Chrome 91 kurbele laut Google die Geschwindigkeit an mobilen Endgeräten an

Google hat bereits Chrome in der Version 91 veröffentlicht. Mich hat das Update am Desktop bereits erreicht, mobil stehe ich aber noch bei Version 90. Dabei profitiere laut Google insbesondere Chrome für Smartphones und Tablets. Dank Verbesserungen der V8-Engine solle je nach Szenario eine Geschwindigkeitssteigerung um bis zu 23 % drin sein.

Erreicht habe man das durch einen neuen Sparkplug-Compiler. Zudem sei die Speicherverwaltung optimiert worden. Google verwendet dabei in Chrome ein System mit mittlerweile drei Compilern: Ignition und Turbofan sowie Sparkplug. Im Wesentlichen balanciert Sparkplug die anderen beiden aus. Laut Google profitiere nun auch insbesondere der Apple M1 von den Anpassungen.

Ist Chrome 91 bei euch bereits angekommen?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Bei iOS stehe ich auch noch auf der 90er-Version. Da gab es vor kurzem einen Sprung vonn 88 auf 90. Mehrere Wochen lang keine Updates und dann sowas. Entweder drücken die sich vor Updates oder es geht einfach nichts voran.

  2. Leider kam es auf dem Handy an, ja. Diese miese Ansicht mit den Tabs als Gitter und den Gruppierungen können sie gerne behalten. Diese lassen sich nun nicht mehr deaktivieren. Eine Umschaltung auf die alte Ansicht ist daher nicht möglich, zumindest aktuell.

    • Habs monatelang ertragen dass sich der Mist ständig auf die Grid-Ansicht umgestellt hat. Habe über die chrome://flags immer gegengearbeitet und das ganze zurück gestellt. Mir ist das unbegreiflich wie man den Endnutzern so eine Scheisse aufzwingen kann, ohne jegliche Option das selbst zu konfigurieren. Da sich über die Flags nun nichts mehr einstellen lässt bin ich kurzfristig zu Opera migriert und war erstaunt, wie viel ich da konfigurieren darf.

      • So deutlich wollte ich es nicht sagen, aber ja.
        Es hatte sich auch mehrfach neu umgestellt, ganz egal ob der Benutzer es wollte oder nicht. Die Beschleunigung interessiert mich dabei tatsächlich auch nicht die Bohne. Dass es mehrfach ungefragt umgestellt wurde, nervt mich dabei am meisten. Ein anderer Browser wäre aufgrund der Synchronisation mit dem Google-Konto nicht meine Wahl.

    • Same here, absolute Katastrophe!

  3. Nee, ncoh nicht. Mich würde vielmehr interessieeen wann man in Chrome für Android das automatiusche abspielen von Videos verhundern kann. Geht das endlich in der aktuellen Version?
    Grüße
    Jörg

  4. Richard Rosner says:

    Ich schätze Mal das sind die klassischen Verbesserungen, die man messen kann, aber praktisch nicht spürt.

    Chrome 91 habe ich schon lange, da ich den Dev Zweig nutze. Große Verbesserungen sind nicht zu spüren

  5. Jep, seit gestern Abend habe ich den 91er auf meinem Tablet.

  6. Eine Beschleunigung wäre sehr nötig.
    Bei mir werden die Webseiten immer nach und nach aufgebaut.
    Das dauert teilweise ein bis zwei Sekunden pro Seite ab der Darstellung der ersten Elemente, bis die Seite vollständig ist.
    D.h. ich muss jedes Mal entsprechend warten, bis ich auf einen Link klicken kann, weil sonst kann es sein, dass ich daneben klicke, weil direkt vor meinem Finger die Seite noch mal umgebaut wird und die Links sich verschieben.
    Und das, trotz aktuellem Smartphone (Pixel 5) und sehr schneller Anbindung über WLAN oder 4G bzw. 5G.

    Ist das normal?
    Und weiß jemand, wie man das beschleunigen / abschalten kann?

    • Richard Rosner says:

      Das ist traurige Realität und etwas, woran der Browser nichts ändern kann. Da müssen die Webseiten deutlich besser gebaut werden und moderne Techniken wie Lazy Load verwendet werden.

      Dazu will Google jetzt zwingen, indem solche Metriken mit in das Ranking der Suche aufgenommen werden. Traurig nur, dass die Google Suche sich dem „links verschieben sich, obwohl die Seite fertig geladen wirkt“ genau so schuldig macht

      • Das ist aber nur am Smartphone so, auf meinem Windows-Rechner ist die komplette Seite in Chrome sofort da, nur auf dem Mobile sieht es aus wie vor 10 Jahren.

        • Richard Rosner says:

          Dazu kann ich wenig sagen. Es ist durchaus möglich, dass der Effekt am Desktop nur nicht auffällt, da Desktop CPUs nunmal deutlich leistungsfähiger sind und besser gekühlt werden können.

          Kannst ja Mal Page Speed Insights nutzen, das sagt dir, welche Probleme nach der Meinung von Google bestehen. Dann noch mit anderen mobilen Browsern vergleichen, dann siehst du im Zweifelsfall, ob Chrome wirklich etwas schlechter handelt.

          Oder auch einfach Mal im mobilen Chrome die Desktop Seite laden lassen, kann durchaus sein, dass die mobile Ansicht einfach nur schlecht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.