Chrome 67: Beta-Version unterstützt neue AR/VR-APIs und Sensoren

Nachdem Googles Chrome-Browser nun in der finalen Version 66 erschienen ist, rutscht Release 67 eine Stufe höher in den Beta-Channel und hat ein paar erwähnenswerte Änderungen im Gepäck.

Vor allem für Entwickler und Liebhaber von Virtual Reality oder Augmented Reality im Browser sollte interessant sein, dass die neue Beta-Version die Möglichkeit mitbringt, die WebXR Device API zu testen. Sie unterstützt mobile Geräte, Headsets oder auch Desktop-Rigs und hat alle Funktionen im Bauch um 360°-Videos, Daten-Visualisierung und vieles mehr umzusetzen. Beispiele dazu und das Anmelde-Formular findet ihr im Post des Chromium Blogs.

Neben der WebXR Device API hat es auch eine neue Generic Sensor API ins Release geschafft. Damit können Web-Applikationen auf Beschleunigungssensor, Gyroskop, Lagesensor und Bewegungssensoren der Geräte zugreifen und Daten entsprechend auswerten. Auch in Sachen Sicherheit baut Google den Funktionsumfang von Chrome weiter aus und führt eine neue Web Authentication API ein. Diese bringt ein PublicKeyCredential mit, welches Web-Apps erlaubt, Nutzer noch sicherer zu authentifizieren.

Wenn ihr Interesse an diesen Features habt und experimentierfreudig seid, dann könnt ihr die neue Beta ab sofort für Windows, Linux, MacOS, Android und iOS herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.