Catch.com: Notizen erstellen und teilen per Web, Android oder auch iOS

Kurztipp, der mich vorhin via Twitter erreichte: catch.com. Webdienst, bei dem ihr online Notizen und Aufgaben verwalten könnt. Das Ganze geschieht per Webinterface oder der dazugehörigen App, welche es für Android und iOS gibt. Google Chrome-Nutzer finden zudem eine Erweiterung, um Webseiten-Inhalte zu sichern.

Standardmäßig sind Bild-, Ton- und Text-Notizen nur für euch sichtbar, können aber auch für andere freigegeben werden.  Falls ihr catch.com mal ausprobieren wollt: Kontoerstellung via Google (OpenID) oder Facebook ist möglich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. ganz interessant, aber irgendwie sieht das praktisch genauso aus wie evernote.

  2. Ich gucke mir gerade Springpad an, das ist ähnlich. Sieht nur etwas schicker aus…

  3. springpad wär nat. auch noch eine schöne alternative – stimmt.

  4. Catch (Ex-Snaptic) ist toll, schnell, Intuitiv und Tres Chic. Benutze ich schon länger auf’m Androiden. Seit die neue Version auch „Voice Recording“ intus hat, hab ich „Note Everything“, was ähnlich ist, entgültig runtergeschmissen.

  5. Die Website mit dem flotten Ajax-Geraffel gefällt mir ganz gut. Allerdings sollten sie mal eine vernünftige Einführung mit allen wichtigen Infos fabrizieren (Größe verfügbarer Speicherplatz, gibt es eine send-to-catch-Mailadresse, werden Ordner automatisch synchronisiert usw.).
    Mein Eindruck: Ein Newcomer, der zwar – für mich – Evernote noch nicht ersetzen kann, aber durchaus Potential hat.

  6. Benutze ich teilweise immer noch als Ideenspeicher fuer Dinge, die ich beim Surfen entdecke.
    Welchen Vorteil hat es gegenueber einigen anderen Services:
    – Es ist nicht ueberladen und denkbar einfach: Notiz eingeben, Tags mit #hashtag ergaenzen und abschicken.
    – Auf Android auch offline die Daten verfuegbar.

    Als etwas komplexeren Wissenspeicher benutze ich momentan „springpad“, da man dort seine Projekte besser organisieren kann.
    Evernote hat auch seine Vor- und Nachteile, wird vielleicht langfristig meine Nummer eins, wenn sie das Webinterface noch intuitiver hinbekommen und einige weitere Features implementieren.
    Fuer reines Taskmanangement benutze ich immer noch „producteev“ gefaellt mir leicht besser als „Remember the Milk“, aber auch dort ist es noch ein enges Rennen und ich weiss noch nicht, wer sich bei mir durchsetzen wird, da beide Produkte Vor- und Nachteile fuer mich persoenlich haben.

  7. Die Web Oberfläche ist erheblich fixer als bei Evernote. Schick.

  8. Gibt es nur dieses Notizen hinzufügen Widget oder bin ich blöd?

    Zumindest für Taks/Notizen ist es ohne anzeige auf dem Homescreen doch eher doof.

    Ich such immernoch was um eine TaskListe mit anderen zu teilen. Bei Google geht das ja leider nicht. hmpf

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.