Chinas Smartphone-Markt 2014: Xiaomi dominiert, Samsung verliert, Apple holt auf

In den USA konnte Apple im letzten Quartal 2014 einen großen Sprung nach vorne machen, schloss erstmals seit 2012 die Lücke zu Android. Ein weiterer großer Markt ist China, hier zeigt sich der Erfolg noch deutlicher, wie Zahlen von IDC belegen wollen. Insgesamt wurden 2014 in China über 400 Millionen Smartphones verkauft. Apple taucht in der Jahresstatistik aber nicht einmal in den Top 5 der Hersteller auf. Aus gutem Grund, für Apple ging es nämlich erst mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus so richtig los.

IDC_Chin_Q414

Das letzte Quartal 2014 beförderte Apple auf Platz 2 hinter Xiaomi, mit einem 99,7 prozentigem Wachstum im Jahresvergleich. Der Marktanteil im 4. Quartal 2014 beläuft sich für Xiaomi auf 13,7 Prozent, Apple erreicht 12,3 Prozent. Samsung, auf Platz 2 des Gesamtjahres, ist im 4. Quartal auf Platz 5 anzutreffen. Hier sind starke Verschiebungen erkennbar, die zwar abzusehen waren, aber dennoch zeigen, wie schnell der Markt sich verändern kann.

IDC_Chin_14

Dass gerade Apple so starke Zuwächse verzeichnen kann, ist jedoch sehr wohl überraschend. China wurde immer als der Markt gehandelt, auf dem sich vor allem günstige Geräte durchsetzen sollten. Xiaomi hat dies eindrucksvoll gezeigt. Apple mischt dort nun ganz oben mit und das mit Geräten, die doppelt oder gar dreimal so teuer sind wie Android-Smartphones. Ob sich dies jedoch in dieser Form fortsetzen wird, muss sich noch zeigen. Apple hatte auch bei geringeren Marktanteilen immer im 4. Quartal ordentliche Zuwächse. Spannend werden hier vor allem die Zahlen des 2. und 3. Quartals 2015, wenn es eben kein neues iPhone gibt, auf das sich Käufer mit Geld stürzen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Nach dem Deal mit China Mobile ist das Wachstum von Apple ganz und gar nicht überraschend. Dazu sollte man nicht vergessen, dass es in China eine rasch wachsende wohlhabende Mittelschicht gibt. In den Augen viele Angehöriger dieser Mittelschicht (und darüber) ist das Label „Made in PRC“ absolut abschreckend. Man giert geradezu nach „westlichen“ Produkten.
    Kurz: Wen Apple’s Wachstum überrascht, der hat nicht so ganz verstanden, dass China nicht Indien ist, wo nur billigste Produkte nennenswerten Erfolg haben können.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.