdem wurden Cookie-Einstellungen, Automatische Codierung, Do Not Track-Einstellungen sowie Enterprise-Support und Nutzung mehrerer Profile entfernt. Das ist doch eine ganze Menge.

Interessant ist auch, dass Google mitteilt, das Update nicht an alle gleichzeitig zu verteilen und es möglich ist, dass man die Änderungen erst später sieht. Das Update steht allerdings im App Store zur Verfügung, ich kann mir nciht vorstellen, dass Google dies serverseitig verteilen kann.

?Google Chrome
?Google Chrome
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
(Quelle: Chromium Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hier Infos warum man die Änderungen vielleicht erst später sieht (liegt wohl daran wenn man noch alte Browsersessions auf hatte): https://code.google.com/p/chromium/issues/detail?id=423444#c55

    hier kann man auch checken ob WKWebView verwendet wird https://jsfiddle.net/j4vkwjj2/1/

  2. Wenn Apple jetzt endlich mal noch zu ließe Chrome als Standard-Browser zu verwenden, wäre der Workflow wirklich rund.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.