Canon: EOS Webcam Utility bekommt kostenpflichtige Pro-Funktionen

Canon hat das Webcam Utility (für Windows und macOS zu haben) aktualisiert und hat ein Abo eingeführt. Gestartet ist die Bezahlfunktion erst einmal in den USA, 4,99 Dollar werden im Monat fällig. Das EOS Webcam Utility macht ausgewählte Canon-Kameras zu Webcams. Nutzer müssen zukünftig für zahlreiche Funktionen in die Tasche greifen, sei es Full-HD-Auflösung, das drahtlose Verbinden oder die Unterstützung für 60 Frames pro Sekunde. Als die Beta der Software damals startete, gab man an, dass die finale Version auch außerhalb der USA genutzt werden kann. Die neue Pro-Version soll laut des Unternehmens nur in den USA zu haben sein, allerdings aktualisiert man derzeit auch Versionen, die in Deutschland installiert sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Canon ist wirklich so ziemlich der unsympatischte Kamerahersteller der Welt. Erst der Kampf gegegen Dreittherstellerobjektive und nun ein Abo für Softwarefunktionen, die keiner wirklichen Pflege bedürfen und daher ein Abo eigentlich nicht haben sollte

    • Im nächsten Update kommt dann vielleicht ein Transaktionsmodell. Pakete zu je 500000 Frames können gekauft werden. Mengenrabatt für Dauerstreamer! /s

  2. Grumpy Niffler says:

    Abo um meine ohnehin sauteure Kamera per USB am PC betreiben zu dürfen? Das steht doch in keinerlei sinnvollem Verhältnis.

  3. Die haben Carnegies „wie man Freunde gewinnt“ auch durchgelesen. *kopfschüttel*

  4. Hatte gerade mit dem Gedanken gespielt von Sony wieder auf Canon zu wechseln.
    Nun, das hat sich jetzt erledigt.

  5. WTF, für die >1500€ Kamera als nen 5€ im Monat Abo zu zahlen für etwas, das man auch mit ner 5€ HDMI Capture Card dauerhaft machen kann? Für eine lokale Funktion/Software, ist ja nichtmal ein Cloud-Service?!

    Scherzkekse. Einfach traurig.

  6. Nach dem Canon wohl keine neuen Digitalen Spiegelreflex Kameras mehr herstellt, scheint denen wohl das Geld auszugehen.
    Es kam nicht mehr viel nach meiner 5D Mark4 und der CANON EOS 90D…
    Sehr Schade, aber die neuen Spiegellosen Kameras wede ich nicht kaufen, da kann ich gleich das Smartphone nehmen!
    Daher muss Canon wohl neue Abzock funktionen finden, damit die Kasse bei Canon voll bleiben.
    Für eine zusätzliche Software funktion werde ich auch nicht bezahlen. Da verzichte ich halt darauf.

    • Ich glaube du solltest deine Meinung zu spiegellosen Kameras überdenken. Nicht nur sind diese die Zukunft und kein Hersteller wird noch neue DSLR rausbringen, auch sind die technisch den DSLR überlegen.

      • Passen da meine ganzen Canon Vollformat Objektive mit EF Anschluss, an die Spiegellosen überhaupt dran? Weil Ich werde mir für die neue Technik nicht noch mal Objektive im Gesamtwert von mehr als 25.000 Euro kaufen können.

        • Klar, mit Adapter.

        • Du hast Objektive für mehr als 25.000€, zwei Kameras und hast beschlossen keine spiegellosen Kameras zu mögen weil sie nicht kompatibel mit deinem Mount sind (ohne jemand nachzuschauen) und fotografierst deswegen dann lieber mit dem Handy? Habe ich das so richtig verstanden?

          • Ne, ich nutze natürlich weiterhin meine vorhandenen Spiegelreflex DSLR Kameras mit den vorhandenen Objektiv Sets.
            Denn mit der Qualität der EOS 5D Mark 4 und den anderen EOS Kameras, bin ich ja super zu frieden. Mit Adapter auf bin ich mir nicht sicher ob das überhaupt Sinn macht.
            Sofern das überhaupt von EF auf Spiegellos im Vollformat geht.

  7. Gilt das denn auch für die neueren Modelle wie die R6 Mark II? Gelistet ist sie auf der Webcam-Utility-Website ja nicht: https://www.usa.canon.com/cameras/eos-webcam-utility. Die R6 II unterstützt ja von Haus aus eigentlich die regulären USB Video Class (UVC)- und USB Audio Class (UAC)-Treiber. Oder liefert die über UVC-Treiber ohne das Webcam Utility dann tatsächlich nur 720p? Ansonsten kann man ja immer auf Krücken wie den https://www.elgato.com/de/cam-link-4k zurückgreifen. Wobei natürlich eine einfache Verbindung via USB-C schon wünschenswert wäre. Echt ein selten blöder Move seitens Canon… ebenso wie das de-facto-Verbot von Dritthersteller-Objektiven.

    Ich hatte ja eigentlich mit dem Gedanken gespielt mir eine R6II zuzulegen (Neueinsteiger im Vollformat-Segment), vor allem wegen der hervorragenden Ergonomie des Bodys und des Menüsystems… und trotz des unsympathischen Verhaltens seitens Canon und dem extrem hohen Preisniveau. Werde dann aber wohl auf Nikons Z6 III warten (die hoffentlich die Unzulänglichkeiten der Z6 II (Aufnahmelimit, mäßiger AF etc.) größtenteils beheben wird) oder eine Z6 II kaufen und dann später auf die Z6 III oder Z8 oder was auch immer umsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.