Build 2016: Microsoft streamt Keynote live

artikel_build2016In 6 Tagen startet bereits die Build 2016, Microsofts Entwicklerkonferenz. Am 30. März beginnt die dreitägige Veranstaltung, die vor allem an Entwickler gerichtet ist, aber natürlich auch wieder einen Ausblick auf Microsofts Zukunftspläne zu Windows 10, Office 365 und anderen Produkten geben wird. Zwei Keynotes gibt es, sie finden am 30. März und am 1. April jeweils um 17:30 Uhr statt. Wer nichts verpassen möchte, kann das ganze per Livestream verfolgen, zu finden ist er auf der Webseite zur Build Konferenz. „Mobile first, Cloud first“ ist weiterhin Microsofts Motto, mit dem das Unternehmen auch gar nicht so schlecht fährt. Zum Glück, denn anders würde Microsoft auch kaum eine Rolle im mobilen Bereich spielen, Windows Mobile erreicht nach wie vor keine relevanten Marktanteile. Wir werden Euch über interessante Neuigkeiten natürlich auf dem Laufenden halten, falls Ihr den Livestream nicht verfolgen wollt oder könnt.

build_2016

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Was Microsoft da zeigen wird, interessiert mich noch weniger, als die Keynote von Apple…
    Microsoft ist einfach ein notwendiges Übel am PC.

  2. Karl Kurzschluss says:

    Die machen ziemlich Tempo bei Microsoft zur Zeit. Interessant wird für Manche sicherlich die neue Version von „Outlook.com“ sein. Ich hatte mich für das Preview angemeldet und bin von den Neuerungen (einige Kalenderfunktionen sind verbessert; man kann eine eigene Domain einbinden) recht angetan.

  3. Peterguebel says:

    Wer außer alte Opas macht denn bitte Microsoft ?

  4. Karl Kurzschluss says:

    Oi! Die Linux-Fraktion hat keine Eier zu Ostern bekommen und basht ein wenig rum.

  5. Gouryella says:

    @Karl:
    Lass sie. Wobei man fairerweise sagen muss, dass das innerhalb der Fanlager in alle Richtungen funktioniert und wir auch in der Microsoft-Community so unsere Spezialisten haben. Andererseits muss ich dann auch immer wieder lachen, wenn ich auf einer der größten Microsoft-Seiten selber das Thema Linux anschneide (zum Teil durch eigene Artikel) und wir dann ganz neutral diskutieren können, weil viele Linux auch als Dualboot einsetzen. Es geht also auch anders. 🙂

    Zum Thema:
    Dass nur alte Opas Microsoft gerne einsetzen, ist natürlich Humbug, die Windows-Plattform hat genauso viele junge Entwickler und Fans, wie es die anderen Plattformen auch haben. Trotzdem muss Microsoft diesmal vor allem im mobilen Bereich echt liefern. Dass Visual Studio, Azure und Xamarin auf der Tagesordnung stehen, kann ich mir auch zusammenreimen, aber nach dem ganzen Terz um Windows 10 Mobile gerade in den letzten 6 Monaten hat Microsoft einiges an Vertrauen wieder gut zu machen, was bei vielen flöten gegangen ist. Wenn es da ein positives Signal an die Entwickler durch neue Möglichkeiten für die UWP, den Start von Project Islandwood oder auch für die Community eine konkrete Liste an kommenden oder sofort verfügbaren Apps gäbe, wäre das zumindest ein Anfang.

  6. Ich bin kein Linux-Nutzer und bin mit Windows 10 auch soweit echt zufrieden, da es selbst auf meinem C2D mit 3GHz und 8GB Ram auf SSD super läuft. Jedoch gefällt mir das ganze Heckmeck von M$ nicht.
    Mich interessiert der Rest aus dem Haus nicht. Privat nutze ich OpenOffice zB oder Thunderbird. Das reicht mir aus.
    Auf der Arbeit kämpft man in Office mit dem blöden Ribbons und der Unübersichtlichkeit.
    Das reicht mir. Wenn ich mir WP ansehe, wie lange wird’s das noch geben? 2 oder 3 Jahre? Dann ist es weg vom Markt.

  7. Thomas Müller says:

    Scheinbar scheint es Dich doch insoweit zu interessieren, dass Du hier blödsinnige Kommentare absondern musst. Wenn mich etwas nicht interessiert dann schreibe ich auch nichts zum Thema.

  8. Karl Kurzschluss says:

    @iZerf Ich mag MS Office und die Ribbons und die moderne Oberfläche! Ist mir egal, ob die Software Geld kostet. Ich kann’s mir leisten. Und mal ehrlich: Wer wirklich fair ist, der zahlt auch für Software und nutzt sie nicht dauerhaft kostenlos. Spendest Du für OpenOffice? Thunderbird war mir schon immer zu altbacken. Und auch hier gilt: keine Software ist umsonst. Entwickler haben dafür Lebenszeit geleistet. Spendest Du? WP ist mir egal. Totes Pferd —> Absteigen.

  9. ich hatte irgendwie ziemlich große hoffnung für microsoft, weil sie eine zeit lang echt gas gegeben haben. windows 10 macht auf den ersten blick einen guten eindruck, aber wirklich jedes mal wenn ich es auch nur für 10min benutze, geht irgendwas schief. fenster schließen ohne grund oder klickaktionen müssen mehrfach ausgeführt werden, bis wirklich was passiert. auf meinem eigenen server hat windows 10 den virtuellen ram auf meine 8tb archive platte gelegt. das war eine nicht so smarte wahl neben meiner ssd und einer weiteren 7200rpm platte. windows 10 laptops können immernoch nicht akzeptabel mit höheren auflösungenumgehen.

    windows 10 auf smartphone ist nachwievor ein desaster. nutzer, denen ein update von windows 8 versprochen wurde, kriegen keins. schon wieder! bei wp7 war das doch schon genau das gleiche. wie lange kann man denn als windows freund so etwas mitmachen? ein kumpel von mir hat das lumia 950 und alle paar minuten geht irgendwas schief. grässlich sowas.

    das neue office macht auf den ersten blick ebenfalls einen tollen eindruck, aber läuft unter OSX wirklich scheußlich, wenn man es etwas benutzt. scrollen ist nicht flüssig, eingaben sind verzögert, manche dokumente öffnen falsch formatiert.

    das einzig wirklich gute microsoft produkt zur zeit ist visual studio code.

  10. FueserSack says:

    Windows und Mobile, Vokabeln die einfach nicht zusammen passen wollen. A & G teilen sich den mobilen Markt und MS ist bedeutungslos. Was auch gut so ist. Tja und so wie MS seine Spyware aka Windows 10 jedem Wechselunwilligem „anbidert“, scheint es auf dem Desktop auch nicht so zu laufen. Windows ist so was von 90, das gehört einfach nur ins Museum. Gut das die alten Säcke, die es noch benutzen, bald aussterben. Man stelle sich nur IoT im Zusammenspiel mit Windows vor… Da wäre der Untergang des Abendlandes vorprogrammiert.

  11. „In 6 Tagen startet bereits die Build 2016, Microsofts Entwicklerkonferenz. Am 30. März beginnt…“
    Hat da etwa wer den Artikel vorgeschrieben und am falschen Tag rausgehauen ;o)

  12. Logo erinnert an /b/.

  13. @Kalle
    So einer bist du also? ( ͡° ͜ʖ ͡°)

  14. Kann man nichts machen ༼ಠل͟ಠ༽