Canon EOS Webcam Utility ab sofort auch für macOS

Ende April hatte der Kamerahersteller Canon sein EOS Webcam Utility für Windows 10 veröffentlicht. Damit könnt ihr einige Systemkameras des Herstellers als Webcams verwenden. Feine Sache, denn aktuell sind Webcams größtenteils im Handel ausverkauft und wechseln gebraucht zu horrenden Preisen den Besitzer – Home-Office dank Corona-Krise macht es möglich. Nun gibt es gute Neuigkeiten für Mac-Nutzer: Die App steht nun auch für Apple macOS zur Verfügung.

Offiziell ist das Tool nur für die USA gedacht, lässt sich aber auch in Deutschland einwandfrei herunterladen und nutzen. Da einige Kameramodelle allerdings in Europa mit Abwandlungen und unter anderen Namen vertrieben werden, müsst ihr selbst mal testen, ob bei eurem spezifischen Modell alles reibungslos läuft. In den Kommentaren zum letzten Beitrag waren auch viele User dabei, die mit anderen Modellen erfolgreich waren, welche Canon nicht offiziell unterstützt – versucht es also einfach mal.

Canon selbst deklariert das Ganze als Beta. Damit das Spielchen funktioniert, müsst ihr eure jeweilige Cam per USB mit dem Rechner verbinden. Klappt alles, solltet ihr sogar eine deutlich bessere Bildqualität erzielen, als mit einer normalen Webcam. Folgende Modelle werden laut Canon vom EOS Webcam Utility für Windows 10 und macOS (Downloads findet ihr hier) unterstützt:

EOS DSLR

  • EOS-1D X Mark II
  • EOS-1D X Mark III
  • EOS 5D Mark IV
  • EOS 5DS
  • EOS 5DS R
  • EOS 6D Mark II
  • EOS 7D Mark II
  • EOS 77D
  • EOS 80D
  • EOS 90D
  • EOS Rebel SL2
  • EOS Rebel SL3
  • EOS Rebel T6
  • EOS Rebel T6i
  • EOS Rebel T7
  • EOS Rebel T7i
  • EOS Rebel T100

EOS Mirrorless

  • EOS M6 Mark II
  • EOS M50
  • EOS M200
  • EOS R
  • EOS RP

PowerShot

  • PowerShot G5X Mark II
  • PowerShot G7X Mark III
  • PowerShot SX70 HS

Kurze Anmerkung: In Deutschland haben einige Modelle, wie kurz angedeutet, andere Bezeichnungen:

  • EOS Rebel SL2 = EOS 200D
  • EOS Rebel SL3 = EOS 250D
  • EOS Rebel T6 = EOS 1300D
  • EOS Rebel T6i = EOS 750D
  • EOS Rebel T7 = EOS 2000D
  • EOS Rebel T7i = EOS 800D
  • EOS Rebel T100 = EOS 4000D

Danke Dominik!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ach schade, dass meine eingestaubte 600D / Rebel T3i nicht unterstützt wird.

    • Probier es am besten einfach mal aus, bei mir hat es unter Windows mit einer 700D / Rebel T5i geklappt. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen das ganze unter macos zu testen da ich meine Kamera gerade nicht da habe.

    • Also ich hab unter Win10 meine 600D ohne Probleme damit nutzen können 🙂 Solltest du einfach mal testen!

  2. Peter Gruber says:

    Nach der Installation auf dem Mac (10.14.6) ist zwar ein Ordner vorhanden, aber die App fehlt. Nur ein Uninstaller Programm ist im Ordner. Komisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.