CES 2015: Acer präsentiert Gaming-Monitore mit Nvidia G-Sync und ohne Rahmen

Zwei Weltneuheiten präsentiert Acer nach eigenen Angaben in Las Vegas. Monitore speziell für Gamer haben wir auch schon von LG und Samsung gesehen, beide setzen auf ein Curved-Design und beide unterstützen AMD FreeSync. Acer geht einen anderen Weg und bietet den ersten Gaming-Monitor mit Nvidia G-Sync an. Dieser kommt mit einem 27 Zoll IPS Display, das eine WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) bietet. Der Acer XB270HU hat eine Bildwiederholrate von 144 Hz und lässt sich dank seines flexiblen Standfußes in verschiedenen Positionen anpassen. Durch die G-Sync-Technologie soll der Monitor auch in einem Multi-Monitor-Setup scharfe Bilder liefern. Die Verfügbarkeit gibt Acer mit März an, ein Preis wird in der Pressemitteilung nicht genannt.

Acer_XB270HU

Mit dem Acer XG270HU liefert der Hersteller den ersten Gaming-Monitor mit randlosem Display. Der Monitor kommt ebenfalls in 27 Zoll und bringt die gleiche WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) mit wie der XB270HU. Durch den extrem schmalen Rand macht sich der Monitor in einem Multi-Monitor-Setup sehr gut. Die Reaktionszeit des Displays beträgt 1 Millisekunde. Der Monitor kann über HDMI 2.0, DVI und DisplayPort 1.2 angesprochen werden. Der Bildschirm ist zudem mit Augen schonenden Funktionen ausgestattet, zum Beispiel einem Blaulichtfilter, einer matten Paneloberfläche oder einer automatischen Helligkeitsanpassung. Der Acer XG270HU wird ebenfalls ab März verfügbar sein, ein Preis für den Monitor steht noch aus.

AcerXG270HU

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. 600€ sind wohl realistisch oder mehr siehe Asus ROG Swift

  2. Droidler90 says:

    Randlos und schmaler Rahmen… Schon ein unterschied…

  3. ich hab letztens versucht eine Webcam an einen Monitor mit schmalen Rand zu befestigen…

  4. Zitat: „Acer … bietet den ersten Gaming-Monitor mit Nvidia G-Sync an.“

    Das kann ich so nicht ganz nachvollziehen, denn schließlich bietet ASUS einen solchen Monitor mit dem ROG SWIFT PG278Q bereits seit geraumer Zeit (Q2/Q3 2014) an. Und auch die sonstigen Merkmale erinnern schwer an den ASUS.

  5. randlos??? was ist denn das Schwarze um den Bildschirm herum?

    Wäre nett wenn wir wenigstens in Blogs nicht verarscht werden. Danke.

  6. Randlos, hahaha
    und wieder markting für Sachen die die Welt nicht braucht oder besser die der Industrie nutzen. (Nvidea G-Sync)

  7. Las „randlos“… und war echt neugierig. Sah und las dann „schmalen Rand“. :-/

  8. Ich kommentiere ja normalerweise nicht wirklich – vor allem nicht negativ, aber man sollte doch bei der Überschrift nicht einfach nur Pressezeugs schreiben, sondern mal den Blick auf die eingebetteten Bilder werden und dann „mit schmalem Rahmen“ in der Überschrift schreiben.

  9. Ich hab die Seite nur aufgerufen, um die Kommentare zum auf der Hauptseite in Aussicht gestellten „randlosen Rahmen“ zu lesen. Also Sascha, bei mir hat das Clicks generieren funktioniert. Nix für ungut, gutes Neues! 😉

  10. Sascha postet hier wirklich nur Mist…

  11. Schon mal überlegt, dass der sichtbare Rand die Mattscheibe selbst und keiner der üblichen RAHMEN ist? Natürlich ist das Marketing. Aber Rand und Rahmen sind zwei unterschiedliche Dinge.

  12. Klingt interessant.
    @micha: Nur das der ASUS ein TN-Panel hat und dieser hier somit der erste mit IPS-Panel.

  13. Bin auch etwas enttäuscht über den Beitrag. G-Sync-Monitore gibt es bereits; und die wurden sicherlich auch als Gaming-Monitor genutzt.

    Aber soweit ich weiß, gibt es bislang noch keine IPS-Monitore mit 144 MHz, geschweige denn G-Sync. Zumindest finde ich keine IPS mit 144 MHz bei Geizhals. Würde mich aber nicht wundern, wenn der über 700 Euro kostet.

  14. Hmm… Sieht auf jeden Fall interessant aus. Kann da aber meinen Vorrednern nur zustimmen, der erste G-Sync-Monitor ist das nicht, das war soweit ich weiß der VG248QE. Von den Specs ähnelt er dem PG278Q (ROG Swift) tatsächlich sehr, aber die Premium-Variante hat da noch ein paar Features mehr als der Konkurrent von Asus. Und ein IPS-Panel, das ist auch mal was. Nun kommt es vor allem auf den Preis an.

    Was mich noch interessieren würde, wäre ja, ob das Gerät auch 3D Vision unterstützt, das kann ja noch der ROG Swift. Ansonsten kann ich auch noch den XB280HK – ebenfalls von Acer – empfehlen. 4K und G-Sync zwischen 30 und 60 Frames (mehr usz aufgrund der Bandbreite von DisplayPort 1.2 nicht drin, aber dafür brauchte Mann dan sowieso neun SLI-Verband aus zwei 980ern). Mit 600 Euro sogar noch 200 Euro billiger als der ROG Swift, aber trotzdem habe ich mich für letzteren entschieden, da für 4K einfach eine unglaubliche Leistung vonnöten ist und ich auch keinen Bock habe dann immer nur mit 30 Frames rumzugurken, wenn ich dann doch mal überschüssige Leistung habe, fließt die dann in die Framerate 🙂

    Ist aber schön, dass das Thema langsam ins Rollen kommt, auch wenn es schade ist, dass Nvidia und AMD sich nicht auf einen Standard e8nigen konnten. Wobei FreeSync ja theoretisch sehr einfach durch Nvidia zu unterstützen wäre und auch VESA-zertifiziert ist. Aber das wäre dann natürlich blöd von Nvidia, nach nem halben Jahr G-Sync auf FreeSync umzusteige. So. Schon wieder viel zu viel geschrieben :/

  15. @Danos: 3DVision gibt es ebenfalls nur mit TN-Panels. Und ich vermute, dass der Acer hier keine Ausnahme machen wird.

  16. Wenn randlos geschrieben wird, muss es das auch sein. Andernfalls sollte man aufhören zu schreiben.