Chrome 86: Browser warnt bei Übermittlung von Daten über unsichere Eingabefelder

Beginnend mit Chrome 86 will Google ein neues Sicherheitsfeature anbieten, das davor warnt, wenn Nutzer Informationen in ein Eingabefeld oder Formular eintragen, das zwar auf einer HTTPS-Seite gelagert ist, die Informationen aber selbst nicht via HTTPS überträgt. „Mixed forms“ nennt Google diese potenzielle Sicherheitslücke, die dazu beitragen kann, dass wichtige Informationen von Dritten ausgespäht werden könnten, obwohl man sich als Nutzer durch die Verwendung von HTTPS auf der sicheren Seite wähnt.

So soll die Warnung aussehen, sobald ein Nutzer Informationen in ein unsicheres Eingabefeld eingibt

Ab Chrome 86 wird dann beispielsweise die Autofill-Funktion des Browsers in solchen unsicheren Formularen deaktiviert. Bei Eingabefeldern mit Anmelde- und Passwortabfragen funktioniere der Passwortmanager von Chrome aber weiterhin. Sobald dann über ein entsprechend unsicheres Formular dann tatsächlich Informationen abgesendet werden, erhalten Nutzer eine Vollbildschirm-Warnung:

Dort können sie ihre Entscheidung dann entweder bestätigen oder es sich sicherheitshalber noch einmal überlegen und zum Formular zurückkehren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.